LUZERN - YOUNG BOYS 1:2: Das Spiel im Zeitraffer

YB schlägt Luzern 2:1. Das Sieg im Schlagerspiel der Runde geht knapp, aber nicht unverdient an die Berner. Das Tor für Luzern schoss Paiva schon in der zweiten Minute.

Drucken
Teilen
Luzerns Ferreira gegen die Berner Degen (l.) und Ghezal. (Bild EQ)

Luzerns Ferreira gegen die Berner Degen (l.) und Ghezal. (Bild EQ)

Tore: 2. Paiva 1:0, 22. Ghezal 1:1, 36. Degen 1:2.

95' - Das Spiel ist aus.

93' - Konter durch YB, doch YB schiesst am Tor vorbei. Die Luzerner im Angriff, noch ein Eckball.

92' - Wieder ein Dribbling von Zverotic an der Strafraumgrenze zuviel, der Ball geht verloren.

91' - Die Berner spielen auf Zeit und können einen Entlastungsfreistoss rausholen.

90' - Die Nachspielzeit beträgt mindestens fünf Minuten.

89' - Zverotic spielt die Berner Abwehr schwindlig, sein Abschluss geht aber weit übers Tor. Degen sieht gelb wegen Ballwegschlagens.

88' - Jetzt scheitern sie im Minutentakt: Paiva kommt halbrechts zum Schuss, ein Berner Verteidiger kann den Schuss im letzten Moment blockieren.

87' - Zverotic auf Paiva, doch der FCL-Stürmer kommt den berühmten Schritt zu spät. Das hätte der Ausgleich sein müssen.

86' - Die Schlussphase ist eingeläutet: Yakin führt einen Freistoss schnell aus, Lustenberger schiesst, doch im Nachfassen kann Wölfli den Ball behändigen.

84' - Weiter keine FCL-Chancen, alle FCL-Flanken sind eine sichere Beute für Wölfli im YB-Tor. Rolf Fringer bringt noch Pacar für Ianu.

81' - Wechsel beim FCL: Wiss kommt für Renggli. YB zu zehnt, Luzern nicht zu einer Reaktion fähig. Bei YB kommt Schneuwly für Affolter.

76' - Luzern rennt an, doch ein Sturmlauf ist es (noch) nicht. YB verteidigt clever weiter. Zudem rennen die Luzerner immer wieder in die Offside-Falle der Berner.

74' - Der Freistoss von Yakin geht diesmal in die Mauer. Keine Gefahr für Wölfli. Erster Wechsel bei Luzern: Siegrist kommt für Ferreira.

71' - Distanzschuss von Kukeli: der Schuss geht am Tor vorbei. YB kontrolliert das Spiel weiter.

67' - Zweiter Wechsel bei YB: Liechti kommt für Regazzoni. Und Luzern macht mit einem Feldspieler mehr auf dem Platz Dampf auf den Ausgleich.

61' - 64' Jetzt muss der Unparteiische schauen, dass ihm das Spiel nicht entgleitet. Minutenlange Diskussionen im Stadion Gersag. Doumbia sieht Rot, will nicht vom Platz und kann nur mit viel Mühe von den Berner in die Katakomben geschickt werden. Doumbia hatte zuvor den Penalty gesucht und ist am Boden liegengeblieben. Dafür gabs von den FCL-Fans eine Bierdusche. Bertolini zeigte zwar sofort auf den Elfmeter-Punkt, doch der Linienrichter belehrte ihn eines besseren. Doumbia erhält gelb-rot für seine zweite Schwalbe innert drei Minuten.

59' - Doumbia prallt an einem Luzerner auf. Das sieht nach Schwalbe aus, der YB-Stürmer bleibt aber liegen. YB spielt vorerst weiter. Dann sieht Doumbia vom Unparteiischen die gelbe Karte.

58' - Erster Wechsel bei YB: Mardassi kommt für Hochstrasser.

55' - Sind die Luzerner schon am Verzweifeln? Renggli versuchts aus über 40 Metern - erfolglos.

51' - David Zibung wehrt mirakulös gegen Doumbia: Der Topscorer der Super League ging von der Luzerner Abwehr völlig vergessen. Seinem Abpraller sprintet der FCL-Torhüter nach und kann den Ball im zweiten Anlauf wegschlagen. Da waren Gelbschwarzen dem dritten Treffer sehr nahe.

50' - Langer Pass von Renggli auf Yakin, doch Wölfli im YB-Tor lässt sich aus spitzem Winkel nicht bezwingen.

50' - Beide Mannschaften starten verhalten in die zweite Halbzeit. YB kann die Luzerner Angriffe jeweils früh unterbinden.

46' - Die zweite Halbzeit beginnt. Beide Mannschaften spielen unverändert.

45' - Pause im Spitzenkampf. Nach gutem Start des FC Luzerns und dem Künststück von Paiva zur Führung, bauten die Luzerner immer mehr ab und liessen YB mehr Raum zur Spielgestaltung. Diesen Platz nutzten sie resolut und nach schnellen Vorstössen gelingt es den Bernern immer wieder, Verwirrung in den Luzerner Abwehrreihen zu stiften.

45' - Die Fehlerquote steigt, bei Luzern passt in den letzten Minuten vor der Halbzeit nicht mehr viel zusammen.

45' - Die Nachspielzeit beträgt mindestens zwei Minuten.

42' - Gute Idee, schlechte Ausführung: Paiva spielt den Direktpass auf Yakin, doch sein Abschluss ist zu schwach und deshalb eine Beute für Wölfli im YB-Tor. Derweil muss Doumbia nach einem Zusammenprall mit einem Luzerner gepflegt werden. Nach kurzer Pflege kann er weiterspielen.

40' - Wieder ein Hinterhaltsschuss von YB, doch Gilles Yapis verzieht knapp.

38' - Flanke Lustenberger auf Paiva. Dieser trifft zwar mit seinem Kopfball die Latte, doch er stand knapp im Abseits.

36' - Tor für YB 1:2. Da ist die Luzerner Abwehr nach einem schnellen Vorstoss schachmatt gesetzt worden. Degen im Doppelpass mit Regazzoni und schon steht der YB-Spieler alleine vor Zibung. Degen schiebt in die weitere Ecke ein zur YB-Führung.

33' - Guter Angriff der Luzerner über Lustenberger und Yakin, doch der FCL-Regisseur spielt einen Pass zuviel statt selber zu schiessen.

29' - Wieder YB: Regazzoni zwingt Zibung zu einer starken Parade.

27' - Wieder dreht YB eine gefährliche Flanke von rechts in den Strafraum, Doumbia setzt zum Kopfball an und das Leder geht knapp am Pfosten vorbei. Aber auch Luzern kommt zu seinen Möglichkeiten: Nach einem Eckball kann Wölfli klären.

25' - Trinkpause: Schiedsrichter Bertolini und sämtliche Spieler erfrischen sich während einer guten Minute mit Wasser an der Seitenlinie.

22' - Tor für YB 1:1. Nach einem Freistoss von Degen kommt Ghezal zu einem Kopfball. Dieser ist so platziert in die entferntere Torecke, dass dem FCL-Keeper Zibung keine Abwehrchance bleibt.

20' - Freistoss Yakin aus 25 Metern: Der Schuss geht einen halben Meter übers Tor.

16' - Distanzschuss von Xavier Hochstrasser - weit über das Tor. Die Berner finden jetzt etwas besser ins Spiel.

14' - Freistoss Renggli von halbrechts, direkt in die Hände von Wölfli. Das Spiel scheint dem Publikum zu gefallen - Standing Ovations.

12' - Erste Chance für YB: Scott Sutter bringt die Flanke von rechts einwärts, Zibung wehrt mit den Fäusten ab, liegt am Boden und Doumbia versucht, den Ball ins Lattenkreuz zu zirkeln. Das Leder verfehlt das Ziel nur knapp.

10' - Der aufgerückte Innenverteidiger Veskovac kommt nach einem Yakin-Eckball einen Schritt zu spät. Von YB bisher absolut nichts zu sehen.

5' - Nelson Ferreira wird zu Foul gebracht, er kann aber weiterspielen. Der FC Luzern dominiert klar die Startminuten und entscheidet die Zweikämpfe im Mittelfeld für sich.

2' - Tor für Luzern. Wunderschönes Kabinettstückchen von Joao Paiva. Der FCL-Stürmer setzt sich gegen Hochstrasser durch, steht dann mutterseelen alleine vor dem YB-Tor und beweist Nerven. Durch seinen Lupfer über YB-Keeper Marco Wölfli hinweg, geht Luzern in Führung.

1' - Luzern beginnt die Partie druckvoll: Nach einem Eckball kommt Ferreira zu einem Hinterhaltsschuss. Der Ball geht knapp am Lattenkreuz vorbei.

1' - Schiedsrichter Carlo Bertolini pfeift die Partie an. Zuvor zündeten die YB-Fans im Gästesektor ein grosses Feuerwerk mit mitgebrachten Petarden.

Die letzten News vor dem Spiel:
Der FC Luzern spielt im ausverkauften Gersag Stadion mit der gleichen Aufstellung wie zuletzt gegen Xamax Neuenburg. Die Berner, die schon gestern nach Luzern gereist sind und in einem noblen Hotel in der Nähe des Bahnhofs übernachteten, spielen mit Seydou Doumbia, dem Topscorer der Liga (sechs Tore in fünf Spielen), von Anfang an.

Die 416 YB-Fans erwartet ein um zwei auf drei Reihen erhöhter Stacheldraht-Zaun im Gästesektor. Zusätzlich ist das Gitter auf mindestens vier Meter erhöht worden.

Ebenso wurde oberhalb des Stadions Gersag beim Mooshüsliwald hinter der Zone 2 ein grüner, ca. 25 Meter breiter und fünf Meter hoher Sichtschutz montiert. Aus Sicherheits- und Ordnungsgründen: Es gäbe wohl Probleme, wenn nicht nur ein paar Dutzend Fans wie gegen Xamax dort stehen würden, auch weil die Wiese landwirtschaftlich genutzt wird.

Der Sichtschutz (grüner Blachen) oberhalb des Mooshüsliwaldes. (Bild René Meier / Zisch)

Die Startaufstellungen:

Luzern: Zibung; Zverotic, Seoane, Veskovac, Lustenberger; Renggli, Kukeli; Ianu, Yakin, Ferreira; Paiva.

Young Boys: Wölfli; Ghezal, Dudar, Affolter; Sutter, Hochstrasser, Yapi, Degen; Doumbia, Schneuwly, Regazzoni.

Bemerkungen: Luzern ohne Lukmon, Chiumiento, Diarra, Schwegler, Tchouga und Sorgic (alle verletzt). YB ohne Raimondi, Doubai, Coly (alle rekonvaleszent).

Aus dem Stadion Gersag: René Meier / Zisch.