Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jonas Omlin wechselt zum FC Basel

Jetzt ist es definitiv: Der FC Luzern kann seinen Stammtorhüter nicht halten. Jonas Omlin wechselt zum FC Basel.
Torhüter Jonas Omlin während einem Spiel des FC Luzern gegen die Young Boys 2017 in der Swissporarena Luzern. (Bild: Philipp Schmidli / LZ)

Torhüter Jonas Omlin während einem Spiel des FC Luzern gegen die Young Boys 2017 in der Swissporarena Luzern. (Bild: Philipp Schmidli / LZ)

Dies bestätigt der FC Luzern am Dienstagabend offiziell. Was sich in den letzten Tagen abgezeichnet hat, wird Tatsache: Jonas Omlin (24) verlässt den FC Luzern noch vor dem Trainingsstart von morgen Mittwoch. Der Obwaldner wechselt nach lediglich eineinhalb Jahren als Nummer 1 und total 51 Super-League-Spielen zum langjährigen Liga-Dominator FC Basel. Omlin hat beim FC Basel einen Vertrag über vier Jahre unterzeichnet. Über die Ablösesumme haben die beiden Vereine Stillschweigen vereinbart.

Es sei im Sinne des FC Luzern, jungen Spielern die Möglichkeit zu geben, sich auf höchstem Niveau zu entwickeln und sich auf den nächsten Schritt in der Karriere vorzubereiten, meldet der Klub. Daher freue man sich mit Omlin, dass er sich diese Chance erarbeitet habe.

Für Luzern, Dritter der Vorsaison, ist der Abgang von Omlin der dritte Verlust innerhalb von zweier Wochen. Mittelfeldchef Hekuran Kryeziu (25) verliess den Klub ablösefrei in Richtung FC Zürich, Erfolgstrainer Gerardo Seoane (39) wechselte für 600 000 Franken zum Meister BSC Young Boys.

pd/spe/dw

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.