ST. GALLEN - LUZERN 1:1: Luzern verschenkt Sieg in der 92. Minute

Luzern spielt gegen St. Gallen «nur» 1:1. Frimpong brachte die Seinen mit einem Sonntagsschuss (26.) in Führung. Nushi glich mit einer Verzweiflungstat in der letzten Sekunde des Spiels aus.

Drucken
Teilen
Elegant lässt Luzerns Davide Chiumiento die St. Galler Michael Lang (l.) und Marc Zellweger aussteigen. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Elegant lässt Luzerns Davide Chiumiento die St. Galler Michael Lang (l.) und Marc Zellweger aussteigen. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Nachspielzeit in St. Gallen hatte es in sich. Luzern führte 1:0 und konnte mit Tchouga, Chiumiento und Ianu einen Konter gegen nur einen Verteidiger fahren – sie vergaben. Nur Sekunden später schien eine Situation in den Luzerner Abwehrreihen eigentlich bereinigt: Chiumiento hatte den Ball und Zeit, zu befreien. Stattdessen stürmte Zellweger heran, klaute den Ball und Nushi drosch diesen aus gut und gerne 32, wohl eher 35 Metern ins Netz. Zibung sah bei diesem Gegentreffer unglücklich aus. Es war die letzte Szene im Spiel. Sekunden später pfiff der Schiedsrichter ab.

Frimpongs Sonntagsschuss
Zellweger stand auch beim Führungstreffer der Luzerner (26.) im Mittelpunkt: Frimpong legte sich den Ball vor, weder das Ostschweizer Urgestein noch Koubsky konnten ihm folgen und mit einem platzierten Sonntagsschuss bezwang der Luzern-Stürmer Lopar zum 1:0. Danach war Frimpong nicht mehr gesehen, nach 72 Minuten wurde er ausgewechselt. Doch auch seine Mitspieler sah man kaum in Abschlüssen: Sie scheiterten immer wieder vor der Strafraumgrenze, sodass es in einer ereignisarmen zweiten Halbzeit keine echte Torchance für Luzern gab. Ianu (41.) traf aus spitzem Winkel die Latte. 

Aus St. Gallen: René Meier

Einen ausführlichen Matchbericht und Stimmen zum Spiel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.

St. Gallen - Luzern 1:1 (0:1)
AFG-Arena. - 16 500 Zuschauer. - SR Eisner (Ö). - Tore: 26. Frimpong 0:1. 92. Nushi 1:1.

St. Gallen: Lopar; Zellweger, Koubsky, Schenkel, Fernando; Zé Vitor (62. Winter), Lang, Costanzo, Nushi; Frei (46. Abegglen); Frick (73. Merenda).

Luzern: Zibung; Zverotic, Seoane, Veskovac, Lustenberger (84. Luqmon); Renggli, Kukeli; Frimpong (73. Etter), Chiumiento, Ianu; Paiva (71. Tchouga).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Haas, Kollar, Caceres, Muntwiler, Knöpfel und Oehri (alle verletzt). Luzern ohne Yakin, Ferreira, Wiss und Lambert (alle verletzt). 41. Lattenschuss von Ianu. Verwarnungen: 56. Kukeli (Foul).