PERSONALFRAGE: Dem FCL droht der Abgang beider Torhüter

Der FCL steht nicht nur im Kampf um den Ligaerhalt, sondern auch in einer wichtigen Personalfrage vor einer Knacknuss: Wie heisst der Stammgoalie 2009/10?

Drucken
Teilen
Der Goalie des FC Luzern, David Zibung. (Bild EQ)

Der Goalie des FC Luzern, David Zibung. (Bild EQ)

Auf dem Papier ist alles klar: Stammgoalie David Zibung hat noch einen Vertrag bis Ende nächster Saison. Auch derjenige von Swen König, der Nummer 2 beim FCL, endet im Sommer 2010.

Aber gerade im Sport hat, was auf dem Papier steht, wenig gemein mit der Realität. Im Fall der Luzerner bedeutet das: Ungeachtet der Liga, in der Luzern nächste Saison spielen wird, ist es auszuschliessen, dass das Goalie-Duo Zibung/König heissen wird. Es braucht ein geschicktes Handling der FCL-Sportkomission, dass der Klub nicht beide Goalies verliert.

Als U-17-Europameister von 2002 kann es für König keine Perspektive sein, noch eine Saison auf der Ersatzbank zu schmoren. Und Zibung liebäugelt mit einer Veränderung. Insider bringen ihn in Verbindung mit GC. Der FCL braucht Klarheit und eine klare Haltung in der Goalie-Frage – nicht erst im Sommer.

Andreas Ineichen

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.