LUZERN - SION 1:2: Das Spiel im Zeitraffer

Der FC Luzern kann gegen den FC Sion offenbar nicht gewinnen: Zum zweiten Mal in dieser Saison sie­gen die Walliser - diesmal aus­wärts mit 2:1.

Drucken
Teilen
Luzerns Paiva gegen Sions Nwaneri. (Bild Philipp Schmidli/ Neue LZ)

Luzerns Paiva gegen Sions Nwaneri. (Bild Philipp Schmidli/ Neue LZ)

Tore: 13. Marin 0:1, 51. Ianu 1:1, 67. Dominquez (Penalty) 1:2.

93' - Das Spiel ist aus!

92' -  Die Luzerner bleiben immer wieder in der vielbeinigen Sion-Abwehr hängen - kommen zu keinen Chancen.

90' - Es werden drei Minuten nachgespielt.

90' - Nun werfen die Luzerner alles nach vorne und reklamieren ein Handspiel im Strafraum. Hännis Pfeife bleibt aber stumm.

89' - Sorgic kommt für Renggli.

87' - Nun wogt das Spiel hin und her. Beide Teams spielen nun mit offenem Visier.

85' - Beide Trainer wechseln: Siegrist kommt für Ferreira (Luzern) und Crettenand für Dominquez (Sion).

83' - Das Spiel ist nun etwas zerfahren. Ein geordneter Spielaufbau ist auf beiden Seiten nicht zu erkennen.

81' - Das Luzerner Publikum tobt: Dominguez lag minutenlang auf dem Platz - ehe er dann doch auf der Bahre hinausgetragen wurde und gleich wieder weiterspielen konnte.

77' - Nun fordern auch die FCL-Fans ihren Penalty nach einem Foul an Zverotic. Es war wohl keiner.

76' - Luzern wechselt zum ersten Mal: Wiss kommt für Diarra.

73' - Gefährlicher Freistoss für Luzern: Renggli schiesst den Ball scharf vors Tor, Lustenberger kommt knapp zu spät.

71' - Sion wechselt: Mpenza kommt für Adeshina.

70' - Zuschauerzahl heute Abend: 7513.

67' - Tor für Sion! - 1:2. Dominguez lässt Zibung keine Chance. Eine kalte Dusche für den FCL.

66' -Penalty für Sion! Diarra foult völlig unnötig und etwas ungeschickt Alioui an der Strafraumgrenze.

63' - Der fällige Freistoss führt gleich wieder fast zu einem Tor: Renggli zirkelt den Ball über fast 30 Meter genau auf den Kopf von Veskovac, dessen Kopfball fällt nur einen halben Meter neben das Tor.

62' - Der neueingewechselte Fermino holt sich gleich Gelb wegen eines rüden Fouls an Yakin.

60' - Sion-Trainer Didier Tholot reagiert: Er wechselt Verteidiger Fermino für Mitreski ein.

57' - Gelbe Karte für Sions Nwaneri wegen Reklamierens. Die Walliser werden langsam nervös, denn eben hatte Paiva ganz knapp die 2:1-Führung vergeben. Er kam gegen Goalie Vanins ganz knapp zu spät. Die Luzerner sind nun kaum wiederzuerkennen und spielen flott drauflos. Zibung musste in der zweiten Halbzeit noch keinen Ball halten.

55' - Beinahe geht Luzern in Führung: Zverotic - wieder er - rennt auf der rechten Seite bis zur Torlinie. Seine scharfe Flanke verpasst Ianu nur um wenige Zentimeter.

51' - Tor für Luzern! 1:1. Yakin tritt den Freistoss nach dem Foul an Zverotic auf den langen Pfosten. Da steht Veskovac, der den Ball per Kopf in die Mitte bringt. Stürmer Ianu braucht nur noch einzunicken.

50' - Erste gelbe Karte des Spiels: Chihab foult Zverotic nach dessen Sprint über das halbe Feld.

48' - Die Emotionen bleiben hoch. Luzern hat einen Zacken zugelegt. Die Zweikämpfe gehen nun meist zu ihren Gunsten aus.

46' - Das Spiel geht weiter.

45' - Pause in Emmenbrücke. Die Führung der Sittener ist verdient - auch wenn die Luzerner in den Minuten vor der Pause mehrmals in die Nähe des Ausgleichs kamen. Die Walliser spielen sehr clever und lassen dem FCL nur wenig Raum. Allerdings liessen die Luzerner in den letzten Spielminuten erkennen, dass sie nicht gewillt sind, das Gersag-Stadion heute Abend als Verlierer zu verlassen. Das lässt auf die zweiten 45 Minuten hoffen.

45' - Die bisher grösste FCL-Chance: Ferreira flankt von links weit in den Strafraum - und da kommt Paiva geflogen, der den Ball nur noch leicht berühren kann. Goalie Vanins wäre geschlagen gewesen.

43' - Eine gehässige Note kommt nun ins Spiel: Sions Mitreski beging möglicherweise eine Tätlichkeit an Paiva. Doch Schiedsrichter Hänni stellte den Walliser nach Rücksprache mit dem Schiedsrichterassistenten unter den Pfiffen des Publikums nicht vom Platz.

40' - Der bisher so sichere Sion-Verteidiger Paito ermöglicht Paiva beinahe den Ausgleichstreffer: Seine Rückgabe zum Goalie gerät viel zu kurz. Paivas Prellball fliegt knapp am Tor vorbei.

38' - Fringer hat sich nun von der Bank erhoben und motiviert seine Spieler. Er spürt wohl, dass ein wenig Unterstützung gefragt ist, auch wenn der harte Kern des FCL permanent seine Chöre anstimmt.

33' - Einen Renggli-Freistoss köpft Ferreira drei, vier Meter über das Tor. Die Walliser Verteidigung steht bisher sehr gut.

28' - Wieder einmal eine Luzerner Chance: Nach einem Yakin-Kopfball knapp neben den Pfosten kommt nur wenig später Lustenberger zum Schuss. Sein Schuss aus rund 18 Metern wird allerdings eine sichere Beute des Sion-Keepers.

24' - Claudio Lustenberger setzt sich auf der linken Seite durch und passt flach zu Ferreira, der versucht es mit dem Innenrist und schiesst den Ball mehrere Meter über das Tor in den Emmenbrücker Nachthimmel. Erste Unmutsäusserungen des Heimpublikums machen sich bemerkbar. Zu Recht: Dem FC Luzern gelingt bisher wenig bis nichts. Doch der Wille ist da...

21' - Unter den Zuschauern befindet sich heute Abend auch Murat Yakin. Mal schauen, ober er seinem kleinen Bruder Hakan Glück bringt.

17' - Erste Grosschance für den FCL: Ferreira flankt scharf in den Strafraum - Paive lenkt den Ball mit dem Absatz Richtung Tor - allerdings genau in die Arme von Vanins.

13' - Tor für Sion! - 0:1. Nach einer weiten Flanke in den Luzerner Strafraum fliegt der Ball via Kopf eines Verteidigers an die Strafraumgrenze: Und da steht Mittelfeldspieler Nicolas Marin, der den Ball aus rund 15 Metern in die weite Ecke hämmert. Zibung bleibt keine Chance.

11' - Nach einem FCL-Eckball und einem Walliser Befreiungsversuch kommt Diarra zum Schuss: Sein scharfer Hammer aus rund 25 Metern fliegt wie vom Strich gezogen rund einen Meter übers Tor von Goalie Andris Vanins.

07' - Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld kommt Paiva zum Abschluss - er verzieht seinen Schuss aber deutlich.

05' - Die Luzerner versuchen es mit langen Bällen in die Offensive. Die Sittener stehen allerdings sehr gut und klemmen die Angriffe des Gegners schon früh ab.

02' - Und schon der erste gefährliche Schuss des Sitteners Serey Die: Der Ball wird von einem Verteidiger noch leicht abgelenkt und senkt sich gefährlich knapp hinter Zibungs Tor. Der Eckball bringt nichts ein.

01' - Die Partie beginnt: Schiedsrichter Hänni pfeift das Spiel an.

Das zweite Meisterschaftsviertel der Saison beginnt für den FC Luzern mit dem heutigen Spiel gegen den FC Sion. Das Hinspiel verloren die Luzerner im Wallis mit 1:3. Es war die erste Saisoniederlage des FCL nach dem Startsieg in Bellinzona. Die Fringer-Truppe hat also durchaus eine Rechnung offen. Mit einem Sieg könnte der hervorragende zweite Tabellenplatz weiter gefestigt werden.

Keine Überraschungen gibts in der Aufstellung des FC Luzern: Diarra wird wie angekündigt neben Veskovac in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen.

Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Zverotic, Diarra, Veskovac, Lustenberger; Renggli, Kukeli; Yakin; Ianu, Paiva, Ferreira.

Sion: Vanins; Alioui, Paito, Nwaneri, Vanczak; Serey Die, Mitreski; Marin, Dominguez, Chihab; Adeshina.

Bemerkungen: Luzern ohne Seoane, Schwegler, Chiumiento, Frimpong (alle verletzt), Etter und Kaufmann (abwesend). Sion ohne Obradovic (verletzt).

Aus dem Gersag-Stadion berichtet: Gusti Gretener / Zisch