Der FC Luzern ist nach einem knappen Sieg gegen Thun im Cup eine Runde weiter

Es war kein guter Auftritt des FC Luzern. Thun spielt phasenweise besser, doch der Favorit schiesst das entscheidende und einzige Tor der Partie.

Janick Wetterwald
Merken
Drucken
Teilen

Matchbericht, Stimmen und die Noten (abo+)

Die entscheidende Szene

Das einzige Tor der Partie ist das Highlight. Eine schöne Kombination der Luzerner über mehrere Stationen endet mit dem Treffer von Marvin Schulz.

Kurzbericht

Der FCL startet mit mehr Ballbesitz, doch mit der ersten Chance für Thun werden auch die Berner Oberländer stärker. In der Folge ist das Heimteam gefährlicher, kann immer wieder Nadelstiche setzen gegen fehlerhafte Luzerner. Kurz vor der Pause hat aber der FCL die beste Chance auf die Führung: Ibrahima Ndiaye verschiesst aus kurzer Distanz vor dem leeren Tor. So gehen die beiden Mannschaften nach einer torlosen ersten Halbzeit in die Kabinen – schwacher FCL-Auftritt.

Luzern kommt zielstrebig aus der Kabine. In der 57. Minute gelingt den Gästen dann auch die Führung. Ein schöner Angriff über die linke Seite schliesst am Ende Marvin Schulz ganz freistehend erfolgreich ab. Die Thuner machen in der Schlussphase Druck, können die Luzerner einschnüren. Der letzte Pass kommt aber selten an, so dass wenig gute Torchancen aus der Druckphase resultieren. Der FCL bringt die Führung über die Zeit und steht im Cup-Achtelfinal. Gegner dort wird der FC Chiasso aus der Challenge League sein.

Die Bilder zum Spiel

Marvin Schulz (links, hier zusammen Francesco Margiotta, schoss den entscheidenden Treffer.
15 Bilder
Wechsel bei Luzern: Francesco Margiotta geht, Mark Marleku kommt.
Silvan Sidler und Trainer Fabio Celestini jubeln nach dem Spiel.
Marvin Schulz jubelt auf dem Rücken von Teamkollege Stefan Knezevic nach dem 1:0.
Marvin Schulz (rechts) jubelt zusammen mit Teamkollege Pascal Schürpf.
Auf und davon: Luzerns Marvin Schulz (ganz rechts).
Thuns Nikki Havenaar (links) gegen und Luzerns Ibrahima Ndiaye in Aktion.
Luzerns Filip Ugrinic (vorne) schneller als Thuns Gregory Karlen.
Luzerns Simon Grether (links) gegen Thuns Dominik Schwizer.
Luzerns Ibrahima Ndiaye (links) gegen Thuns Dominik Schwizer.
Luzerns Simon Grether (links) gegen Thuns Ridge Munsy
Luzerns Marvin Schulz (rechts) gegen Thuns Gregory Karlen.
Spielt einen Ball zu seinem Mitspieler: FCL-Torhüter Marius Müller.
1000 Zuschauer in der Stockhorn-Arena, alle mit Masken.
FCL-Trainer Fabio Celestini gibt Anweisungen.

Marvin Schulz (links, hier zusammen Francesco Margiotta, schoss den entscheidenden Treffer.

Bild: Martin Meienberger (Thun, 13. September 2020)

Die wichtigsten Szenen der Partie

Die FCL-Startelf gegen Thun:

11. Minute: Thun mit dem ersten guten Vorstoss. Ridge Munsy legt auf für Dominik Schwizer, der den Ball gefährlich in die Mitte flankt. Die FCL-Verteidiger können die Situation aber klären.

19. Minute: Idriz Voca spielt im Mittelfeld Francesco Margiotta an, dieser kann den Ball nicht behaupten und die Thuner kontern. Der Schuss von Munsy kann Müller aber ohne Probleme festhalten.

21. Minute: Nach einem Thuner Eckball herrscht im FCL-Strafraum ein Durcheinander. Nicola Sutter kommt aus kurzer Distanz frei zum Schuss und schiesst deutlich über das Tor. Glück für die Luzerner.

25. Minute: Trinkpause – Fabio Celestini nimmt sich Margiotta vor. Der FCL-Trainer gestikuliert wild, gibt viele Anweisungen. Er ist sichtlich unzufrieden mit der bisherigen Leistung.

40. Minute: Thun wieder nach einem Eckball gefährlich. Sutter kommt frei zum Kopfball – übers Tor.

43. Minute: Die erste Chance für Luzern, und was für eine: Marvin Schulz kann nach einem Konter alleine auf das Thuner Tor losziehen. Ibrahima Ndiaye läuft mit und bekommt den Ball von Schulz serviert, muss nur noch einschieben, doch er verfehlt das Tor. Unglaublich!

44. Minute: Im Gegenzug kommt Thun zu einer weiteren Chance. Nuno da Silva wird freigespielt und kommt zum Schuss. Er trifft den Ball nicht wunschgemäss und so schiesst er weit über das Tor.

45. Minute: Kenan Fatkic zieht aus 20 Meter ab. FCL-Goalie Marius Müller kann den Aufsetzer parieren.

57. Minute – Tor FCL: Der zweite schöne Angriff der Gäste wird mit dem Führungstreffer belohnt. Stefan Knezevic, Pascal Schürpf, Ibrahima Ndiaye, Francesco Margiotta und Marvin Schulz heissen die Stationen. Der Deutsche trifft dann freistehend vor Thun-Goalie Andreas Hirzel.

75. Minute: Eckball für Thun, es wird gefährlich vor dem FCL-Tor. Aus dem Getümmel springt der Ball nur knapp am weiten Pfosten vorbei.

81. Minute: Der eingewechselte Thuner Magnus Breitenmoser spielt den Ball scharf zur Mitte auf den ersten Pfosten. FCL-Goalie Müller wehrt mit dem Fuss ab.

90. Minute: Marius Müller lenkt einen Thun-Freistoss ins Aus. Der anschliessende Eckball des Heimteams bringt keine Gefahr für das FCL-Tor.

Die besten Szenen im Video

Video: Tele 1