Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Lustenberger und Ndenge sowie die Absenzen von Eleke und Juric geben beim Trainingsstart des FCL zu reden

Der FC Luzern ist am Mittwoch in die Vorbereitung zur Rückrunde gestartet. Am ersten Training nach knapp zweieinhalb Wochen Ferien sind mehrere lange Zeit verletzt ausgefallene Spieler ins Team zurückgekehrt. Mit Blessing Eleke und Tomi Juric fehlten aber zwei Stürmer.
Daniel Wyrsch
FCL-Trainer René Weiler spricht zur Mannschaft. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)FCL-Trainer René Weiler spricht zur Mannschaft. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)
Ex-FCL-Captain Claudio Lustenberger (links) läuft vorne mit Christian Schwegler (mit oranger Trainingsweste), Goalie David Zibung (mit Handschuhen) und dem aktuellen Captain Christian Schneuwly. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))Ex-FCL-Captain Claudio Lustenberger (links) läuft vorne mit Christian Schwegler (mit oranger Trainingsweste), Goalie David Zibung (mit Handschuhen) und dem aktuellen Captain Christian Schneuwly. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))
Mit Tsiy William Ndenge (21) ist zudem ein Profi in den Kreis von René Weilers Team zurückgekehrt, der wie Lustenberger im November ein paar Mal mittrainiert hatte, ohne fit gewesen zu sein. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))Mit Tsiy William Ndenge (21) ist zudem ein Profi in den Kreis von René Weilers Team zurückgekehrt, der wie Lustenberger im November ein paar Mal mittrainiert hatte, ohne fit gewesen zu sein. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))
Tsiy William Ndenge. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))Tsiy William Ndenge. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))
Auch das Kopfballtraining wird geübt. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))Auch das Kopfballtraining wird geübt. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))
Besprechung anlässlich des Trainings. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))Besprechung anlässlich des Trainings. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))
(Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))(Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))
Stefan Wolf (links und Tsiy William Ndenge. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)Stefan Wolf (links und Tsiy William Ndenge. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)
Claudio Lustenberger (links) und Francísco Rodriguez. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)Claudio Lustenberger (links) und Francísco Rodriguez. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)
Frostig ist es anlässlich des ersten FCL-Trainings im neuen Jahr, rechts im Bild Lazar Cirkovic. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))Frostig ist es anlässlich des ersten FCL-Trainings im neuen Jahr, rechts im Bild Lazar Cirkovic. (Bild: Urs Flüeler/Keystone (Luzern, 2. Januar 2019))
Angeführt von Assistenztrainer Thomas Binggeli nehmen die Spieler des FCL das Training wieder auf. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)Angeführt von Assistenztrainer Thomas Binggeli nehmen die Spieler des FCL das Training wieder auf. (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)
02.01.2019; Luzern; FUSSBALL SUPER LEAGUE - Training FC Luzern; Lazar Cirkovic (Luzern) (Andy Mueller/freshfocus)02.01.2019; Luzern; FUSSBALL SUPER LEAGUE - Training FC Luzern;
Lazar Cirkovic (Luzern)
(Andy Mueller/freshfocus)
02.01.2019; Luzern; FUSSBALL SUPER LEAGUE - Training FC Luzern; Silvan Sidler (Luzern) Yannick Schmid (Luzern) Claudio Lustenberger (Luzern) Trainer Rene Weiler (Luzern) (Andy Mueller/freshfocus)02.01.2019; Luzern; FUSSBALL SUPER LEAGUE - Training FC Luzern;
Silvan Sidler (Luzern) Yannick Schmid (Luzern) Claudio Lustenberger (Luzern) Trainer Rene Weiler (Luzern) (Andy Mueller/freshfocus)
02.01.2019; Luzern; FUSSBALL SUPER LEAGUE - Training FC Luzern; Assistenztrainer Thomas Binggeli (Luzern) Marvin Schulz (Luzern) (Andy Mueller/freshfocus)02.01.2019; Luzern; FUSSBALL SUPER LEAGUE - Training FC Luzern;
Assistenztrainer Thomas Binggeli (Luzern) Marvin Schulz (Luzern)
(Andy Mueller/freshfocus)
Der neue Assistent von Cheftrainer René Weiler: Manuel Klökler (links). (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)Der neue Assistent von Cheftrainer René Weiler: Manuel Klökler (links). (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)
Kniebeugen mit Dren Feka, Shkelqim Demhasaj und Idriz Voca (von links). (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)Kniebeugen mit Dren Feka, Shkelqim Demhasaj und Idriz Voca (von links). (Bild: Andy Müller / Freshfocus (Luzern, 2. Januar 2019)
16 Bilder

Trainingsstart FC Luzern

Beim FCL-Trainingsstart am Mittwochnachmittag auf Kunstrasen ist ein bekanntes Gesicht aufgefallen: Claudio Lustenberger (31) lief im internen Match auf der linken Aussenbahn rauf und runter. Bis auf wenige Trainings in der letzten Länderspielpause war der langjährige Ex-Captain nicht mehr im Mannschaftstraining. Die hartnäckige Schambeinentzündung des Verteidigers scheint nun endlich ausgeheilt zu sein.

Mit Tsiy William Ndenge (21) ist zudem ein Profi in den Kreis von René Weilers Team zurückgekehrt, der wie Lustenberger im November ein paar Mal mittrainiert hatte, ohne fit gewesen zu sein. Gestern aber machte der 1,88 Meter grosse und kräftige Mittelfeldmann einen guten und beschwerdefreien Eindruck.

Jetzt dürfte der ehemalige deutsche U20-Internationale mit kamerunischen Wurzeln bereit sein, um nach einer Saison bei Roda Kerkrade in der holländischen Ehrendivision auch mit dem FC Luzern in der Super League Duftmarken zu setzen.

Ndenge soll sich endlich fürs Debüt vorbereiten können

Ndenge war Ende August von seinem Ausbildungsverein Borussia Mönchengladbach in die Innerschweiz transferiert worden, sein Debüt bei den Blauweissen wird er voraussichtlich beim Rückrundenstart am 3. Februar zu Hause gegen Sion geben.

Zurück im Training sind ausserdem der georgische Rechtsverteidiger Otar Kakabadze (23) und der von GC ausgeliehene Goalie Mirko Salvi (24). Für beide ist der Start mit dem FCL wenig verheissungsvoll verlaufen. Kakabadze bestritt acht eher mässige Pflichtspiele, ehe er sich in einem Match mit dem Nationalteam verletzte und ausfiel. Salvi stand die ersten neun Saisonpartien im Tor, dann musste er im mit 3:2 gewonnenen Spiel gegen YB David Zibung den Vortritt lassen. Seither hat der bald 35-jährige Zibung die Nummer 1 zurückerobert. Allerdings war Salvi für den Rest der Vorrunde wegen einem Innenbandriss am Knie ausgefallen. Gestern machte er Belastungstests. Gemäss den Physios sollte dem Comeback von Salvi nichts mehr im Weg stehen. Er und Zibung kämpfen ab sofort wieder um den Posten zwischen den Pfosten.

Nicht zum Trainingsstart sind die Stürmer Blessing Eleke (22) und Tomi Juric (27) erschienen. Im Fall des besten FCL-Schützen der Vorrunde, Eleke (7 Tore), soll die Absenz nicht so schlimm sein.

Eleke in Nigeria, Juric glänzt weiter durch Abwesenheit

Eleke wird wegen der Teilnahme an einer Hochzeit in seiner Heimat Nigeria erst am 7. Januar zurück in Luzern erwartet. Juric, der als krank gemeldet wird, giesst mit seiner erneuten Abwesenheit aber neues Öl ins (Spekulations-)Feuer um einen Wechsel zu Sion.

Der einzige FCL-Zuzug ist bis dato der neue Co-Trainer Manuel Klökler (44). In Nürnberg, Aarau und Schaffhausen hatte der Deutsche schon Weiler assistiert. Klökler kommt aus Konstanz am Bodensee. Er folgt auf Michael Silberbauer, der neu den kanadischen Premier-League-Verein Pacific FC trainiert. Manuel Klökler und Thomas Binggeli (54) bilden das neue Assistenztrainer-Duo beim FC Luzern. Sie arbeiteten bereits früher unter René Weiler erfolgreich zusammen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.