LUZERN - SION 1:0: Das Spiel im Zeitraffer

Luzern schlägt Sion verdient mit 1:0 und hat dadurch sein drittes Spiel in Folge gewonnen. Den Luzerner Siegestreffer schoss Topskorer Paiva nach 52 Minuten.

Drucken
Teilen
Gab die Flanke zum Luzerner Siegestor: Milan Gajic. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Gab die Flanke zum Luzerner Siegestor: Milan Gajic. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)


Tor: 52. Paiva 1:0.

95' - Das Spiel ist beendet. Luzern holt die drei wichtigen Punkte!

93' - Freistoss für Luzern: Gajic knallt den Ball in richtung Beney. Dieser entschärft den Schuss im Nachgreifen.

93' - Die Nachspielzeit ist bald abgelaufen.

90' - Busacca lässt fünf Minuten nachspielen.

89' - Luzern lässt sich nicht unter Druck setzten und hält den Ball sicher.

88' - Die Zeit drängt für Sion. Sion-Trainer Tholot zeigt seinen Spielern die Richtung an: Alle nach vorne.

86' - Freistoss für Luzern: Gajic schiesst von rechts aus spitem Winkel auf das Sittener Tor. Der Ball prallt an den linken Innenpfosten und landet danach in Beneys Händen.

84' - Chance für Luzern: Paiva drängt über die rechte Seite in den Sittener Strafraum und passt auf den mitgelaufenen Ferreira. Dessen Abschluss missglückt ihm aber gewaltig: Der Ball fliegt am Seitwärts am Tor vorbei und landet beinahe im Seiten-Aus.

80' - Sion vermag bisher noch nicht zu einer Schlussoffensive anzusetzten. Luzern verteidigt gut und ist auf der Suche nach dem zweiten und entscheidenden Treffer.

78' - Zweiter Wechsel beim FC Luzern: Unter grossem Applaus verlässt Davide Chiumiento das Feld. Für ihn wird Janko Pacar eingewechselt.

76' - Grosse Möglichkeit für Luzern: Mit vorbildlichem Einsatz erkämpft sich Paiva den Ball im gegnerischen Strafraum und passt sogleich in die Mitte. Dort rutsch Etter in den Ball, verfehlt das Tor aber knapp.

72' - Dritter Wechsel beim FC Sion: Berisha kommt für Alioui. Somit ist das Auswechslungskontingent von Sion-Trainer Tholot erschöpft.

70' - Die Zuschauerzahl: 9216 Besucher befinden sich im Stadion. Der Gästesektor ist nur spärlich besetzt.

69' - Gefährlicher Luzerner Freistoss: Renggli schiesst von links in den gegnerischen Strafraum. Der heranstürmenden Lustenberger köpfelt den Ball wuchtig auf das Sittener Tor. Beney lenkt den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte.

67' - Luzern spielt nach dem Führungstreffer sehr abgeklärt und ruhig. Sion kann bis jetzt nicht reagieren.

60' - Chance für Luzern: Ferreira flankt in die Strafraummitte auf Chiumiento. Dieser köpfelt aber deutlich über die Latte.

57' - Doppelwechsel beim FC Sion: Für Reset und Obradovic kommen Dominguez und Ahoueya.

52' - Luzern schiesst das 1:0! Die Entstehung: Luzern kommt 24 Meter vor dem Tor, auf der rechten Seite zum Freistoss. Für die Ausführung kommt nur einen Person in Frage - Milan Gajic. Er bringt den Ball gefährlich nahe vor Sittener Tor. Paiva beweist seine Goalgetter-Qualitäten und köpfelt den Ball an der Fünfmeterraum-Grenze in die Maschen zur Luzerner Führung. Es ist sein zehnter Treffer in der laufenden Saison!

46' - Schiedsrichter Busacca pfeift die zweite Halbzeit an. Fringer nutzt die Pause für den ersten Wechsel: Für Christoph Lambert, der nach seiner Verletzungspause noch nicht ganz fit zu sein scheint, kommt der junge Lior Etter. Sion spielt unverändert.

45' - Pause in Luzern. Luzenr spielt nicht zwingend genung. Sion würde mit einem Unentschieden deutlich besser fahren als die Innerschweizer. Deshalb sucht Tholots Team nicht die Führung, sondern setzt alles daran das 0:0 zu halten. Luzern ist zwar meistens in Ballbesitzt, doch fehlen in seinem Spiel die Überraschungen. Die kompakt stehende Sion-Abwehr lässt sich selten überrumpeln.

45' - Seonane wird wegen einem Foul verwarnt.

45' - Die Nachspielzeit der ersten Hälfte beträgt mindestens zwei Minuten.

43' - Grosse Möglichkeit für Sion: Serey Die schlägt einen Pass durch die gesamte Luzerner Verteidigung auf Obradovic. Dieser hat nur noch Zibung vor sich. Beim Abschluss trifft er den Ball aber nicht richtig. Das Leder fliegt aus bester Postion deutlich am linken Pfosten vorbei.

42' - Chance für Luzern: Chiumiento schiebt den Ball vor dem Sittener Strafraum rüber auf Zverotic. Der sieht die Lücke in der gegnerischen Abwehr und zieht aus 18 Metern ab. Sion-Keeper Beney kann den harten Schuss nur mit Mühe abwehren.

37' - Ferreira wird verwarnt: Der Luzerner Mittelfeldspieler stollpert über Afonso und bringt ihn dadurch zum Stürtzen. Busacca zeigt ihm die gelbe Karte.

34' - Schöne Luzerner Spielzug: Aussenvertidiger Lambert ist mit nach vorne gekommen und beweist, mit einem klugen Pass auf Paiva in den Sittener Strafraum, Spielübersicht. Paiva hat gleich zwei Verteidiger vor sich, die er mit einer Drehung um die eigene Achse stehen lässt. Nur im Abschluss hapert es: Paiva trifft nur die Aussenseite des Tornetzes.

30' - Zverotic kehrt auf das Spielfeld zurück.

29' - Luzern ist klar die zweikampfstärkere Mannschaft. Für Sion ist meist schon kurz nach der Mittellinie Endstation. Nur spielt Fringers Team ein wenig zu vorsichtig um die Gäste aus dem Wallis ernsthaft unter Druck zu setzten.

28' - Zverotic bleibt nach einem Zweikampf am Boden liegen. Er wird ausserhalb des Feldes gepflegt.

25' - Luzern verfügt zwar immer noch über mehr Spielanteile, doch kommt Sion je länger je besser in das Spiel.

22' - Chance für Sion: Monterrubio spielt sich mit einem Doppelpass mit Obradovic in den Luzerner Strafraum. Zibung ist dort aber zur Stelle und klärt die heikle Szene in dem er Moterrubio den Ball vor den Füssen wegschnappt.

15' - Chance für Luzern: Chiumiento knallt den Ball aus 21 Metern auf das Sion-Gehäuse. Torwart Beney wehrt mit einer tadellosen Parade zum Eckball ab. Gajic tritt den darauffolgenden Corner. Der Ball fliegt auf halber Höhe an Angreifer und Verteidiger knapp am zweiten Pfosten vorbei.

14' - Der Sion-Sturm in Aktion: Reset erobert den Ball im Mittelfeld und spielt auf die rechte Seite auf Obradovic. Dieser flankt hoch in die Mitte. Dort verpassen Reset und Monterrubio den vorbeifliegenden Ball nur knapp.

12' - Luzern Kontert: Lustenberger spielt in den Strafraum auf Zverotic. Dieser wird aber gleich von zwei Sion-Verteidiger gestoppt. Das war bis anhin die gefährlichste Szene.

11' - Hinter den frisch ausgerollten 50 Metern Stacheldraht vor dem Gästesektor befinden sich kaum 200 Sion-Fans. Ein harmloses Bild im Vergleich zum Zuschaueraufmarsch beim Cup-Halbfinale.

09' - Weitschuss von Luzern: Renggli versucht es aus 30 Metern. Sein Falchschuss ist aber zu unpräzise. Das Leder rollt zwei Meter am linken Pfosten vorbei.

08' - Sion überlässt bis jetzt Luzern die Rolle des Angreiffers. Didier Tholots Team wartet steht hinten rein und wartet wie die Luzerner reagieren. Luzern hingegen geht das Spiel ruhig an und lässt sich viel Zeit im Spielaufbau. Noch keine Chancen auf beiden Seiten.

04' - Erster Luzerner Vorstoss: Chiumiento schiesst aus 25 Metern deutlich über die Latte des Sittener Gehäuse.
01' - Lambert übernimmt Lukmons Position als rechter Aussenverteidiger, während Veskovac den gesperrten Schwegler in der Innenvertidigung neben Seoane ersetzt.

00' - Massimo Busacca pfeift das Spiel an. Die FCL-Startelf betritt das Spielfeld mit einem T-Shirt auf dem "Gute Besserung" steht. Diese Genesungswünsche richten sich an den verletzten Tchouga. Er riss sich letzte Woche erneut die Archillessehne.

Gerade in der entscheidenden Phase der Saison muss Luzern auf wichtige Akteure verzichten. Die Innenverteidiger Schwegler und Diarra sitzen ihre Strafen ab und verletzungsbedingt fallen Tchouga, Wiss, Lukmon, Sacrione und Frimpong aus.
Sion kann, bis auf Vanczak und Adeshina aus dem Vollen schöpfen.

Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Lambert, Seoane, Veskovac, Lustenberger; Gajic; Zverotic, Renggli; Ferreira, Paiva, Chiumiento.

Sion: Beney; Sarni, Alioui, Nwaneri, Paito; Serey Die, Fermino; Obradovic, Reset, Monterrubio; Afonso.

Bemerkungen: Luzern ohne Diarra, Schwegler (beide gesperrt), Tchouga, Wiss, Lukmon, Scarione und Frimpong, Sion ohne Vanczak (gesperrt) und Adeshina (verletzt).

Von der Luzerner Allmend berichtet: Martin Erdmann / Zisch