LUZERN - YOUNG BOYS 2:3: Das Spiel im Zeitraffer

Bern siegte in einem hart umkämpften Spiel dank einem späten Tor durch Doumbai. Somit wurde eine gute Luzerner Leistung in letzter Minute zunichte gemacht. Tore: 10. Frimpong 1:0, 18. Paiva 2:0, 28. Hochstrasser 2:1, 79. Raimondi (Penalty) 2:2, 90. Doumbia 2:3.

Drucken
Teilen
Luzerns Joao Paiva gegen Berns Marco Wölfli. (Bild EQ Images)

Luzerns Joao Paiva gegen Berns Marco Wölfli. (Bild EQ Images)


95' - Das Spiel ist aus. Wie gegen Xamax schaffte es der FC Luzern nicht einen Zweitore-Vorsprung über die Zeit zu bringen. Diesmal bedeutete das gar die Niederlage durch den Siegestreffer durch Doumbai in der 90 Minute. Umstritten bleibt der Penaltyentscheid, der zum Berner Ausgleich führte. Angesichts der guten Leistung Luzerns in der ersten Halbzeit und einer ausgeglichenen zweiter Hälfte ist die Niederlage bitter hinzunehmen.

92' - Luzern will den Ausgleich: Lukmons langer Einwurf in den dicht besidelten Berner Strafraum bleibt aber unverwertet.

90' - Es werden fünf Minuten nachgespielt.

90' - YB schiesst das 3:2. Doumbia trifft aus dem Gewühl zur erstmaligen Berner Führung.

88' - Wechsel bei YB: Degen kommt für Varela.

86' - Wechsel beim FC Luzern: Für Chiumiento kommt Kukeli.

84' - Varela wird verwarnt.

81' - Wechsel auf beiden Seiten: Bei Luzern kommt Lukmon für Paiva und bei Bern kommt Doumbia für Schneuwly.

80' - Zibung muss die aufgebrachten Luzerner Fans beruhigen.

79' - Raimondi tritt gegen Zibung an. Der FCL-Keeper sucht sich die falsche Ecke aus. Raimondi trifft in die linke Ecke zum Ausgleich.

75' - Penalty für YB: Schwegler foult Hochstrasser. Ein fragwürdiger Entscheid von Studer. Es kommt zu auseinandersetzungen unter den Spieler. Vergara sieht Rot! Es fliegen Schneebälle aufs Spielfeld.

72' - Verwarnung an Scarione: Der Argentinier holt Varela von den Beinen und sieht dafür Gelb.

70' - Luzern lässt sich von Bern nicht unter Druck setzten und spielt sein Spiel weiter wie bisher. YB scheint gegen die gut stehenden Luzerner Abwehr kein Mittel zum Durchbruch zu finden.

68' - Raimondis Freistoss fliegt knapp am linken Pfosten vorbei.

67' - Gelbe Karte für Vergara wegen Foulspiel.

61' - Wechsel bei beiden Mannschaften. Bei Luzern  ersetzt Tchouga Frimpong und bei YB kommt Häberli für Regazzoni.

60' - Das Spiel hat im Vergleich zur ersten Halbzeit klar an Tempo verloren. Beide Mannschaften lassen sich im Spielaufbau mehr Zeit.

57' - Freistoss für Luzern: Chiumiento wird an der linken Strafraumgrenze zu Fall gebracht. Scarione führt den Freistoss aus und schiesst den Ball knapp über die Latte.

48' - Schiedsrichter Studer zieht gleich zweimal Gelb. Ghezal wird verwarnt wegen Handspiel und Paiva wegen Reklamieren.

46' - Schiedsrichter Studer pfeift die zweite Hälfte an. Luzern spielt unverändert.

45' - Pause in Luzern. Der FCL geht mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine. Dank einer guten Mannschaftsleistung bot er dem Favoriten aus Bern Paroli und erarbeitete sich ein klares Chancenplus (9:3).

44' - Ferreira vergibt das 3:1. Aus fünf Meter Entfernung zur Torlinie schafft er es nicht den Ball zum alten Zwei-Torevorsprung einzuschieben.

44' - Luzern mit Druck vor der Halbzeitpause. Wieder ist es Etter, der einen präziesen Pass in den Berner Strafraum schlägt. Ferreira kommt aus spitzem Winkel zum Schuss. Wölfli klärt mit den Fingerspitzen zum Eckball.

42' - Chance für Luzern: Frimpong flankt von rechts in die Mitte. Paiva steht am kurzen Pfosten zum Kopfball bereit. Dieser fliegt knapp über das Tor.

40' - Erste Verwarnung des Spiels: Lustenberger holt Christian Schwegler unsanft von den Beinen und sieht dafür Gelb.

37' - Der Linienrichter braucht eine neue Fahne. Das Spiel geht nach kurzem Unterbruch weiter.

34' - Beide Teams suchen ihren nächsten Treffer. Die unterhaltsame Partie läuft flüssig und ist hart umkämpft. Nach einer anfänglichen Luzerner Überlegenheit sind sich nun die Mannschaften ebenwürdig.

28' - YB verkürzt auf 2:1. Aus Abseitsverdächtiger Position setzt Christian Schwegler zu einem Solo-Lauf an, der er mit einem Pass auf den in der Mitte bereitstehenden Hochstrasser abschliesst. Hochstrasser zögert nicht lange und hämmert den Ball in die Maschen zum Anschlusstreffer.

25' - Luzern kontert: Lambert spielt in die Strafraummitte auf Ferreira. Dessen Schuss verpasst das Tor nur knapp.

24' - Chance für YB: Nach einem weiten Einwurf von Christian Schwegler kommt Portillo zum Schuss. Der Ball fliegt aber knapp am linken Pfosten vorbei. YB versucht jetzt auf den frühen Rückstand zu reagieren und spielt angriffslustiger.

22' - Die Luzerner Führung ist absolut verdient. Dank dem schnellen Wechseln von Abwehr auf Angriff setzt Fringers Mannschaft die Berner Verteidigung oft unter Druck.

18' - 2:0 für Luzern. Scarione erkämpft sich einen, von der YB-Abwehr schon im Aus geglaubten Ball und passt in den Strafraum auf Paiva. Dieser schiesst flach in die linke Ecke ein zum zweiten Tor für Luzern.

10' - 1:0 für Luzern! Lior Etter, der zum ersten Mal im Startaufgebot steht, kann sich gleich einen Assist verbuchen lassen. Mit einem genialen Pass hebelt der 19-jährige Mittelfeldspieler die Berner Abwehr aus. Frimpong übernimmt und haut den Ball aus 15 Metern in die linke obere Torecke.

09' - Erster Berner Schuss auf das Luzerner Tor: Regazzoni hat aus 16 Metern freie Schussbahn. Sein Schuss ist aber deutlich zu schwach und unpräziese um Zibung zu überlisten.

07' - Wieder Gefahr vor dem Berner Tor: Scarione dringt in den YB-Strafraum ein und schiesst aus 14 Metern knapp am linken Pfosten vorbei.

03' - Erste Chance für den FC Luzern: Scarione bringt den Ball per Corner in die Mitte. Schweglers Kopfball flieft haarscharf am linken Pfosten vorbei.

00' - Schiedsrichter Studer pfeift das erste Luzerner Heimspiel des Jahres. Vergara, der auf Leihbasis vom FC Zürich gekommen ist, bestreitet sein erstes Spiel für den FC Luzern in der Innenverteidigung neben Roland Schwegler.

Das Spielfeld ist schneefrei und gut bespielbar. Dank der Mithilfe der Stadt Luzern, den Luzerner Junioren und acht freiwilligen Helfern ist das Spiel in einwandfreiem Zustand.

Die Aufstellungen:

Luzern: Zibung; Lambert, Roland Schwegler, Vergara, Lustenberger; Scarione, Etter, Chiumiento; Frimpong, Paiva, Ferreira.

Young Boys: Wölfli; Portillo, Ghezal, Affolter; Christian Schwegler, Yapi, Hochstrasser, Raimondi; Varela, Schneuwly, Regazzoni.

Bemerkungen: Luzern ohne Seoane, Diarra, Veskovac, Wiss (alle verletzt) und Renggli (krank), YB ohne Schneider (verletzt), Pereyra und Augusto (beide noch nicht qualifiziert).

Live von der Luzerner Allmend: Martin Erdmann