Ianu und Kukeli vor dem Abschied?

Lausanne ist an den FCL-Spielern Cristian Ianu und Burim Kukeli interessiert. Vieles deutet darauf hin, dass sie gehen: Denn der FCL macht ihnen die Tür weit auf.

Drucken
Teilen
Jubeln Burim Kukeli (links) und Cristian Ianu bald nicht mehr für den FC Luzern? (Bild: EQ)

Jubeln Burim Kukeli (links) und Cristian Ianu bald nicht mehr für den FC Luzern? (Bild: EQ)

Im Fussballgeschäft kann es zuweilen hart zu und her gehen. Jedenfalls bekommt man diesen Eindruck, wenn man am Dienstag nach dem Nachmittagstraining auf der Allmend mit den beiden FCL-Spielern Cristian Ianu und Burim Kukeli gesprochen hat. Beide geben sich unwissend, was die Gespräche mit Lausanne betreffen.

Der FC Luzern hat Dienstagmittag eine «Blick»-Meldung bestätigt, wonach der Aufsteiger vom Genfersee Interesse an den beiden Spielern hat. Und dabei gleich via Pressesprecher Stefan Bucher offiziell erklärt, dass er den Waadtländern erlaubt, mit Stürmer Ianu und Mittelfeldspieler Kukeli zu sprechen.

Der 27-jährige Kosovare Kukeli zeigt sich nach 17 Uhr völlig überrascht von dieser Meldung. «Mit mir hat niemand gesprochen. Auch nicht mit meinem Berater Agron Krasniqi.» Ähnlich tönt es bei Cristian Ianu. Zuerst sagt er nur: «Ich will nicht viel sagen. Zuerst muss ich intern mit dem Präsidenten und dem Trainer reden.»

Daniel Wyrsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzern Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.