Kommt es wieder zu einer Finalissima?

Der Rückrunden-Spielplan der Axpo Super League ist bekannt: Am letzten Spieltag spielt der FC Luzern auswärts gegen den FC Basel.

Drucken
Teilen
Hakan Yakin (links) im Duell mit David Abraham im Spiel vom 7. November 2010. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Hakan Yakin (links) im Duell mit David Abraham im Spiel vom 7. November 2010. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Bereits im ersten Spiel der Rückrunde kommt es zu einem Spitzenspiel: Der FC Luzern spielt am 5. Februar auswärts gegen den FC Zürich. In der letzten Runde wird der FC Luzern im St. Jakob-Park gegen den FC Basel spielen, wie der Homepage der Axpo Super League zu entnehmen ist. Damit könnte es auch in dieser Saison wieder zu einer Finalissima - einem Entscheidungsspiel um die Meisterschaft am letzten Spieltag - kommen.

Da mit dem FC Basel und den Young Boys Bern zwei Klubs der Super League international überwintern, wurde der Handlungsspielraum für die Planung etwas eingeschränkt. Zudem wurde - wenn möglich - Rücksicht auf den Spielkalender im Schweizer Eishockey genommen. Dies galt insbesondere für Standorte, wo die Stadien sehr nahe beieinander liegen.

Das sind die Spiele des FC Luzern in der Rückrunde:

  • 5. Februar: FC Zürich (auswärts)
  • 13. Februar: Neuchâtel Xamax (heim)
  • 20. Februar: AC Bellinzona (auswärts)
  • 27. Februar: FC Basel (heim)
  • 6. März: FC Thun (auswärts)
  • 12. März: Grasshoppers (heim)
  • 20. März: Young Boys (auswärts)
  • 3. April: FC St. Gallen (heim)
  • 9. April: FC Sion (heim)
  • 17. April: Neuchâtel Xamax (auswärts)
  • 20. April: FC Thun (heim)
  • 25. April: AC Bellinzona (heim)
  • 30. April oder 1. Mai (definitive Ansetzung nach den Viertelfinalspielen im Schweizer Cup): Grasshoppers (auswärts)
  • 7. Mai: Young Boys (heim)
  • 10. Mai: FC Sion (auswärts)
  • 14. Mai: FC St. Gallen (auswärts)
  • 22. Mai: FC Zürich (heim)
  • 25. Mai: FC Basel (auswärts)

5. Februar: FC Zürich (auswärts)

13. Februar: Neuchâtel Xamax (heim)

20. Februar: AC Bellinzona (auswärts)

27. Februar: FC Basel (heim)

6. März: FC Thun (auswärts)

12. März: Grasshoppers (heim)

20. März: Young Boys (auswärts)

3. April: FC St. Gallen (heim)

9. April: FC Sion (heim)

17. April: Neuchâtel Xamax (auswärts)

20. April: FC Thun (heim)

25. April: AC Bellinzona (heim)

30. April oder 1. Mai (definitive Ansetzung nach den Viertelfinalspielen im Schweizer Cup): Grasshoppers (auswärts)

7. Mai: Young Boys (heim)

10. Mai: FC Sion (auswärts)

14. Mai: FC St. Gallen (auswärts)

22. Mai: FC Zürich (heim)

25. Mai: FC Basel (auswärts)


pd/das