Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Komornicki war nie ein Thema

Viel Lärm um nichts beim FC Luzern nach Bernhard Alpstaegs Verbalattacke: Weder der Verwaltungsrat noch die Mehrheit der Investoren haben Ryszard Komornicki in Frage gestellt.
FCL-Trainer Ryszard Komornicki fordert, in Ruhe arbeiten zu können. Dieser Forderung will die Vereinsleitung nachkommen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

FCL-Trainer Ryszard Komornicki fordert, in Ruhe arbeiten zu können. Dieser Forderung will die Vereinsleitung nachkommen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Die Aufregung um den FC Luzern und dessen Trainer Ryszard Komornicki war am Wochenende gross. Weil Hauptinvestor Bernhard Alpstaeg der Boulevardzeitung «Blick» gesagt hatte, es würde personelle Umwälzungen geben, falls der FCL gegen Lausanne tauchen würde. Die Innerschweizer verloren den letzten Match der Vorrunde zwar nicht und verteidigten den siebten Tabellenrang, aber das Gebotene beim 0:0-Remis war trostlos. Ein Teil des Publikums pfiff das eigene Team aus.

Adrian Winter kämpft. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Adrian Winter kämpft. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Adrian Winter. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Alain Wiss im Zweikampf mit Lausannes Sekou Sanogo Junior. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Alain Wiss im Zweikampf mit Lausannes Sekou Sanogo Junior. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns David Zibung kämpft am Boden gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns David Zibung kämpft am Boden gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov im Kampf mit Lausannes Salim Khelifi. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov im Kampf mit Lausannes Salim Khelifi. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Sekou Sanogo von Lausanne, oben, gegen Alain Wiss. (Bild: Keystone)Sekou Sanogo von Lausanne, oben, gegen Alain Wiss. (Bild: Keystone)
Ibrahim Tall von Lausanne wird von Dimitar Rangelov umspielt. (Bild: Keystone)Ibrahim Tall von Lausanne wird von Dimitar Rangelov umspielt. (Bild: Keystone)
FCL-Trainer Ryszard Komornicki. (Bild: Keystone)FCL-Trainer Ryszard Komornicki. (Bild: Keystone)
Die Zuschauerinnen haben gegen die Kälte vorgesorgt. (Bild: Keystone)Die Zuschauerinnen haben gegen die Kälte vorgesorgt. (Bild: Keystone)
Schiedsrichter Cyril Zimmermann, links, diskutiert mit Lausannes Chris Malonga. (Bild: Keystone)Schiedsrichter Cyril Zimmermann, links, diskutiert mit Lausannes Chris Malonga. (Bild: Keystone)
Luzerns Jérôme Thiesson. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Jérôme Thiesson. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Sally Sarr vom FC Luzern sitzt dick verpackt auf der Ersatzbank. (Bild: Keystone)Sally Sarr vom FC Luzern sitzt dick verpackt auf der Ersatzbank. (Bild: Keystone)
Tomislav Puljic vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)Tomislav Puljic vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)
Dimitar Rangelov vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi und Ibrahim Tall von Lausanne. (Bild: Keystone)Dimitar Rangelov vom FC Luzern (links) gegen Abdel Chahksi und Ibrahim Tall von Lausanne. (Bild: Keystone)
FC Luzern Trainer Ryszard Komornicki vor dem Match. (Bild: Keystone)FC Luzern Trainer Ryszard Komornicki vor dem Match. (Bild: Keystone)
Alain Wiss vom FC Luzern (Mitte) gegen Chris Malonga von Lausanne. (Bild: Keystone)Alain Wiss vom FC Luzern (Mitte) gegen Chris Malonga von Lausanne. (Bild: Keystone)
Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Sally Sarr schützt sich gegen die Kälte. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Phiilipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Trainer Ryszard Komornicki zieht sich Handschuhe an. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)Luzerns Trainer Ryszard Komornicki zieht sich Handschuhe an. (Bild: Philipp Schidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Jérôme Sonnerat. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Dimitar Rangelov (links) gegen Lausannes Jérôme Sonnerat. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Florian Stahel (rechts) und Alain Wiss (links) gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Florian Stahel (rechts) und Alain Wiss (links) gegen Lausannes Matt Devlin Moussilou. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Adrian Winter (rechts) gegen Lausannes Nicolas Marazzi (Mitte). (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Adrian Winter (rechts) gegen Lausannes Nicolas Marazzi (Mitte). (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Adrian Winter vom FC Luzern (links) gegen Ibrahim Tall und Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)Adrian Winter vom FC Luzern (links) gegen Ibrahim Tall und Abdel Chahksi von Lausanne. (Bild: Keystone)
Rodrigo von Lausanne (links) gegen Alain Wiss vom FC Luzern. (Bild: Keystone)Rodrigo von Lausanne (links) gegen Alain Wiss vom FC Luzern. (Bild: Keystone)
Lausanne Goalie Anthony Favre rettet vor dem Luzerner Tomislav Puljic. (Bild: Keystone)Lausanne Goalie Anthony Favre rettet vor dem Luzerner Tomislav Puljic. (Bild: Keystone)
Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)Luzerns Alain Wiss (rechts) gegen Lausannes Gabri. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
29 Bilder

Luzern - Lausanne 1:1

Dennoch bleibt FCL-Präsident Mike Hauser dabei: «Komornicki ist unser Trainer.» Der Coach war auch bei den Investoren nie ein Thema, wie unsere Zeitung erfuhr. Es ist klar: Komornicki bleibt FCL-Trainer.

Daniel Wyrsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.