LUZERN - ZÜRICH 2:1: Vierter Sieg im 4. Spiel für den FC Luzern

Der FC Luzern gewinnt auch sein viertes Spiel in der Rückrunde. Er besiegt den FC Zürich mit 2:1, überholt damit Aarau und ist neu fünfter. Lustrinelli (6') und Seone (52') schossen vor 12'654 Zuschauern die Tore.

Drucken
Teilen
Gerardo Seoane (mitte) wird von Claudio Lustenberger (links) und Davide Chiumiento (rechts) nach seinem 2:0-Führungstor gefeiert. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Gerardo Seoane (mitte) wird von Claudio Lustenberger (links) und Davide Chiumiento (rechts) nach seinem 2:0-Führungstor gefeiert. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Luzerner setzen damit ihren Höhenflug fort und gewannen auch ihr viertes Spiel in der Rückrunde. Der Anschlusstreffer Djurics (74. Minute) war sogar der erste Gegentreffer in diesem Jahr.
Für den Meister begann das Spiel denkbar schlecht, nachdem er bereits nach drei Minuten seinen Torhüter Leoni nach einer roten Karte verlor. Der Walliser war mit Luzerns Stürmer Shi aneinander geraten und beging eine Tätlichkeit.

Schlechter Einstand Guatellis
Leonis Ersatz Guatelli verschuldete drei Minuten später gleich das erste Gegentor: Der Keeper spielte einen Abschlag direkt in die Füsse Lustrinellis, der dankend das Geschenk annahm. Der Stürmer hatte auch beim zweiten Treffer seine Füsse im Spiel. Seine Flanke verwertete Seona in der 50. Minute. Eine gute Viertelstunde später verschoss Hassli einen Foulpenalty für die Zürcher, womit der Treffer Djurics nur Resultatkosmetik blieb.

Luzern - Zürich 2:1 (1:0).
Allmend. - 12 654 Zuschauer. - SR Kever. - Tore: 6. Lustrinelli 1:0. 52. Seoane 2:0. 74. Djuric 2:1.

Luzern: Zibung; Schwegler, Veskovac, Diarra, Lustenberger; El Idrissi (56. Lambert), Seoane, Bättig (52. Wiss), Chiumiento (91. Bader); Shi Jun, Lustrinelli.

Zürich: Leoni; Lampi, Stahel, Barmettler (79. Alphonse), Stucki; Djuric, Tico (59. Silvio), Aegerter, Vasquez (5. Guatelli); Tahirovic, Hassli.

Bemerkungen: Luzern ohne Tchouga, Kukeli (beide verletzt), FCZ ohne Abdi, Rochat, Tihinen (alle gesperrt), Chikhaoui, Eudis, Staubli, Stanic (alle verletzt). 3. Rot gegen Leoni (Tätlichkeit). 68. Zibung hält Foulpenalty von Hassli. Verwarnungen: 41. Tico, 72. Stucki, 92. Lustrinelli (alle Foul).

si / rem