Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Torhüter Marius Müller wechselt für drei Jahre zum FC Luzern

Der 25-jährige Torwart Marius Müller schliesst sich per sofort dem FC Luzern an und unterschreibt in der Innerschweiz einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.
(Bild: FC Luzern)

(Bild: FC Luzern)

(pd/stg) Marius Müller wird beim FC Luzern die Nummer 32 tragen und in der kommenden Woche beim Uhrencup in Biel zum ersten Mal das Tor von Blauweiss hüten. Das teilt der FC Luzern am Freitag mit.

Der aus Heppenheim (DE) stammende Marius Müller schloss sich 2003 dem 1. FC Kaiserslautern an, wo er 2014 zu seinem Profidebüt in der 2. Bundesliga kam. Auf die Saison 2016/17 wechselte der 193 Zentimeter grosse Torwart vom Betzenberg zu RB Leipzig, und bildete gemeinsam mit Peter Gulacsi und Fabio Coltorti das Torhütertrio des damaligen Bundesligaaufsteigers. Nach einer einjährigen Ausleihe während der Saison 2017/18 (1. FC Kaiserslautern) kehrte er in der abgelaufenen Saison in den Kader von Leipzig zurück.

Der dreimalige U20-Nationalspieler Deutschlands gelte als moderner Torwart, der sich nun mit dem Wechsel in die Schweiz zum ersten Mal ausserhalb von Deutschland beweisen wird. Sportchef Remo Meyer: «Für uns war Marius schon längere Zeit eine interessante Option und es freut uns, nun mit ihm eine Einigung erzielt zu haben. Nicht nur bringt er das nötige Rüstzeug und die Qualität mit, um der Mannschaft helfen zu können – auch als Typ passt er perfekt zum FC Luzern.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.