Knapper Sieg für den FC Luzern

Das Team von Murat Yakin bezwang den FC Vaduz mit 1:0 und gestaltete damit auch sein drittes Testspiel siegreich. Das goldene Tor schoss kurz vor Schluss Christian Ianu.

Drucken
Teilen
Kämpft um einen Stammplatz: Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Kämpft um einen Stammplatz: Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Bei tropischen Temperaturen tat sich der FCL in der Baarer Sportanlage Lättich lange Zeit schwer gegen aufsässige Vaduzer. Die Liechtensteiner, die letzte Saison nur knapp den Aufsteig in die Super League verpassten, waren ein ebenbürtiger Gegner und liessen den Luzerner nur wenig Raum zum Kombinieren. Schliesslich kam der FC Luzern vor 900 Zuschauern zu einem eher glücklichen 1:0-Erfolg.

Trinkpause nach 27 Minuten

Nach einer ausgeglichenen Startphase  war es der FC Vaduz, der die erste Grosschance hatte. Zibung verhinderte in der 17. Minute mit einer spektakulären Parade das frühe 0:1. In der 21. Minute vergab das Team von Trainer Eric Orie durch Ritzberger erneut eine vielversprechende Chance. Nach einem schönen Pass von Hakan Yakin kam auch der FC Luzern in der 22. Minute durch Gygax zu seiner ersten Tormöglichkeit, dieser scheiterte jedoch an Torhüter Jehle. Nach 27. Minuten verordnete Schiedsrichter Amhof aufgrund der extremen Hitze eine Trinkpause.

Trainer Murat Yakin diskutiert mit Tomislav Puljic (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
20 Bilder
Adrian Winter (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Adekundle Lukmon, beobachtet vom Vaduzer Staff. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Nelson Ferreira (rechts) (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Benjamin Kibebe im Kopfball-Duell. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Trainer Murat Yakin (links) spricht mit Benjamin Kibebe und Burim Kukeli. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Benjamin Kibebe (links) (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Torhüter David Zibung bespricht sich mit Jérôme Thiesson. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Hakan Yakin (links) und Trainer Murat Yakin. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Adrian Winter schafft sich Platz. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Christian Ianu versucht es aus der Distanz. (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Dirigiert die Mannschaft: FCL-Regisseur Hakan Yakin. (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Adrian Winter (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Adrian Winter (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Adrian Winter (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Cristian Ianu (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Adrian Winter (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Cristian Ianu (Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch)
Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch
Bild: Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch

Trainer Murat Yakin diskutiert mit Tomislav Puljic (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Ianu markiert das Siegestor

In der zweiten Halbzeit liess Murat Yakin mit Ausnahme von Torhüter David Zibung eine komplett neue Mannschaft auflaufen. Am Geschehen änderte sich freilich wenig. Die Luzerner waren zwar vermehrt im Ballbesitz, taten sich aber schwer, gegen kompakt stehende Vaduzer Chancen zu kreieren. In der 82. Minute erlöste Goalgetter Ianu die FCL-Fans und versenkte den Ball nach Vorlage von Siegrist zum 1:0 in die Maschen. Die Liechtensteiner gaben aber nicht auf und wären in der 90. Minute durch einen Kopfball beinahe noch zum Ausgleich gekommen.

Insgesamt war die Leistung des Teams von Murat Yakin durchzogen. Defensiv stand man kompakt, offensiv gelang jedoch wenig. Getestet wurde der albanische Mittelfeldspieler Hyka Jahmir, der mit einigen gefälligen Aktionen sein Potenzial andeutete. Der stärkste Spieler auf dem Feld war Goalie Zibung, der mit einigen tollen Paraden dem FCL den Sieg sicherte. Das nächste Testspiel vom FC Luzern findet am Freitag in Eich (Sportanlage Brand, 19 Uhr) gegen den FC Wohlen statt. 

FC Luzern - FC Vaduz1:0 (0:0)
Sportanlage Lättich, Baar. - 900 Zuschauer. - SR Amhof.
Tor: 82. Ianu 1:0

Luzern: Zibung, Thiesson (46' Lukmon), Bühler (46' Urtic), Puljic (46' Renggli), Lustenberger (46' Fanger), Kibebe (46' Wiss); Gygax (46' Winter), Kukeli (46' Kryeziu), Jahmir (46' Siegrist), Ferreira (46' Pacar); Yakin (46' Ianu)

Vaduz:Jehle, Denicolà, Sara (72' Nguyen), Rafinha, Burgmeier (46' Rechtsteiner), Merenda (46' Ciccone), Kienzl, Ritzberger , Cerrone, Baron, Ramon (46' Tripodi)

Bemerkungen: Luzern ohne Bento, Sorgic, Büchli, Strohammer (alle verletzt oder rekonvaleszent) und Hochstrasser (Ferien nach U-21-Einsatz).

Simon Wolanin/Luzernerzeitung.ch