LUZERN - AARAU 3:0: Fringer feiert zweiten Sieg im zweiten Spiel

Der FCL doppelt nach: Im zweiten Spiel unter Trainer Rolf Fringer gewinnen die Luzerner 3:0. Die Entscheidung fiel aber erst in der 79. Minute.

Drucken
Teilen
Jacobo Ravasi (r.) im Duell mit Giuseppe Rapisarda. (Bild Keystone)

Jacobo Ravasi (r.) im Duell mit Giuseppe Rapisarda. (Bild Keystone)

Start nach Mass für den FCL gegen den Tabellendritten: Nach 3 Minuten kam Chiumiento im Strafraum zu Fall. Er verwandelt gleich selber zum frühen 1:0 für den FC Luzern. Und es hätte noch besser kommen können: Ravasi (11.) verpasste das 2:0 nur knapp, nachdem Zibung und Chiumiento einen Konter der Luzerner eingeleitet hatten. 

Aarau ohne Chance in Durchgang eins
Die Aarauer brachten in der ersten Halbzeit keinen Schuss auf FCL-Torhüter Zibung zustande. Im Gegenteil: Renggli hätte kurz vor (Weitschuss) als auch nach der Pause (Freistoss) die Luzerner in Führung bringen können. Aarau erhöhte den Druck, aber Bengondo (52.), Ianu (55.) und nochmals Bengondo (58.) scheiterten am mirakulös rettenden Zibung. Der FC Luzern spielte auf Konter. Die Co-Produktion von Bertin und Ravasi (66.) wurde in extremis kurz vor der Linie gestoppt. 

Ferreira erlöst Luzerner Publikum
In der 79. Minute erlöst Nelson Ferreira das Luzerner Publikum und 10 Minuten später doppelte Ravasi nach einem kapitalen Abspielfehler von Pagé mit einem sehenswerten Weitschusstreffer nach. Der zweite Sieg unter Trainer Rolf Fringer, ohne Gegentor und ohne Punktverlust, war Tatsache.   

René Meier / Zisch

Einen ausführlichen Artikel zum zweiten Saisonsieg lesen in der «Zentralschweiz am Sonntag».

Luzern - Aarau 3:0 (1:0)
Allmend. - 8521 Zuschauer. - SR Grossen. - Tore: 3. Chiumiento (Foulpenalty) 1:0. 79. Ferreira 2:0. 89. Ravasi 3:0.

Luzern: Zibung; Lambert, Schwegler, Seoane, Bertin; Ferreira (84. Zverotic), Renggli, Wiss (63. Veskovac), Chiumiento (76. Gajic); Ravasi, Tchouga.

Aarau: Benito; Menezes, Rapisarda, Page, Mutsch; Nushi, Burki (72. Burki), Bastida, Marazzi (46. Lang); Rogerio, Ianu (46. Bengondo).

Bemerkungen: Luzern ohne Lustenberger, Kukeli (beide verletzt) und Diarra (nicht im Aufgebot), Aarau ohne Elmer und Antic (beide verletzt). 36. Tor von Ravasi aberkannt (Offside). 65. Lang klärt nach Kopfball von Bertin auf der Torlinie, in der folgenden Szene Bastida gegen Renggli. 92. Aaraus Assistenztrainer Jeff Saibene wegen Reklamierens auf Tribüne geschickt. Verwarnungen: 20. Mutsch (Reklamieren). 57. Ferreira (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 84. Page (Foul).

Stimmen zum zweiten Saisonsieg:

So balancierte Freddy Nock ungesichert in 30 Metern Höhe: