Loïc Jacot als dritter Torhüter von Neuchâtel Xamax zum FC Luzern

Loïc Jacot wechselt leihweise von Neuchâtel Xamax in die Innerschweiz. Der 18-Jährige ersetzt beim FCL den zum SC Kriens ausgeliehenen Torhüter Simon Enzler. 

Drucken
Teilen
Wechselt zum FC Luzern: Loïc Jacot. (Bild: Patrick B. Kraemer / Keystone (Basel, 8. Juli 2017))

Wechselt zum FC Luzern: Loïc Jacot. (Bild: Patrick B. Kraemer / Keystone (Basel, 8. Juli 2017))

Der FC Luzern hat von Neuchâtel Xamax den 18-jährigen Goalie Loïc Jacot (Bild) per sofort für die kommende Saison ausgeliehen. Jacot ersetzt den an den Challenge-Lea-gue-Aufsteiger SC Kriens ausgeliehenen FCL-Torhüter Simon Enzler (20).

Der Neuenburger Loïc Jacot wurde in der Xamax-Akademie Fondation Gilbert Facchinetti ausgebildet. Beim Super-League-Aufsteiger Xamax stand der 1,90 Meter grosse Keeper letzte Saison in drei Challenge-League-Spielen und in zwei Cup-Partien im Tor. «Loïc wird nächste Saison unser dritter Torhüter sein. Er trainiert mit dem Super-League-Team und spielt in der U21», sagt FCL-Sportkoordinator Remo Meyer. Er hat den Transfer des «talentierten und fleissigen Arbeiters» eingefädelt. Jacot soll vielleicht das Potenzial zur künftigen Luzerner Nummer 1 haben.

Als mögliche Nachfolger von Jonas Omlin (jetzt Basel) machen derzeit die Namen Vaso Vasic (28), Joël Mall (27) und David Da Costa (32) die Runde. Meyer bestätigt nur, dass er einen neuen Stammgoalie sucht. Klar ist: Dieser wird sich gegen David Zibung (34) durchsetzen müssen. (dw)