ST.GALLEN - LUZERN 1:1: Das Spiel im Zeitraffer

Luzern kassiert gegen den FC St. Gallen in der Nachspielzeit noch den Ausgleich. Dabei hatte Luzern lange wie der sichere Sieger ausgesehen.

Drucken
Teilen
Luzerns Burim Kukeli enteilt St.Gallens Mario Frick. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Luzerns Burim Kukeli enteilt St.Gallens Mario Frick. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Tore: 26. Frimpong 0:1, 92. Nushi 1:1.

93' - Das Spiel ist aus.

92' - Tor für St. Gallen 1:1. Nushi drückt aus über 30 Metern ab und sichert St. Gallen noch einen Punkt. Chiumiento hatte den Ball im Mittelfeld verloren und Nushi mit einer Verzweiflungstat den Ostschweizern einen Punkt gesichert.

91' - Konter von Luzern: Drei Luzerner können gegen zwei St. Galler laufen, doch sie bringen den Ball nicht im Tor unter. Das hätte das 0:2 sein müssen!

90' - Es werden drei Minuten nachgespielt.

90' - Noch ein Costanzo-Freistoss von links, die Luzerner Abwehr kann befreien.

89' - Noch eine Chance für St. Gallen: Koubsky bringt eine Flanke einwärts, Zibung segelt am Ball vorbei, doch die Ostschweizer können nicht davon profitieren.

88' - Von links geht der Freistoss-Ball übers Tor: Costanzo hat heute kein Glück mit seinen Freistössen.

87' - St. Gallen rennt an, Luzern ist nur noch mit Verteidigen beschäftigt. Und wieder holt St. Gallen einen Freistoss raus.

85' - Freistoss für St. Gallen aus idealer Position, Distanz zum Tor: 17 Meter. Der Ball geht aber übers Tor.

84' - Flachschuss von Costanzo, Zibung hält.

84' - Letzter Wechsel bei Luzern: Lukmon kommt für Lustenberger.

83' - St. Gallen drückt auf den Ausgleich. Gleich zweimal kommt es zu einem Eckball, doch Zibung ist auch heute Herr der Lüfte im eigenen Strafraum.

81' - Renggli kommt zu einem Abschlussversuch: es ist der erste Ball Richtung Lopar, doch ernsthaft gefährlich wirds nicht. Aus 25 Metern hatte er abgezogen, der Flachschuss geht fünf Meter am Tor vorbei.

79' - Die St. Galler Fans verzweifeln, denn die Pässe in die Sturmspitze kommen bei den Ostschweizern nicht an. Derweil feiern die Luzerner im proppenvollen Gästesektor bereits.

78' - St.Gallen ist bemüht, das Spiel jetzt in die Hände zu benehmen. Luzern lauert auf Konter und verteidigt hinten bisher ohne irgendwelche Fehler.

73' - Luzern holt einen Freistoss raus. Renggli bringt den Ball aber direkt in die Hände von Lopar, eine halbe Chance für Luzern.

72' - Auch Frimpong geht, Lior Etter kommt.

72' - Letzer Wechsel bei St. Gallen: Mario Frick geht, Moreno Merenda kommt.

71' - Erster Wechsel bei Luzern: Jean-Michel Tchouga kommt für Paiva.

69' - Freistoss für St. Gallen aus 26 Metern: Der Ball prallt an der Luzerner Mauer ab zum Eckball.

68' - 4:2 lautet das Eckball-Verhältnis zugunsten der Ostschweizer.

66' - Der St.Galler Druck nimmt zu: Frick und Costanzo im Doppelpass-Versuch, doch der Abschluss kommt nicht. Zibung muss erst gar nicht eingreifen.

64' - St. Gallen ist sichtlich bemüht, das Spiel in die Hand zu nehmen. Die Luzerner Verteidiger mit Veskovac und Seoane im Zentrum steht aber sehr gut.

62' - Zweiter Wechsel bei St. Gallen: Für Zé Vitor kommt Adrian Winter.

61' - Weiterhin gibt es kaum Torchancen in diesem Spiel. Die beiden Abwehrreihen blockieren sämtliche Angriffsversuche des Gegners schon vor der Strafraumgrenze.

59' - 16'501 Zuschauer sind heute ins Stadion gekommen.

58' - Chiumiento fällt und holt einen Freistoss für Luzern heraus. Renggli zieht aus 30 Metern ab, der Ball geht einen Meter übers Tor.

55' - Jetzt hat Schiedsrichter Eisner genug gesehen und gibt Burim Kukeli die erste gelbe Karte des Spiels. Der anschliessende Freistoss kommt zwar in den Luzerner Strafraum, doch dort hält Zibung. St. Gallen hat die letzten drei Partien mit einem Torverhältnis von 8:0 gewonnen, davon ist heute nichts zu sehen. St. Gallen in der Offensive bisher harmlos.

53' - Luzern setzt dort fort, wo sie aufgehört haben: Hinten wird solide verteidigt und dann mit viel Geduld einen Angriff aufgebaut.

49' - Freistoss von St. Gallen von Costanzo aus 22 Metern: Das Leder geht aber übers Tor.

47' - Erste Aktion der Luzerner in der zweiten Halbzeit: Nach einem Renggli-Eckball segeln Lustenberger und Kukeli am Ball vorbei. Da waren die Luzerner einen Schritt zu spät.

46' - Die zweite Halbzeit beginnt. Bei St. Gallen kommt Nico Abegglen für Fabian Frei. Luzern spielt unverändert.

45' - Pause in St. Gallen. Die Führung für den FC Luzern zum Pausentee geht absolut in Ordnung. Luzern hatte mehr Spielanteile, diktierte phasenweise das Spiel und liegt durch einen Sonntagsschuss von Frimpong verdient in Führung.

41' - Lattenschuss von Ianu: Der Winkel war spitz und dennoch zog der FCL-Stürmer von ganz rechts ab. Der Ball prallt an die Latte und ins Spielfeld zurück. Lopar war wohl mit den Fingerspitzen noch dran.

40' - Zellweger tankt sich durch die Luzerner Abwehr, scheitert aber an Zibung.

39' - Die Kombinationen von Luzern sehen sich ganz gut an. Sogar Seoane geht mit in den Strafraum, doch bis dorthin kommt der Ball dann nicht. Die Luzerner Angriffe enden am Sechszehner.

38' - Auf beiden Seiten fehlen die guten Torchancen. Die Partie spielt sich zwischen den beiden Strafräumen ab.

34' - St. Gallen ist bisher in dieser Partie viel zu passiv, um den FC Luzern ernsthaft in Bedrängnis führen zu können.

32' - Der nächste Angriffsversuch von Luzern: Chiumiento lässt durch für Frimpong, doch diesmal kann Koubsky klären.

29' - St. Gallen versucht zu reagieren. Zellweger bringt eine Flanke einwärts, doch Zibung hält sicher.

26' - Tor für Luzern 0:1. Joetex Frimpong bringt den FC Luzern in Führung. Er schnappt sich 30 Meter vor dem Tor den Ball, läuft noch ein paar Meter Richtung Strafraum und zieht ab. Mit einem satten Schuss in die hohe Ecke bezwingt er Lopar zum 0:1. Der Flatterball war scharf geschossen und so schwierig zu halten für Lopar. Von der St.Galler Abwehr schien keiner für den FCL-Stürmer zuständig zu sein.

25' - Gefährliche Aktion der Ostschweizer: Zé Vitor bringt einen Freistoss in den Strafraum. Dort fällt Frick und kann den Ball dennoch aufs Tor bringen. Knapp rollt das Leder am Pfosten vorbei ins Aus.

23' - Guter Einsatz von Frimpong: An der Grundlinie erkämpft er sich den Ball zurück, kann alleine Richtung Strafraummitte laufen, doch der Pass zu seinen Mitspielern kommt nicht an.

21' - Beinahe ein Eigentor: Seoane lenkt einen Ball gefährlich ab. In hohen Bogen kommt der Ball aufs Tor von Luzern geflogen. Mit den Fingerspitzen ist Zibung noch dran und kann den Ball zum Eckball lenken.

20' - St. Gallen kommt etwas besser ins Spiel. Luzern steht aber gut.

16' - Auch St. Gallen kommt zur ersten Chance: Fabian Frei setzt zum Kopfball an, Zibung hält.

15' - Grosse Chance für Luzern: Ianu kommt im Strafraum völlig freistehend und unbedrängt zum Abschluss, nachdem ihn Chiumiento lancierte hatte. Statt selber zu schiessen, passt er in die Mitte, wo Paiva Offside steht.

14' - Nach einem Renggli-Eckball fängt Lopar im St.Gallen-Tor den Ball sicher.

13' - St.Gallen gelingt in der Startminute nicht viel. Coach Uli Forte tanzt dementsprechend aufgeregt an der Seitenlinie auf und ab.

11' - Die erste Aktion der Ostschweizer misslingt völlig: Zellweger will eine Flanke in den Strafraum schlagen, Zibung kann den Ball behändigen.

8' - Abschlussversuch von Chiumiento: Der FCL-Spieler bringt sich vor dem Sechzehner in Schussposition, dribbelt seinen Gegenspieler aus, doch sein Flachschuss misslingt ihm völlig.

5' - Wieder eine Chance für Luzern: Lustenberger sprintet über links über das halbe Feld, bringt die Flanke einwärts, Chiumiento lässt abtropfen für Frimpong und dieser schiesst einen halben Meter am Tor vorbei. Die Startphase in diesem Spiel geht klar an Luzern.

2' - Zverotic lanciert Ianu steil, doch der FCL-Stürmer erreicht diesen Ball knapp nicht mehr, Lopar im FCSG-Tor kann befreien.

1' - Gespielt sind 50 Sekunden und Luzern hat bereits die erste Chance: Chiumiento lanciert Frimpong steil, doch dieser verzieht.

1' - Schiedsrichter René Eisner aus Österreich pfeift die Partie an.

Der FCL-Coach Rolf Fringer ist gezwungen, seine Startformation zu verändern. Hakan Yakin fällt wegen eines Muskelfaserrisses aus, für ihn wird Davide Chiumiento etwas weiter in die Mitte rücken. Neben ihm wird Michel Renggli spielen, der wieder fit ist. Das Angriffs-Trio bildet Cristian Ianu, João Paiva und Joetex
Frimpong.

Über 19'000 Tickets sind im Vorverkauf abgesetzt worden. Die AFG-Arena dürfte ausverkauft sein.

Die Startaufstellungen:

St. Gallen: Lopar; Zellweger, Koubsky, Schenkel, Fernando; Zé Vitor, Lang, Costanzo Nushi; Frei, Frick.

Luzern: Zibung; Zverotic, Seoane, Veskovac, Lustenberger; Renggli, Kukeli, Chiumiento; Ianu, Paiva, Frimpong.

Bemerkungen: St.Gallen ohne Haas, Kollar, Caceres, Muntwiler, Knöpfel, Oehri. Luzern ohne Yakin, Ferreira, Wiss und Lambert (alle verletzt).

Aus St. Gallen: René Meier / Zisch