LUZERN - BELLINZONA 4:2: Das Spiel im Zeitraffer

Luzern siegt verdient mit 4:2 gegen die AC Bellinzona. Der Luzerner Erfolg stand nie in Gefahr.

Drucken
Teilen
Luzerns Frimpong kommt gegen Bellinzonas Zotti zu spät. (Bild EQ)

Luzerns Frimpong kommt gegen Bellinzonas Zotti zu spät. (Bild EQ)

Tore: 30. Paiva 1:0, 55. Hima 1:1, 61. Paiva 2:1, 70. Ferreira 3:1, 82. Frimpong 4:1, 84. Dudar 4:2


94' - Das Spiel ist aus.

93' - Dritter Wechsel beim FC Luzern: Imholz kommt für Frimpong.

90' - Schiedsrichter Circhetta lässt drei Minuten nachspielen.

90' - Zweiter Wechsel beim FC Luzern: Ferreira wird durch den jungen Etter ersetzt.

84' - Bellinzona schiesst den Anschlusstreffer 4:2.

82' - Frimpong trifft zum 4:1. Erneut treffen die Luzerner nach einem Gajic-Eckball. Diesmal ist es Frimpong der den Ball per Fallrückzieher versenkt.

81' - Bellinzona erhöht den Druck auf das Luzerner Tor.

77' - Wechsel beim FC Luzern: Doppeltorschütze Paiva verlässst unter grossem Applaus das Spiel. Für ihn kommt der frischgebackene Vater Ravasi.

76' - Chance für Luzern: Zverotic zieht aus 28 Metern ab. Der Ball wird noch abgefälscht und landet knapp neben dem Tor.

75' - Dritter und letzter Wechsel bei Bellinzona: Roux ersetzt Feltscher.

70' - Ferreira trifft zum 3:1! Lukmon haut den Ball nahe der Eckfahne hoch in die Luft. Das Leder landet genau auf dem Kopf des im Strafraum freistehenden Ferreira, der ungehindert zum 3:1 erhöhen kann. Weil er beim anschliessenden Torjubel sein Trikot auszog wurde er von Circhetta verwarnt.

67' - Zweiter Wechsel bei der AC Bellinzona: Beghetto ersetzt Diarra.

65' - 10'014 Besucher fanden heute den Weg auf die Allmend. Darunter etwa 200 Anhänger der AC Bellinzona.

61' - Paiva trifft erneut! Ein Gajic-Eckball findet präzise den Kopf des kleingewachsenen Stürmer. Dieser köpfelt den Ball an Zotti vorbei zur erneuten Luzerner Führung.

60' - Gefährlicher Luzerner Eckball: Gajic tritt den Ball in den Strafraum. Ferreiras Kopfball fliegt haarscharf über die Latte.

56' - Erster Wechsel bei der AC Bellinzona: Für Sermeter kommt Conti.

55' - Bellinzona gleicht aus. Rivera flankt von links in den Luzerner Strafraum. Lustenberger hat seinen Gegenspieler Hima völlig vergessen. Dieser dankt und knallt den Ball in die linke obere Torecke. Schwer zu halten für Zibung.

54' - Paiva spielt sich per Doppelpass mit Ferreira in den Strafraum. Dort passt er auf Gajic, dessen Schuss von Hima geblockt wird.

52' - Die zweite Hälfte setzt dort fort, wo die Erste aufgehört hat: Luzern kontrolliert das Spiel ohne, dass die AC Bellinzona etwas dagegen machen kann.

50' - Ferreira und Bellinzona-Keeper Zotti geraten aneinander. Schiedsrichter Circhetta muss schlichten.

47' - Thiesson verliert in einem Zweikampf mit Frimpong einen Schuh. Schiedsrichter Circhetta unterbricht das Spiel um dem Tessiner Verteidiger Zeit zu geben diesen wieder anzuziehen.

46' - Die zweite Hälfte beginnt. Beide Teams spielen unverändert.

45' - Pause in Luzern. Die Luzerner Verteidigung hat bis jetzt nicht viel zu tun. Bellinzona spielt harmlos und findet selten den Weg in den Luzerner Strafraum.

44' - Erste Verwarnung des Spiels: Dudar hält Paiva zurück und sieht dafür Gelb.

41' - Luzern hat sich nach dem Führungstreffer ein wenig zurückgezogen und lauert auf Konter.

38' - Chance für Luzern: Frimpong kämpft sich ein weiteres Mal in den Tessiner Strafraum. Sein Schuss findet aber nicht an Zotti vorbei.

30' - Paiva schiesst das 1:0! Der verlässliche Luzerner Scorer trifft aus 15 Metern in die tiefe rechte Ecke. Die Führung entspricht durchaus dem Spielverlauf.

29' - Lebenszeichen von Bellinzona: Die bis anhin harmlosen Tessiner versuchen es durch einen Weitschuss von Rivera. Der Ball fliegt drei Meter am rechten Pfosten vorbei.

26' - Weiter Einwurf von Lukmon: Über 20 Meter wirft er den Ball in den Strafraum. Die Tessiner Verteidigung bringt den Ball mit Mühe aus der Gefahrenzone. Lukmon kommt aus 22 Metern zum Schuss. Dieser misslingt ihm aber. Der Ball landet im Seitenaus.

24' - Luzern verfügt bis jetzt über die grösseren Spielanteile. Im Mittelfeld fehlen Scariones Ideen merklich.

20' - Riesenchance für Luzern: Frimpong kämpft sich in den Strafraum und hat freie Bahn in Richtung Zotti. Statt zu schiessen entscheidet er sich für einen Querpass auf Paiva, der aber diesen nicht erreicht. Zotti kann klären.

18' - Beide Mannschaften haben Mühe ihre Pässe bei den eigenen Spieler ankommen zu lassen. Das Spiel läuft stockig.

15' - Sonntagsschuss von Feltscher: Eine missglückte Flanke von links senkt sich gefährlich in Richtung Luzerner Tor. Zibung lenkt den Ball im letzten Moment über die Latte.

14' - Gepflegter Spielaufbau von Luzern: Über mehrere Stationen gelingen die Luzerner in den Tessiner Strafraum. Paiva spielt einen Querpass auf Renggli. Dieser zieht aus 14 Metern ab. Zotti hält.

11' - Langer Ball von Gajic: Er schlägt den Ball aus der eigenen Platzhälft in Richtung Tessiner Strafraum. Bellinzona-Keeper Zotti kommt knapp vor dem heranstürmenden Ferreira an den Ball.

10' - Chance für Bellinzona: Hima schlägt den Ball aus 18 Metern deutlich über die Latte.

09' - Erster Vorstoss von Bellinzone: Sermeter flankt in den Strafraum. Lustrinelli schlägt aus guter Position über den Ball.

05' - Bestes Fussballwetter auf der Allmend: Sonnenschein und milde Temperaturen lockten viele Besuchers ins Stadion. Unter ihnen der verletzte Ex-Luzerner Fabian Lustenberger.

03' - Luzern startet gut in das Spiel. Gleich von Anfang  an versucht Fringers Mannschaft das Spieldiktat zu übernehmen.

00' - Schiedsrichter Circhetta pfeift das Spiel an. Diarra kehrt nach Verletzungspause ins Team zurück. Er ersetzt den gesperrten Seoane in der Innenverteidigung. Für den ebenfalls gesperrten Scarione steht Zverotic in der Startelf.


Die Aufstellungen:

FC Luzern: Zibung; Lukmon, Diarra, Schwegler, Lustenberger; Gajic, Renggli, Zverotic; Frimpong, Paiva, Ferreira.

AC Bellinzona: Zotti; Siqueira Barras, Dudar, Mangiarratti, Thiesson; Hima, Rivera , Diarra, Sermeter; Frank Feltscher, Lustrinelli.

Bemerkungen: Luzern ohne Seoane und Scarione (beide gesperrt), Chiumiento, Veskovac, Wiss, Lambert und Kukeli (alle verletzt). Bellinzona ohne Gritti (gesperrt).

Live von der Luzerner Allmend berichtet: Martin Erdmann / Zisch