Kahraba führt FC Luzern zum Sieg

Der FC Luzern gewinnt das Auswärtsspiel gegen den FC Zürch nach einer beindruckenden Leistung mit 2:0. Der stark aufspielende Ägyptische Neuzugang Kahraba sowie Puljic erzielten die Tore für die Luzerner.

Drucken
Teilen
Der starke Luzerner Neuzugang Kahraba aus Ägypten (rechts) erzielte das 1:0 und leitete so den FCL-Sieg ein. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)

Der starke Luzerner Neuzugang Kahraba aus Ägypten (rechts) erzielte das 1:0 und leitete so den FCL-Sieg ein. (Bild: Sigi Tischler / Keystone)

Das Team von Carlos Bernegger zeigte gegen den Tabellennachbaren FCZ eine tadellose Leistung und sicherte sich verdient drei Punkte. Vor 8692 Zuschauern dominierten die Luzerner die Partie und liessen die Zürcher nie richtig ins Spiel kommen.

Lezcano verschiesst Penalty

Der FC Luzern kam besser in die Partie und hatte schon nach wenigen Minuten die erste Chance, als sich Kahraba schön in den Strafraum tankte und Lezcano schliesslich den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Der junge Ägypter, der immer wieder im Angriff für Furore sorgte, erzielte in der 39. Minute den Führungstreffer für den FCL. Nach einem Doppelpass mit Lezcano überwand Kahraba Da Costa mit einem gekonnten Lupfer. Kurz vor der Halbzeitpause überschlugen sich die Ereignisse. Zuerst leistete sich der neue FCL-Captain Renggli einen schlimmen Fehlpass. Chikhaoui konnte alleine auf Zibung losziehen, brachte aber das Kunststück fertig, den Ball neben das Tor zu setzen. Im direkten Gegenzug wurde Lezcano an der Strafraumgrenze von den Beinen geholt - Penalty für Luzern. Ein umstrittener Entscheid, das Foul war wohl knapp ausserhalb des Strafraums. Der gefoulte trat selber an - und scheiterte mit seinem halbhohen Schuss am FCZ-Keeper.

Fans des FCZ zündeten Pyros. (Bild: Keystone)
14 Bilder
Das 2:0 kann auch Goalie David Da Costa nicht verhindern. (Bild: Keystone)
Der FCZ-Spieler Marco Schönbächler (links) gegen Luzerns Michel Renggli. (Bild: Keystone)
Yassine Chikhaoui (links) vom FCZ kämpft gegen Luzerns Oliver Bozanic um den Ball. (Bild: Keystone)
Ein energischer FCL-Trainer, Carlos Bernegger. (Bild: Keystone)
Köbi Kuhn wurde mit anderen ehemaligen Spielern geehrt. (Bild: Keystone)
Der Torschütze zum 1:0 - Mahmoud Kahraba (Mitte) - lässt sich feiern. (Bild: Keystone)
Freudensprung von Torschütze Mahmoud Kahraba (links). (Bild: Keystone)
Der Zürcher Asmir Kajevic (links) im Zweikampf gegen den Luzerner Oliver Bozanic. (Bild: Keystone)
Ein Kuss für den Rasen; von Torschütze Mahmoud Kahraba. (Bild: Keystone)
Akrobatisch: Asmir Kajevic (links) vom FCZ und Alain Wiss vom FCL. (Bild: Keystone)
Marco Schönbächler vom FCZ (links) gegen den Luzerner Mahmoud Kahraba. (Bild: Keystone)
FCZ-Trainer Urs Meier. (Bild: Keystone)
Was wohl FCL-Trainer Carlos Bernegger mit dieser Geste sagen will? (Bild: Keystone)

Fans des FCZ zündeten Pyros. (Bild: Keystone)

Puljic sichtert FCL-Sieg

Auch in der zweiten Hälfte war der FCL die tonangebende Mannschaft. Trotzdem hatten die Luzerner eine Viertelstunde vor Schluss Glück, dass ein Schuss von Ex-FCL-Spieler Chiumiento nach einer Vorlage von Chikhaoui knapp über das Gehäuse flog. Nur kurz darauf sorge Puljic für die endgültige Entscheidung. Nach einer Ecke von Renggli stieg der FCL-Abwehrspieler am höchsten und versenkte das Leder per Kopf im Tor. Damit sicherten sich die Luzerner diesen wichtigen Auswärtssieg und gewannen mit 2:0.

FCL ist vorne dabei

Damit schafft es der FCL, den Anschluss an die Spitzengruppe zu wahren. Mit 18 Punkten liegen die Luzerner neu auf Platz 3. Nach der Länderspielpause nächste Woche steht am 20. Oktober das Heimspiel gegen die Berner Young Boys an.

Zürich - Luzern 0:2 (0:1)

Letzigrund. - 8692 Zuschauer. - SR Amhof.

Tore:39. Kahraba (Lezcano) 0:1. 81. Puljic (Corner Renggli) 0:2.

Zürich: Da Costa; Philippe Koch, Djimsiti (84. Buff), Teixeira, Glarner; Kajevic (64. Benito), Chiumiento; Schönbächler (69. Etoundi), Chikhaoui, Pedro Henrique; Chermiti.

Luzern:Zibung; Kryeziu, Stahel, Puljic, Lustenberger; Renggli; Kahraba (78. Winter), Wiss, Bozanic, Mikari (92. Hyka); Lezcano (64. Neziraj)

Bemerkungen:Zürich ohne Nef (gesperrt), Gavranovic (intern suspendiert und in U21 versetzt), Kukeli, Kukuruzovic und Rikan (alle verletzt). Luzern ohne Rangelov (gesperrt), Gygax, Thiesson und Sarr (alle verletzt). 45. Da Costa hält Foulpenalty von Lezcano. Verwarnungen: 14. Djimsiti, 29. Kryeziu, 32. Kajevic, 53. Stahel, 94. Chermiti (alle Foul).


Eine ausführliche Analyse mit Stimmen zum Spiel gibt es in der Zentralschweiz am Sonntag.

Simon Wolanin / Luzernerzeitung.ch