Schulz und Gvilia fallen in Thun aus

Drucken
Teilen

Der FC Luzern muss beim Start ins letzte Saisonviertel morgen (19 Uhr) in Thun auf Marvin Schulz verzichten. Der deutsche Innenverteidiger erlitt eine Innenbanddehnung. Die gleiche Knieverletzung hinderte Mittelfeldspieler Valeriane Gvilia bereits an seinem Einsatz am Ostermontag gegen St. Gallen (3:1), und er wird deswegen auch gegen Thun zuschauen müssen.

Fraglich ist, ob Aussenangreifer Pascal Schürpf nach abge- sessener Sperre im Berner Oberland wieder einsatzfähig ist. Der sechsfache Saisontorschütze leidet nicht zum ersten Mal unter muskulären Problemen. (dw)