KADERPLANUNG: Dusan Veskovac hält dem FC Luzern die Treue

Der FC Luzern baut sein Kader 2008/09 zusammen: Verteidiger Dusan Veskovac hat für vier Jahre unterschrieben.

Merken
Drucken
Teilen
Dusan Veskovac (links) gewinnt den Zweikampf gegen Thuns Milaim Rama. (Bild Keystone)

Dusan Veskovac (links) gewinnt den Zweikampf gegen Thuns Milaim Rama. (Bild Keystone)

Am Donnerstag setzte Dusan Veskovac den Spekulationen um seine Zukunft ein Ende: Der 22-jährige serbische Innenverteidiger unterschrieb beim FC Luzern einen neuen Vertrag. Bis 2012 ist das Papier befristet.

Eine Investition für die Zukunft
Für Veskovac gehen die Luzerner an ihr finanzielles Limit, um mit dem FC Wohlen, bei dem die Transferrechte lagen, eine Einigung zu erzielen. «Die Investition lohnt sich», sagt FCL-Sportchef Bruno Galliker. «Für uns stimmt es», meldet Wohlens Präsident Andreas Wyder. Allerdings muss er noch seine Unterschrift unter das Übertrittsformular setzen. Das dürfte heute geschehen. Wyder versichert: «Das ist nur noch eine Formalität. Der Entscheid ist gefallen.»

Sforza ein Faktor für Veskovac
Im Winter hatten die Aargauer Veskovac an den FCL ausgeliehen. Zusammen mit dem ebenfalls neu verpflichteten Boubacar Diarra bildete er ein Duo, das der Mannschaft die nötige defensive Stabilität verlieh. Gefördert wurde Veskovac von Ciriaco Sforza, Luzerns Trainer. «Er hat mir in der Super League eine Chance gegeben», sagte Veskovac, «ich möchte ihm und dem Verein etwas zurückgeben.»

Dabei hatten vor allem zwei andere Klubs ihr Interesse kundgetan. Veskovac traf sich in Begleitung seines Beraters Agron Krasnici auch mit Basel-Trainer Christian Gross und Vertretern des FC Zürich. Wohlen-Präsident Wyder stellt aber klar: «Ein konkretes Angebot hat uns nur Luzern gemacht.»

Peter Birrer