LUZERN - BELLINZONA 1:0: Das Spiel im Zeitraffer

Dank einer ansprechenden Leistung siegt der FC Luzern gegen die Gäste aus dem Tessin. Chiumiento erzielte den Siegestreffer per Penalty.

Drucken
Teilen
Bellinzona-Goalie Bucchi rettet vor Jacopo Ravasi. (Bild Keystone)

Bellinzona-Goalie Bucchi rettet vor Jacopo Ravasi. (Bild Keystone)



93' - Das Spiel ist aus. Luzern holt die ersten drei Punkte in der laufenden Saison. Die Mannschaft wird vom Publikum gefeiert und Fringers Name wird skandiert.

92' - Riesenchance für Luzern: Tchouga zieht an Torwart Bucchi vorbei  und hat das leere Tor vorsich. Sein Schuss kann in lezter Sekunde von einem Verteidiger geblockt werden.

91' - Dritter Wechsel beim FC Luzern: Zverotic kommt für Ferreira.

89' - Dritter Wechsel bei Bellinzona: Für Gashi kommt Di Zenzo.

89' - Bellinzona setzt zur Schlussoffensive an: Gleich drei Eckbälle lassen die Tessiner ungenutzt. Beim dritten Versuch verpasst Ciarrocchi per Fallrückzieher nur knapp.

86' - Eckball für Luzern: Gajic bringt den Ball in die Mitte. Dort verpassen Angreifer und  sowie Verteidiger den Ball.

82' - Zweiter Wechsel bei beiden Teams: Fringer bringt Frimpong für Ravasi. Bei der AC Bellinzona kommt Conti für Bernardet.

76' - Erster Wechsel bei beiden Mannschaften: Bei Luzern kommt Gajic für Chiumiento und bei Bellinzona kommt Roux für Lustrinelli.

72' - Ravasi sieht die gelbe Karte wegen Foulspiels.

70' - Weitschuss von Ravasi: Durch Tchouga angespielt knallt er den Ball aus rund 23 Metern am Tessiner Tor vorbei.

68' - Chance für Bellinzona: Siqueira Barras knallt den Ball an den rechten Aussenpfosten. Zibung wäre geschlagen gewesen.

65' - 1:0 für Luzern: Chiumiento tritt zum Penalty-Duell gegen Bucchi an. Dieser kommt zwar noch mit den Fingerspitzen an Chiumientos Schuss in die tiefe linke Ecke, kann den Luzerner Führungstreffer aber nicht verhindern.

64' - Penalty Luzern: Tchouga wird von Mehmeti im Strafraum umgehauen: Klarer Elfmeter.

61' - Bellinzona hat sich gegenüber dem ersten Durchgang klar gesteigert. Das Spiel ist nun ausgeglichen.

59' - Renggli scheint am Kopf getroffen worden zu sein. Nach kurzer Pflege kann er weiterspielen.

56' - Chance für Bellinzona: Verteidiger Bernardet überrascht Zibung mit einem harten Schuss aus spitzem Winkel. Erst nachdem der Ball vom Pfosten abprallt, kann der FCL-Keeper klären.

50' - Erste Chance für Bellinzona: Ex-Luzerner Mehmeti bezwingt Zibung beinahe mit einem wuchtigen Kopfball, der knapp über die Latte fliegt.

48' - Chance für Luzern: Ravasi kämpft sich über rechts in den gegnerischen Strafraum. Sein Schuss segelt  knapp am linken Pfosten vorbei.

46' - Der österreichische Schiedsrichter Gangl pfeift die zweite Hälfte an. Luzern spielt unverändert.

45' - Pause in Luzern. Luzern ist die spielbestimmende Mannschaft. Die Abwehrmauer lässt keinen Tessiner Angriff durchgehen. Der Luzerner Sturm lässt zwar immer noch die nötige Kaltblütigkeit im Abschluss vermissen, kann aber ungewohnt hohen Druck auf  Bucchis Tor aufbauen.

45' - Schiedsrichter Gangl lässt eine Minute nachspielen.

30' - Konter Luzern: Chiumiento lanciert Ferreira der aus bester Position zum Schuss kommt. Bucchi bewahrt sein Team mit den Fingerspitzen vom 1:0-Rückstand.

27' - Starke Luzerner Arbeitsmoral: Fringers Mannschaft kämpft um jeden Ball und ist daher dem Führungstreffer bedeutend näher als die bis anhin chancenlosen AC Bellinzona.

21' - Chance für Luzern: Wiss knallt den Ball laus 21 Metern auf Bucchis Tor. Dieser muss sich gewaltig strecken um den Schuss zu parieren.

19' - Missglückter Abwehrversuch von Mangiarratti: Sein Kopfball zurück zu Bucchi landet fast in eigenen Tor.

15' - Chance für Luzern: Tchouga passt auf den, im Tessiner Strafraum freistehende Ravasi. Dessen Schuss ist aber zu harmlos um den Weg an Torwart Bucchi vorbei zu finden.

12' - Luzern steht hinten kompakt und präsentiert sich zweikampsstark.

09' - Renggli tritt Freistoss aus 30 Metern: Der Schuss Freistoss-Spezialist streicht an linken Pfosten vorbei.

03' - Freistoss für Luzern: Ravasi schiesst den Ball aus 25 Metern an der Tessiner Mauer vorbei in die linke untere Torecke. Bucchi klärt ohne Mühe.

00' - Schiedsrichter Gangl pfeift das Spiel an. Seoane steht als neuer Luzerner-Captain auf dem Platz.

Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Lambert, Schwegler, Seoane, Bertin; Ferreira, Renggli, Wiss, Chiumiento; Ravasi, Tchouga.

Bellinzona: Bucchi; Siqueira-Barras, Mangiarratti, Mehmeti, Bernardet; Sermeter, Hima, Diarra, Gashi; Ciarrocchi, Lustrinelli.

Bemerkungen: Luzern ohne Lustenberger und Kukeli (beide verletzt), Veskovac (gesperrt) und Diarra (nicht im Aufgebot), Bellinzona ohne La Rocca (gesperrt), Neri, Kalu, Carbone, Wahab (alle verletzt).


Live aus Luzern: Martin Erdmann / Zisch