Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Hier spielt der FC Luzern: So legendär ist das Stadion in Toftir

Der FC Luzern spielt ab 19 Uhr im Stadion von Toftir gegen Klaksvik um den Einzug in die 3. Qualifkationsrunde der Europa League. Die Ankunft in Toftir hält einige Überraschungen bereit.
Raphael Gutzwiller

Im Stadion in Toftir ist alles bereit für das Europa League-Qualifikations-Rückspiel zwischen dem färöischen Klaksvik und dem FC Luzern. Bei der Ankunft der Innerschweizer im Stadion warten einige Überraschungen.

Wer den Ball im Stadion zu weit verschiesst, muss ihn im Meer holen, wie dieser eindrückliche Blick zeigt.

Was für ein Blick: Das Stadion in Toftir. (Martin Meienberger/Freshfocus, Toftir, 1. August 2019)

Was für ein Blick: Das Stadion in Toftir. (Martin Meienberger/Freshfocus, Toftir, 1. August 2019)

Speziell sind auch die Medienplätze. Normalerweise befinden sich diese auf der Tribüne, in diesem Fall aber gleichen sie Hotelzimmer mit Bett. Aus dem Fenster können die Journalisten die Spiele verfolgen.

So sieht der Medienplatz für die Luzerner Zeitung aus. (Bild: Raphael Gutzwiler, Toftir, 1. August 2019)

So sieht der Medienplatz für die Luzerner Zeitung aus. (Bild: Raphael Gutzwiler, Toftir, 1. August 2019)

Auch ansonsten gibt es einige spezielle Sachen im Stadion von Toftir. Der Verpflegungsstand auf der Gegentribüne etwa ist ein gewöhnlicher Tisch, auf dem Esswaren verkauft werden. Auch grössere Sicherheitsvorkehrungen sucht man in Toftir vergebens. Zudem: Unweit des Fussballplatzes befinden sich einige Schafe.

Diese zwei Schafe haben beste Sicht aufs Feld. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus)

Diese zwei Schafe haben beste Sicht aufs Feld. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus)

Es ist sicher für alle Luzerner ein Erlebnis, an diesem speziellen Ort zu spielen. Für Luzern geht es aber um viel. Nach einem 1:0-Sieg im Heimspiel will sich der FCL für die 3. Qualifikationsrunde qualifizieren.

Sicht von der Gegentribüne. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus, Toftir, 1. August 2019)

Sicht von der Gegentribüne. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus, Toftir, 1. August 2019)

Das Team ist mit dem Car nach Toftir gereist, alles lief ohne Probleme. Trainer Thomas Häberli rotiert wieder ein wenig, setzt aber fast auf die beste Elf.

So startet der FC Luzern gegen Klaksvik: Müller; Schwegler, Alves, Knezevic, Grether; Voca, Ndenge; Eleke, Schulz, Schürpf; Demhasaj.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.