Lustenberger fällt wieder mit Infekt aus

Schlechte Nachricht für Luzern vor dem Heimspiel gegen Sion am Sonntag: Claudio Lustenberger fällt wieder aus. Er ist nicht der einzige, der einen Infekt hat.

Drucken
Teilen
Claudio Lustenberger, rechts, im Zweikampf gegen Arnaud Bühler in einem Heimspiel gegen Sion in der letzten Saison. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Claudio Lustenberger, rechts, im Zweikampf gegen Arnaud Bühler in einem Heimspiel gegen Sion in der letzten Saison. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Wie schon vor 14 Tagen gegen den FC Zürich (1:1) muss der FCL-Trainer Murat Yakin (37) auf den linken Verteidiger Claudio Lustenberger (25) verzichten. «Diese schlechte Nachricht hat uns am Donnerstagabend erreicht. Bei Claudio wurde ein Infekt festgestellt. Er muss mit Antibiotika behandelt werden und fällt erneut fünf Tage aus», orientierte Yakin. Zweifellos ein schwerwiegender  Verlust für den FC Luzern, besonders im Spiel gegen Leader Sion. In dieser Toppartie hätte ein schneller, aggressiver Aussenläufer wie Lustenberger einiges bewegen können.

Entnervt auswechseln lassen

Der Krienser hatte sich am letzten Mittwoch beim Testspiel in Zürich gegen den Erstligisten YF Juventus nach etwas mehr als 40 Minuten seines Einsatzes in der zweiten Halbzeit entnervt auswechseln lassen. Es schien, als ob er festgestellt hatte, dass er einen gesundheitlichen Rückfall erlitten hat und noch einmal etwas ausgebrochen ist.

Daniel Wyrsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.