LUZERN - LUGANO 5:0: Das Spiel im Zeitraffer

Es ist vollbracht: Der FC Luzern schlägt den FC Lugano im Barrage-Rückspiel mit 5:0 und schafft damit im letzten Spiel der Saison den Ligaerhalt. Nach 77 Minuten und Paivas 3:0 war die Barrage entschieden. (Matchbericht folgt).

Drucken
Teilen
Die Luzerner bejubeln den ersten Treffer. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Luzerner bejubeln den ersten Treffer. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tore: 14. Renggli 1:0, 52. Chiumiento (Penalty) 2:0, 77. Paiva 3:0, 80. Scarione 4:0, 83. Paiva 5:0.

Der FC Luzern bleibt in der Super League!!!!!

90' - Schiedsrichter Zimmermann pfeift das Spiel ab.

89' - Chiumiento verlässt unter Standing Ovations das Feld - für ihn kommt Lior Etter.

87' - Diarra kommt für Zverotic.

83' - Paiva schiesst auch noch das 5:0!

80' - Luzern trifft zum 4:0! Scarione tankt sich durch und trifft aus kurzer Distanz.

77' - Paiva schiesst das 3:0! Das Luzerner Sturmduo Frimpong/Paiva belagern das Tessiner Tor regelrecht. Paiva triftt schlussendlich aus kurzer Distanz zum 3:0. Jetzt könnte Luzern einen Gegentreffer kassieren und trotzdem erstklassig bleiben.

75' - Erster Wechsel beim FC Luzern: Ferriera muss raus und wird durch Scarione ersetzt.

74' - Luzern ist mit mit seinen zwei Treffer noch nicht zufrieden. Die Mannschaft sucht das dritte Tor.

71' - Chiumiento im Lugano-Strafraum: Der Luzener Mittelfeldspieler hat viel Platz. Sein Schuss zwischen Moresis Beine durch landet aber direkt in den Armen von Proietti.

69' - Offsidetor von Luzern aberkannt: Paiva und Frimpong belagern das Luganogehäuse. Schliesslich bringt Frimpong den Ball über die Linie, steht bei seinem Abschluss aber im Abseits. Der Treffer zählt nicht.

68' - 12'500 Besucher kamen heute ein letztes Mal auf die Allmend.

60' - Zweiter Wechsel beim FC Lugano: Fabiano Da Silva kommt neu ins Spiel. Perrier geht raus.

61' - Auch in der zweiten Halbzeit ist der FC Luzern überlegen. Das Publikum dankt dies mit mehrminütiger Standing-Ovation.

53' - Erster Wechsel bei Lugano: Valente verlässt das Feld. Für ihn kommt Luganos Topskorer Rennella.

52' - Luzern schiesst das 2:0! Chiumiento im Zweikampf mit Denicola im Lugano-Strafraum. Denicola stösst Chiumiento um. Zimmermann zeigt auf den Penaltypunkt. Chiumiento tritt gleich selber an und schiesst platziert per rechter Innenpfosten das zweite Tor für Luzern.

50' - Auch in der zweiten Hälfte nimmt Walter Stierli seine Position vor dem Luzerner Sektor ein und wacht über die Fans.

48' - Valente hält bei einem Renggli-Freistoss den Abstand nicht ein und wird von Zimmermann verwarnt.

46' - Die zweite Halbzeit beginnt. Lugano hat das Anspiel. Beide Mannschafte spielen unverändert.

Bevor die zweite Hälfte beginnt verabschieden sich die Luzerner Fans schon jetzt von der Allmend mit einer grossen Choreographie: Allmend - Für immer in unseren Herzen!


Die Luzerner Choreographie vor dem Spiel. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

45' - Pause in Luzern. Luzern scheint die Niederlage in Lugano gut verdaut zu haben. Der Gastgeber dominiert die Partie und geht in der 14. Minute verdient in Führung. Danach gehen es die Luzerner ruhiger an, wodurch die Tessiner besser ins Spiel finden, aber kaum zu Chancen kommen.

45' - Es werden vier Minuten nachgespielt.

45' - Grosse Möglichkeit für Luzern: Chiumiento nimmt es im gegnerischen Strafraum gleich mit drei Luganesi auf und lässt diese hinter sich. Aus spitzem Winkel bringt er den Ball in die Mitte. Paiva verpasst den Ball, der vor dem leeren Tor rollt nur knapp. Abstoss für Lugano.

41' - Chance für Luzern: Paiva erkämpft sich den Ball nahe der linken Cornerfahne und spielt in die Mitte. Ein Luganoverteidiger kann im letzten Moment vor Frimpong zum Eckball klären. Der anschliessende Eckball landet am Aussennetz.

39' - Im Luzerner Angriff läuft praktisch alles über die linke Seite. Diese wird von Chiumiento und Ferreira kontrolliert.

34' - Luzerns Druck aus der Startphase nimmt langsam ab. Lugano kommt nun besser ins Spiel.

30' - Im Gästesektor hätte es noch reichlich Platz: Nur etwa 400 Tifosi fanden den Weg auf die Allmend.

28' - Fringers Mannschaft gibt alles und kämpft um jeden Ball.

26' - Chance für Lugano: Valente lässt Zverotic hintersich und läuft in den Luzerner Strafraum und schiesst auf spitzen Winkel. Zibung klärt ohne Probleme.

25' - Eckball für Luzern: Reggli tritt den Ball in die Mitte. Seoanes Kopfball fliegt hauchdünn am rechten Pfosten vorbei.

23' - Heisse Szene im Luzerner Strafraum: Renfer setzt sich auf der linken Seite durch und spielt in die Mitte. Seoane kann nicht befreien. Der Ball liegt gefährlich in Strafraum frei, bis Zibung an das Leder kommt und dieses unter Kontrolle bringen kann.

18' - Für einmal steht FCL-Präsident Walter Stierli im Mittelpunkt: Da Schiedsrichter Zimmermann von einem Gegenstand aus dem Luzerner Sektor am Kopf getroffen wurde, hat sich Stierli vor diesem positioniert um nach dem Rechten zu sehen und wird von dort aus das Spiel verfolgen.

14' - 1:0 für Luzern! Renggli holt aus 35 Metern Anlauf und tritt den Ball in Richtung Lugano-Tor. Der Ball fliegt an allen Spieler vorbei und landet unberührt in den Maschen. Renfer wird nach dem Treffer von Zimmermann wegen Reklamieren verwarnt.

13' - Die nächste Chance für Luzern: Zverotic flankt von rechts in den Strafraum. Der kleingewachsene Paiva steigt am Höchsten und prüft Lugano-Keeper Proiett mit einem Kopfball in die linke Ecke. Dieser pariert sicher.

10' - Erste Chance für Luzern: Chiumiento spielt einen Ball in die Tiefe auf Paiva. Dieser spielt zurück auf Chiumiento. Chiumiento passt an der Strafraumgrenze entlang auf Renggli, dessen Schuss knapp am rechten Pfosten vorbeifliegt.

08' - Lugano wird von den Luzerner Fans gnadenlos ausgepfiffen, solange die Tessiner im Ballbesitzt sind. Erkämpft sich das Heimteam den Ball zurück herrsch Jubel auf der Allmend.

05' - Ferreira wird von Maggetti unsanft von den Beinen geholt. Der Anschliessende Freistoss von links aus 25 Metern wird von Montando zum Eckball abgelenkt.

02' - Luzern spielt von Beginn an konsequent nach vorne. Ein erster Gajic-Schuss wurde von der Luganesi-Abwehr schon abgeblockt. Das ist das letzte Spiel von Milan Gajic im Dress des FC Luzerns. Er wechselt nächste Saison zum FC Zürich.

00' - Renggli und Chiumient stehen beim Anspielpunkt bereit. Cyril Zimmermann pfeift das Spiel an.

Die letzten News vor dem Spiel:
Luzern muss auf den gesperrten Veskovac verzichten. Für ihn setzt Trainer Fringer Elsad Zverotic ein. Frimpong spielt heute von anfang an neben seinem Sturmpartner Paiva. Lugano spielt genau gleich wie im Hinspiel. Das Wetter könnte nicht besser und die Stimmung in der ausverkauften Allmend ist schon vor dem Spiel grossartig.


Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Zverotic, Seoane, Schwegler, Lustenberger; Renggli, Gajic; Chiumiento; Frimpong, Paiva, Ferreira.

Lugano: Proietti; Thrier, Montandon, Denicola, Preisig; Da Silva, Moresi, Maggetti, Perrier; Renfer, Valente.

Bemerkungen: Luzern ohne Tchouga, Wiss, Lambert, Lukmon (alle verletzt) und Veskovac (gesperrt).

Live von der Allmend berichtet: Martin Erdmann / Zisch