LUZERN - GRASSHOPPERS 0:3: Das Spiel im Zeitraffer

Sang- und klanglos verliert der FC Luzern gegen GC. Die Zürcher kamen mit minimalem Aufwand zu schlussendlich verdienten drei Punkten auf der Luzerner Allmend. Spielstand nach 90 Minuten. Tore: 32. Cabanas 0:1, 44. Dos Santos 0:2, 66. Smiljanic 0:3.

Drucken
Teilen

93' - Das Spiel ist fertig. Den Zuschauern, die das Stadion frühzeitig verlassen haben, kann man dies nicht verübeln. Das Spiel war grösstenteils auf tiefstem Niveau. Hauptschuldiger daran ist klar der FC Luzern. Fringers Mannschaft brachte in der gegnerischen Hälfte kaum etwas zustande und wirkte insgesamt zu unsicher um den abgeklärten Zürcher gefährlich zu werden.

90' - Schiesrichter Studer lässt zwei Minuten nachspielen.

81' - Chance für Luzern: Ravasis Schuss aus 21 Metern fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei.

80' - Dritter Wechsel beim FC Luzern: Für Frimpong kommt Pacar.

78' - Weitere Chance für GC: Touré profitiert von der Unabgeklärtheit der Luzerner Abwehr und trifft beinahe zum 4:0. Zibung lenkt im letzen Moment ab.

75' - Feltscher kämpft sich bis zur Luzerner Strafraumgrenze durch und drückt von dort ab. Sein Schuss verfehlt das Ziel nur knapp.

71' - Chance für Luzern: Ravasi läuft alleine auf das Zürcher Tor zu. Der herauseilende Jakupovic wehrt aber Ravasis Schuss sicher ab.

67' - Doppelwechsel bei Luzern: Fringer reagiert auf das dritte Gegentor und bringt Schirinzi für Chiumiento und Gajic für Renggli.

66' - 3:0 für GC. Nach einem Eckball von Dos Santos und einem erfolglosen Fallrückzieher von Cabanas kommt Smiljanic an den Ball und muss ihn nur noch in die linke Ecke einschieben. Das dritte Tor nach einer Standartsituation.

61' - Chiumiento fällt im gegnerischen Strafraum im Zweikampf mit Feltscher und verlangt Elfmeter. Studer verwehrt ihm diesen zurecht.

58' - Frimpong schiesst aus 11 Metern knapp über die Latte.

54' - Luzerner Offside-Tor wird aberkannt: Lustenbergers Schuss wird von Ravasi ins Tor abgelenkt. Frimpong steht aber neben Ravasi im Offside. Schiedsrichter Studer gibt den Treffer nicht.

50' - Chance für Luzern: Ravasi stürmt über links in den Zürcher Strafraum und zieht sofort ab. Sein Schuss fliegt aber deutlich am rechten Pfosten vorbei. Luzern spielt nun offensiever als im ersten Durchgang.

46' - Die zweite Hälfte beginnt. Beide Mannschaften spielen unverändert.

45' - Pause in Luzern: Beide Mannschaften spielten über lange Zeit deutlich unter ihren Fähigkeiten. Erst nach dem ersten Tor für GC wurde das Spiel ein wenig besser. Ansonsten war die erste Hälfte wie die kalten Temperaturen in Luzern: Schwer zu ertragen.

44' - Tor für GC zum 2:0. Nach einer raffinierten Eckball-Variante durch Cabanas und Salatic hat Dos Santos freie Schussbahn und schiesst aus 10 Metern in die kurze rechte Ecke zum 2:0 für die Zürcher.

42' - Chance für GC: Nach einem Dos Santos-Eckball kommt Lulic aus guter Position zum Schuss. Der Ball fliegt knapp über die Latte.

40' - Chance für Luzern: Lambert flanktk von Rechts in den Strafraum. Ravasis Kopfball fliegt knapp am linken Torpfosten vorbei. Die beste Luzerner Möglichkeit bis jetzt.

37' - Chance für GC: Cabanas knallt den Ball aus 21 Metern auf den Kasten von Zibung. Der Luzerner-Keeper klärt durch eine schöne Parade zum Eckball.

32' - 1:0 für GC: Cabanas zirkelt den Ball aus 22 Metern um die Luzerner Mauer in die tiefe rechte Torecke zum Führungstreffer für GC. Es war gleichzeitig die erste Chance des Spiels.

32' - Schwegler sieht Gelb wegen einem Foul an Zarate. Freistoss für GC aus 22 Metern.

21' - Noch keine zwingende Chance auf beiden Seiten. Beide Mannschaften haben Mühe im Spielaufbau. Dementsprechend langweilig ist die Partie bis jetzt auch.

15' - Erste Verwarnung des Spiels: Seoane sieht Gelb wegen Reklamierens.

14' - Freistoss für Luzern: Chiumiento bringt den Ball von Links in die Strafraummitte. Ravasi trifft den Ball mit dem Kopf nicht ideal. Das Leder fliegt deutlich am Tor vorbei. Luzern kommt nun besser ins Spiel.

12' - Erster Schuss von Luzern: Renggli, der zweite Ex-Zürcher neben Schwegler im Luzerner Kader, drückt aus 30 Metern ab. Der Ball fliegt gut zwei Meter über die Latte.

07' - Die Zürcher sind besser in die Partie gestartet. Zwar gelingt ihnen vor dem gegnerischen Gehäuse nicht viel doch sie haben bisher mehr Spielanteile. Luzern zeigt sich verunsichert.

00' - Schiedsrichter Studer pfeift das Spiel an. Claudio Lustenberger kehrt nach langer Verletzungspause in die Mannschaft zurück. Für den verletzten Zverotic kommt Wiss im Mittelfeld zum Einsatz.

Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Lambert, Schwegler, Seoane, Lustenberger; Ferreira, Renggli, Wiss, Chiumiento; Ravasi, Frimpong.

GC: Jakupovic; Feltscher, Vallori, Smiljanic, Daprelà; Lulic; Cabanas, Salatic, Dos Santos; Touré, Zarate.

Bemerkungen: Luzern ohne Veskovac, Zverotic, Tchouga und Kukeli (alle verletz), GC ohne Callà, Bobadilla, Sutter (alle verletzt) und Colina (gesperrt).

Live von der Luzerner Allmend: Martin Erdmann / Zisch