Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Regionale Stützpunkte und U-Mannschaften

Zusammen mit den Partnervereinen SC Kriens und Zug 94 hat der FC Luzern mehrere regionale Stützpunkte geschaffen. So gibt es im Alter von den 10- bis 14-jährigen Junioren unter anderem die FCL-Auswahlen Uri/Schwyz und Luzern Nord (Region Sursee), dazu kommen die Mannschaften des SC Kriens und Zug 94/Team Zugerland. Sie zählen zum sogenannten «Footeco»-Projekt des Schweizerischen Fussballverbandes. Ziel des Projektes ist es, die talentierten Junioren so lang wie möglich im gewohnten Umfeld zu lassen. Ab Stufe U15 haben Zug, Kriens und Luzern je eine Mannschaft. Danach wechseln die Talentiertesten davon ab der U16 zum FC Luzern. Die Zusammenarbeit soll dem FCL die talentiertesten Junioren einbringen, die Partnervereine sollen derweil von gut ausgebildeten Spielern für ihre Aktivmannschaften profitieren. Die grössten Kosten des Projekts trägt der FC Luzern.(rg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.