Luzern schlägt GC erneut

Der FC Luzern bleibt auch beim zweiten Aufeinandertreffen gegen GC innerhalb von einer Woche siegreich. Den goldenen Treffer für die Luzerner erzielte Hochstrasser per Freistoss. GC musste über 60 Minuten in Unterzahl agieren.

Drucken
Teilen
Xavier Hochstrasser erzielte für den FC Luzern das goldene Tor zum 1:0 per Freistoss. (Bild: Freshfocus)

Xavier Hochstrasser erzielte für den FC Luzern das goldene Tor zum 1:0 per Freistoss. (Bild: Freshfocus)

Vor knapp 13'000 Zuschauern in der Swissporarena siegte der FC Luzern gegen ein erneut harmloses GC verdient mit 1:0. Damit konnte das Team von Murat Yakin die Hoppers nach dem 2:0-Cupsieg ein zweites Mal innerhalb einer Woche bezwingen.

 Hochstrasser der Matchwinner

Die Schlüsselszene des Spiels ereignete sich nach gut einer halben Stunde. Nach einem schönen Doppelpass konnte Renggli alleine auf Bürki losziehen. Schiedsrichter Gremaud unterband jedoch den Angriff, weil er ein Hands von Lang gesehen hatte - und zeigte dem GC-Spieler direkt rot. Den fälligen Freistoss aus gut 20 Metern verwandelte Hochstrasser in die linke untere Torecke zum 1:0 für die Luzerner. Danach hatte Ferreira noch eine grosse Chance zum 2:0, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Bürki. Nach einem Freistoss wären die Hoppers beinahe zum Ausgleich gekommen, doch Sarr rettete artistisch auf der Linie.

Luzerns Xavier Hochstrasser (rechts) tanzt nach seinem 1:0 Freistosstreffer. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
27 Bilder
Xavier Hochstrasser jubelt nach seinem Treffer. (Bild: Keystone)
Xavier Hochstrasser (nicht im Bild) trifft mit einem Freistoss zum 1:0. (Bild: Keystone)
Luzerns Xavier Hochstrasser (nicht im Bild) erzielt das 1:0 gegen GCs Roman Bürki. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Xavier Hochstrasser trifft zum 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Grosser Jubel bei Xavier Hochstrasser (Bild: Keystone)
Michael Lang sieht rot. (Bild: Keystone)
FCL-Fans feiern ihr Team. (Bild: Keystone)
Luzerns Hekuran Kryeziu (mitte) gegen GCs Toko. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Dario Lezcano (rechts) gegen GCs Toko. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Xavier Hochstrasser (rechts) tanzt nach seinem 1:0 Freistosstreffer. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Burim Kukeli (zweiter von links) gegen GCs Toko. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Burim Kukeli (rechts) gegen GCs Daniel De Ridder. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Trainer Murat Yakin. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Sally Sarr (hinten) gegen GCs Daniel De Ridder. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Trainer Murat Yakin. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
GCs Trainer Ciriaco Sforza gibt Anweisungen während des Spiels. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Luzerns Burim Kukeli (zweiter von links) gegen GCs Toko. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Enttäuschung bei GCs Iacopo La Rocca nach Spielende. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Enttäuschung bei GCs Taulant Xhaka nach Spielende. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Adrian Winter (am Ball) gegen Daniel Pavlovic. (Bild: Keystone)
GC-Torhüter Roman Bürki stürzt über Daniel Pavlovic und Dario Lezcano vom FCL. (Bild: Keystone)
Toko von den Grasshoppers (rechts) stoppt Burim Kukeli. (Bild: Keystone)
Luzerns Jamir Hyka (hinten) bremst GCs Taulant Xhaka. (Bild: Keystone)
Luzerns Burim Kukeli (hinten) gegen Daniel De Ridder. (Bild: Keystone)
Adrian Winter (links) im Kopfballduell mit Iacopo La Rocca. (Bild: Keystone)
Sally Sarr (Mitte) gegen Denis Simijonovic (links) und Michael Lang. (Bild: Keystone)

Luzerns Xavier Hochstrasser (rechts) tanzt nach seinem 1:0 Freistosstreffer. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

 GC harmlos

Die zweite Hälfte bot nur wenige Highlights. Die beste Luzerner Chance vergab Hochstrasser, als er nach einem Pass von Lusstenberger im Strafraum unbedrängt über das Tor schoss. GC vermochte keine Akzente mehr zu setzen, so dass die Luzener den knappen Sieg ohne Mühe über die Runden brachten.

Auf Europacup-Kurs

Der FCL festigte damit den zweiten Tabellenrang und nimmt weiterhin Kurs richtung Europa. In der nächsten Runde haben die Luzerner Spielfrei, bevor sie am 7. April im Spitzenkampf auf den FC Basel treffen.

Luzern - Grasshoppers 1:0 (1:0)

Swissporarena. - 12'717 Zuschauer. - SR Gremaud.


Tor: 25. Hochstrasser (Freistoss) 1:0.

 

Luzern: Zibung; Sarr, Wiss, Renggli, Lustenberger; Kukeli, Kryeziu (66. Thiesson); Winter (81. Puljic), Hochstrasser, Ferreira (61. Hyka); Lezcano.

 

Grashoppers: Bürki; Xhaka, Lang, La Rocca, Pavlovic; Toko (88. Mustafi), Simijonovic; Hajrovic (66. Callà), De Ridder, Zuber; Feltscher (82. Abrashi).

 

Bemerkungen: Luzern ohne Stahel, Ohayon, Shalaj, GC ohne Adili, Cabanas, Menezes (alle verletzt). 23. Rot gegen Lang (Hands). Verwarnungen: 15. Toko (Foul), 35. Simijonovic (Hands), 74. Hochstrasser, 90. La Rocca (beide Foul).

Eine ausführliche Analyse mit Stimmen zum Spiel finden Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Simon Wolanin / Luzernerzeitung.ch