SC BUOCHS - FCL 2:6: FCL besiegt den SC Buochs

Der FCL gewann gegen die erste Mannschaft des SC Buochs klar. Einzig nach der Pause bekundete das Fringer-Team etwas Mühe.

Drucken
Teilen
Davide Chiumiento am Ball vor dem Buochser Benosn Owusu. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Davide Chiumiento am Ball vor dem Buochser Benosn Owusu. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Die Leuchten starteten furios in die erste Halbzeit und gingen bereits in der 7. Minute durch Ianu in Führung. Der FCL kontrollierte den unterklassigen Gegner nach Belieben. Vor allem Paiva drängte sich auf und schoss in den ersten 45 Minuten einen lupenreinen Hattrick. Zur Pause stand es 4:0 auf dem Seefeld in Buochs. Der SC Buochs tat sich schwer mit den schnellen Luzernern und stand häufig komplett im Schilf. Seitens des Fringer-Teams konnte man mit der gebotenen Leistung zufrieden sein. Die Stammspieler zeigten eine solide Leistung und liefen nie Gefahr, eine Pleite zu kassieren.

Wende nach der Pause
Während sich die 1100 Zuschauer mit Wurst und Bier die Pause versüssten, wechselte Fringer beinahe sein komplettes Team aus. Einzig Etter, Veskovac und Schwegler verlieben auf dem Feld. Der ?junge? FCL hatte nach dem Start zur zweiten Halbzeit erhebliche Mühe, die Morgenluft witternden Buochser in den Griff zu bekommen. So kamen denn die Einheimischen doch noch zu ihrem Erfolgserlebnis mit zwei geschossenen Toren. In den Schlussminuten wurde der Klassenunterschied jedoch wieder deutlich und der FCL erhöhte zweimal zum 2:6 Endstand.

Claudio Fenner / Zisch

Buochs - FC Luzern 2:6 (0:4)

Seefeld. – 1100 Zuschauer. – SR Speranda. – Tore: 8. Paiva 0:1. 20. Paiva 0:2. 23. Paiva 0:3. 36. Paiva 0:4. 61. Drakopulos 1:4. 67. Antonini 2:4. 78. Buqaj 2:5. 89. Buqaj 2:6.

FC Luzern (1. Halbzeit): Zibung; Lukmon, Büchli, Veskovac, Schwegler; Renggli, Etter, Chiumiento, Ferreira; Ianu, Paiva.

FC Luzern (2. Halbzeit): Kaufmann; Bühler, Schwegler, Veskovac, Urtic; Etter, Wiget, Buqaj; Siegrist, Nimi, Munsy.

Bemerkung: FCL ohne Yakin, Kukeli, Zverotic, Frimpong, Lustenberger, Lambert, Sorgic und Imbach (alle verletzt und angeschlagen) sowie Wiss (U-21-Nationalmannschaft).