KADERPLANUNG: Mauro Lustrinelli wird wohl beim FCL bleiben

Die bestehende Offensiv-Abteilung dürfte dem FC Luzern auch in der kommenden Saison zur Verfügung stehen. Mauro Lustrinelli und Davide Chiumiento sind zwar gefragte Spieler, konkrete und angemessene Verträge wurden ihnen aber nicht angeboten.

Drucken
Teilen
Luzerns Mauro Lustrinelli gegen Aaraus Giuseppe Rapisarda. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Luzerns Mauro Lustrinelli gegen Aaraus Giuseppe Rapisarda. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Super-League-Aufsteiger AC Bellinzona erkundigte sich beim FC Luzern nach der Verfügbarkeit von Mauro Lustrinelli. Die Tessiner möchten den 32-jährigen Stürmer, der bereits einmal in Bellinzona unter Vertrag stand, zurückholen.

Bellinzonas inakzeptables Angebot
Lustrinelli besitzt bei den Luzernern noch einen Vertrag bis 2009, ist aber bereits darüber informiert worden, dass der Kontrakt nicht verlängert wird. Bellinzona hat nun aber den Luzernern offenbar ein inakzeptables Angebot unterbreitet. «Es liegen Welten zwischen den Vorstellungen von Bellinzona und unseren», sagt FCL-Sportchef Bruno Galliker, für den klar ist: «So, wie es aussieht, wird Lustrinelli wohl bleiben.»

Chiumiento wechselt nicht nach Karlsruhe
Neben Lustrinelli dürfte auch Davide Chiumiento weiter auf der Allmend spielen. Der 23-jährige Techniker wird aber sicher nicht zum Karlsruher SC wechseln.

Schwierig gestalten sich die Gespräche mit dem FC Thun bezüglich der Übernahme von Stefan Glarner. Die Berner Oberländer verlangen offensichtlich eine fragwürdig hohe Ablösesumme.

Peter Birrer