LUZERN - AARAU 4:0: Das Spiel im Zeitraffer

Luzern sichert sich mit einem 4:0-Sieg drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Frimpong steuerte gleich drei Treffer zum Luzerner Erfolg bei.

Drucken
Teilen
Luzerns Lukmon gegen Aaraus Nushi. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Luzerns Lukmon gegen Aaraus Nushi. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tore: 38. Frimpong 1:0, 84. Frimpong 2:0, 84. Paiva 3:0, 92. Frimpong 4:0.

92' - Das Spiel ist fertig.

92' - Luzern schiesst auch noch das 4:0. Erneut trifft Frimpong. Mit seinem dritten Tor in diesem Spiel liegt er mit 11 Treffern in der laufenden Saison, mit Paiva wieder gleichauf. Sein elfter Treffer war ein Heber aus spitzem Winkel über Aaraus Schlussmann Benito.

90' - Es werden zwei Minuten nachgespielt.

88' - Dritter Wechsel beim FC Luzern: Torschütze Paiva verlässt das Feld unter grossem Applaus. Für ihn kommt Nico Siegrist. Es ist sein erster Einsatz in der Super League.

84' - Das 3:0 folgt so gleich! Diesmal traf Paiva! Aarau scheint geschockt vom zweiten Luzerner Treffer. Paiva macht sich das zu nutze und stürmt alleine auf Benito zu. Benito kann Paivas Schuss in die rechte Ecke nicht aufhalten - Luzern führt 3:0!

84' - Luzern schiesst das 2:0. Lukmon spielt eine super Pass auf Frimpong. Dieser zögert nicht und schiebt den Ball in die tiefe rechte Ecke.

82' - Zweiter Wechsel beim FC Luzern: Chiumiento konnte nicht überzeugen und wird nach seiner Einwechslung in der 46. Minute wieder ausgewechselt. Für ihn kommt Zverotic.

81' - Die Luzerner Abwehr scheint verunsichert. Sie begeht am Laufmeter schwere Fehler. Zibung hält seine Mannschaft im Spiel.

79' - Grosse Chance für Aarau: Ianu spielt sich per Doppelpass mit Bengondo in den Luzerner Strafraum. Ianu hat aus 10 Metern völli freie Schussbahn, schiesst aber deutlich über das Luzerner Tor.

77' - Die Statistik zeigt, dass der FC Luzern die meisten Gegentore in dieser Saison zwischen der 76 und der 90 Minute bekommt. 15 Gegentore waren es bis jetzt.

76' - Chance für Luzern: Ferriera verpasst aus 22 Metern nur knapp.

75' - FCL-Trainer Fringer stehen noch zwei Auswechslungen zur Verfügung. An der Seitenlinie halten sich Zverotic, Schwegler und Siegrist warm.

74' - Dritter Wechsel beim FC Aarau: Mutsch verlässt das Feld. Für ihn kommt Lang neu ins Spiel.

70' - Freistoss für Luzern: Gajic versucht es nicht direkt, sondert spielt waagrecht auf Renggli, der aus 24 Metern abzieht. Sein Schuss wird noch abgelenkt und landet dadurch genau in den Armen von Benito.

67' - Die Zuschauerzahl: 8623 Besucher verfolgen das Spiel auf der Luzerner Allmend.

66' - Erste Verwarnung in einer, bis anhin fairen Partie: Aarau-Captain Page foult Ferreira und sieht dafür Gelb.

65' - Heikle Situation vor Zibung: Lukmon verliert den Ball an Bengondo, der aus guter Position Zibung direkt in die Arme schiesst. Der FCL-Keeper hatte bis jetzt noch nicht die Möglichkeit sich mit spektakulären Paraden auszuzeichnen.

64' - Zweiter Wechsel beim FC Aarau: Für Nushi kommt Pejcic neu ins Spiel.

63' - Luzern hat klar mehr Spielanteile, bleibt aber über grosse Strecken ungefährlich. Wenn einmal Platz da ist werden die Bälle durch ungenaue Zuspiele verschwendet.

61' - Distanzschuss von Renggli: Der Luzerner Mittelfeldspieler zieht aus 26 Metern ab, schiesst aber gut zwei Meter am Tor vorbei.

58' - Eckball für Luzern: Gajic zirkelt den Ball in die Mitte. Chiumiento steigt am höchsten und köpfelt den Ball in Richtung Benito. Der Ball kann aber schon vorher von einem Aarauer Verteidiger weggeschlagen werden.

56' - Erster Wechsel beim FC Aarau: Rapisarda geht raus und wird durch Bengondo ersetzt.

55' - Chance für Aarau: Mutschs Schuss aus 18 Metern fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei.

51' - Die zweite Halbzeit fährt nahtlos weiter, wo die erste aufgehört hat: Die Vorstösse beider Seiten schaffen es nicht vor das gegnerische Tor. Viel spielt sich im Mittelfeld ab. Der Ball wechselt oft zwischen den beiden Teams.

46' - Die zweite Halbzeit beginnt. Luzern wechselt bereits das erste Mal. Chiumiento ersetzt den angeschlagenen Diarra. Seoane verlässt seinen Posten im Mittelfeld und nimmt Diarras Stellung in der Innenverteidigung ein.

45' - Pause in Luzern. Viele Möglichkeiten boten sich den Luzernern nicht. Doch die wenigen reichten, um gegen ein grösstenteil harmloses mit einer 1:0-Führung in die Kabine zu gehen.

45' - Busacca lässt eine Minute nachspielen.

43' - Ähnliche Szene auf der anderen Seite: Gajic knallt den Ball aus 25 Metern auf Benito. Der Schuss ist zwar unplaziert, aber scharf. Benito muss den Ball mit den Fäusten nach vorne abwehern. Dieser Abpraller können Gajics Mitspieler aber nicht verwerten.

42' - Weitschuss von Aarau: Bastida probiert es mit einem Distanzschuss aus 28 Metern. Der Ball fliegt deutlich über das Tor.

38' - 1:0 für Luzern. Frimpong schiesst Luzern in Führung: Paiva kämpft sich an der Grundlinie immer näher zum Aarauer Tor. Im richtigen Moment lüpft er den Ball in die Mitte auf Frimpong. Dieser beweist, dass er sich von seiner Verletzung bestens erholt halt und spitzelt den Ball in die tiefe, rechte Ecke zum Luzerner Führungstreffer.

33' - Chance für Aarau: Pages Schuss landet vor den Füssen von Ianu. Der kommt im Fünfmeter-Raum zum Schuss, kann das Leder aber nicht auf das Tor bringen. Der Ball fliegt am linken Pfosten vorbei. Beste Aarauer Chance bis jetzt.

31' - Erste gute Möglichkeit für Luzern: Gajic stürmt in Richtung Aarauer Strafraum. Unaufhaltbar läuft er bis an die Strafraumlinie und passt auf den rechts von ihm stehenden Frimpong. Dieser legt sich den Ball vor und schiesst tiefe kurze Ecke. Benito klärt zum Eckball.

28' - Der Allmender Rasen hat sich gut vom Winter erholt. Die grünen Stellen überwiegen die braunen wieder. Doch was darauf geboten wird, ist gewöhnungsbedürftig. Bei beiden Mannschaften passt bis jetzt nicht viel zusammen.

25' - Aarau ist jetzt auch ab und zu in der Luzerner Platzhälfte anzutreffen. Die Torgefahr bleibt auf beiden Seiten niedrig.

21' - Freistoss für Aarau: Bastida knallt den Ball aus 30 Metern auf den Luzerner Kasten. Zibung pariert den ersten Aarauer Schuss auf das Tor sicher.

16' - Am besten funktioniert das Luzerner Spiel mit langen, tiefen Pässen. Wenn es Fringers Mannschaft zu umständlich probiert, landet der Ball meistens beim Gegner. Aarau begnügt sich weiter hin mit dem Abwehren der Luzerner Angriffe, lauert aber auf Konzentrationsfehler seiner Gegner.

10' - Schöne Aktion von Paiva: Der Luzerner Topskorer lässt nahe der rechten Eckfan die beiden Aarauer Nushi und Bastida hinter sich. Sein Ball in die Mitte landet aber direkt in den Armen von Aarau-Keeper Ivan Benito.

09' - Chance für Luzern: Nach einem Eckball knallt Renggli den Ball aus 20 Metern knapp am rechten Pfosten vorbei.

08' - Schon die Startminuten zeigen, dass für Luzern deutlich mehr auf dem Spiel steht als für den Gast aus dem Aargau: Luzern versucht seit dem Anpfiff Druck auf das gegnerische Tor zu machen. Aarau lässt Luzern gewehren.

04' - Die Luzerner Abwehr hat sich weit vorne positioniert. Das nützen die Aarauer und Spielen einen weiten Ball über die Luzerner Hintermänner auf Ianu. Zibung kommt aber vor dem Aarauer Stürmer an den Ball.

02' - Erster Eckball für Luzern: Gajic schlägt den Ball in die Mitte. Seoane steigt in die Luft und köpfelt den Ball knapp über die Latte.

01' - Luzern das erste Mal vor dem Aarauer Tor: Lukmon wirft den Ball über 15 Meter in den Strafraum. Renggli verlängert auf Paiva. Dieser kann im letzten Moment am Abschluss gehindert werden.

00' - Schiedsrichter Busacca pfeift das Speil an.

Das Innenverteidigerduo Veskovac/Diarra feiert sein Comeback. Seoane rückt ins Mittelfeld auf und trifft dort wieder auf Renggli, der den Vortritt Zverotic gegenüber erhielt. Frimpong hat sich von seinen Hüftproblemen erholt und steht wieder in der Startelf. Erstmals im Aufgebot steht der 17-jährige Nico Siegrist.
Die heutige Partie leitet Massimo Busacca.

Der FC Lassnitzthal aus Östereich unterstützt heute seinen grossen Bruder FC Luzern und präsentierte vor dem Spiel sein neues Logo - gestaltet vom Luzerner Andy Portmann.

Der FC Lassnitzthal mit dem neuen Logo vor dem Spiel. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Lukmon, Verskovac, Diarra, Lustenberger; Renggli, Gajic, Seoane; Ferreira, Paiva, Frimpong.

Aarau: Benito; Menezes, Aquaro, Page, Elmer; Nushi, Bastida, Mutsch, Rapisarda; Ianu, Burki.

Bemerkungen: Luzern ohne Tchouga, Wiss, Scarione, Lambert und Kukeli (alle verletzt). Aarau ohne Guerrero, Tarone, Schaub, Marazzi und Luiz Da Silva (alle verletzt).

Vom Spiel auf der Allmend werden berichten: Martin Erdmann und Gusti Gretener / Zisch.