Super League
FCL gewinnt Testspiel gegen Aufsteiger GC dank zwei Standards von Marvin Schulz

Im vierten Testspiel der Vorbereitung hat der FC Luzern seinen zweiten Sieg errungen: In Niederhasli besiegen die Innerschweizer den Super-League-Aufsteiger Grasshoppers mit 2:0.

Drucken
Teilen
Luzerns Allrounder Marvin Schulz trifft gegen GC gleich zweimal für die Gäste aus der Innerschweiz. Das Bild stammt aus dem Testmatch am Mittwoch gegen Dynamo Kiew.

Luzerns Allrounder Marvin Schulz trifft gegen GC gleich zweimal für die Gäste aus der Innerschweiz. Das Bild stammt aus dem Testmatch am Mittwoch gegen Dynamo Kiew.

Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Luzern, 7. Juli 2021)

Der Spielbericht

Für die beiden Tore der Luzerner ist Innenverteidiger Marvin Schulz zuständig: Nach einer halben Stunde trifft der deutsche Allrounder souverän vom Penaltypunkt zum 1:0, direkt vor dem Halbzeitpfiff erzielt er mit einem sehenswerten Freistoss via Lattenunterkante das 2:0-Schlussresultat.

Sowohl den Elfmeter (nach einem Foul von Amir Abrashi) wie auch den Freistoss (nach einem Foul von Georg Margreitter) hat Luzerns schneller und agiler Aussenangreifer Ibrahima Ndiaye für Doppeltorschütze Marvin Schulz herausgeholt.

FCL-Aussenangreifer Ibrahima Ndiaye (hinten) hat für Doppeltorschütze Marvin Schulz den Elfmeter und den Freistoss herausgeholt: Hier ist der Senegalese «Ibra» im Zweikampf mit GC-Angreifer Nuno da Silva.

FCL-Aussenangreifer Ibrahima Ndiaye (hinten) hat für Doppeltorschütze Marvin Schulz den Elfmeter und den Freistoss herausgeholt: Hier ist der Senegalese «Ibra» im Zweikampf mit GC-Angreifer Nuno da Silva.

Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Niederhasli, 10. Juli 2021)

Zurück im FCL-Tor ist während der ersten Halbzeit Marius Müller. Der Deutsche muss in der 36. Minute einen Schussversuch aus kurzer Distanz von GC-Mittelfeldmann Petar Pusic reflexstark abwehren. Müller beweist, dass er nach seiner zweiwöchigen Pause wegen einer Adduktorenblessur nichts von seiner Klasse eingebüsst hat.

In der Pause bleibt Marius Müller draussen, für den bald 28-jährigen Keeper kommt der frühere GC-Schlussmann Vaso Vasic ins Spiel. FCL-Trainer Fabio Celestini sagt nach dem Match, dass er beiden Goalies je 45 Minuten Einsatzzeit geben wollte.

Die Zürcher kommen in der zweiten Hälfte besser auf, bleiben aber entweder an der Luzerner Abwehr oder an Torhüter Vasic hängen. Der Cupsieger gewinnt den Testkick verdient mit zwei Toren Vorsprung. Denn der FCL verzeichnet noch etwas Pech mit zwei Aluminiumtreffern: In der 2. Minute klatscht der Schuss von Pascal Schürpf an die Latte hinter GC-Keeper André Moreira, und nach einer Viertelstunde trifft Neuzugang Christian Gentner nur an den Pfosten.

GC-Verteidiger Aleksandar Cvetkovic (links) gegen den Luzerner Abwehr-Youngster Severin Ottiger (rechts).

GC-Verteidiger Aleksandar Cvetkovic (links) gegen den Luzerner Abwehr-Youngster Severin Ottiger (rechts).

Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Niederhasli, 10. Juli 2021)

Das sagt FCL-Trainer Fabio Celestini

«Ich habe wieder viele gute Dinge gesehen», sagt Luzern-Coach Fabio Celestini nach dem Vergleich mit den Grasshoppers. «Es war ein Testmatch mit vielen Torchancen, wir siegen dank zwei stehenden Bällen von Marvin Schulz.» Wegen der derzeit ungewohnt warmen Temperaturen, sei die Mannschaft eher etwas müde gewesen. «Wir agierten weniger dynamisch als noch am Mittwoch gegen Dynamo Kiew.» Gegen den Traditionsklub aus der Ukraine hatte der FCL zu Hause 3:3-Unentschieden gespielt.

Celestini zeigt sich nach dem Test bei GC zufrieden mit den drei Neuzugängen Vaso Vasic, Patrick Farkas und Christian Gentner. Der 430-fache Bundesliga-Spieler Gentner hat gegen die Hoppers sein zweites Testspiel mit Luzern bestritten. Vor allem in der ersten Halbzeit ist der 35-jährige Deutsche durch seine Ruhe und Passgenauigkeit aufgefallen.

Der eingewechselte Varol Tasar spielt mit einer Gesichtsmaske. «So eine Maske schränkt das Sichtfeld ein und auch der Schweiss bleibt daran hängen», sagt Superjoker Tasar nach dem Match. Die Nasenfraktur hat er sich übrigens im Testspiel gegen Dynamo Kiew vor drei Tagen zugezogen.

Der FCL bestreitet am kommenden Samstag (14.00 Uhr) in der Swisspor-Arena das letzte Testspiel der Vorbereitung. Gegner ist der Challenge-League-Verein FC Wil mit Trainer Alex Frei. Meisterschaftsbeginn für die Luzerner ist in zwei Wochen am Samstag, 24. Juli (18.00 Uhr), zu Hause gegen YB – der Cupsieger Luzern empfängt den Meister aus Bern.

Kriens-Testspiel wegen Corona abgesagt

Das dritte Krienser Saisonvorbereitungsspiel fand nicht statt. Die Heimpartie gegen YF Juventus musste wegen Corona-Fällen im Team des Promotion-League-Klubs abgesagt werden. Bisher hat Kriens gegen die Young Boys (1:2), gegen den FC Luzern (4:2) und gegen Thun (2:1) getestet. Die letzte Testpartie vor dem Saisonstart gegen Schaffhausen (Sonntag, 25. Juli, 14.15, auswärts) findet am kommenden Samstag, 17. Juli, um 15 Uhr auf dem Sportplatz Heerenschürli (Zürich) statt. (dw/tbu.)

Das Telegramm

Grasshoppers – Luzern 0:2 (0:2)

GC-Campus, Niederhasli. – 500 Zuschauer. – SR Turkes.

Tore: 30. Schulz (Foulpenalty) 0:1. 45. Schulz (Freistoss) 0:2.

Grasshoppers: Moreira; Arigoni (62. Mesonero), Margreitter (46. Cvetkovic), Gomes (62. Souare); Fehr (62. Bunjaku), Abrashi (46. Herc), Schmid (62. Diani), Lenjani (62. Hoxha); Pusic (62. Da Silva); Demhasaj (46. Gjorgjev), Ribeiro (62. Paciencia).

Luzern: Müller (46. Vasic); Farkas (69. Ottiger), Schulz (69. Mistrafovic), Burch (82. Jaquez), Frydek (69. Sidler); Ndiaye (82. Monney), Gentner (82. Bieri), Ndenge (69. Grether), Ugrinic (69. Tasar); Sorgic (69. Alounga), Schürpf (82. Binous).

Bemerkungen: GC ohne Bonatini, Kalem, Nadjack, Morandi, Berbic (alle verletzt), Santos und Kawabe (beide abwesend). Luzern ohne Wehrmann, Alabi, Emini (alle verletzt) und Campo (im Aufbautraining). 2. Lattenschuss Schürpf. 15. Pfostenschuss Gentner.

Varol Tasar muss gegen GC mit einer Maske spielen. Am vergangenen Mittwoch gegen Dynamo Kiew zog er sich eine Nasenfraktur zu.

Varol Tasar muss gegen GC mit einer Maske spielen. Am vergangenen Mittwoch gegen Dynamo Kiew zog er sich eine Nasenfraktur zu.

Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Niederhasli, 10. Juli 2021)

Bisherige Testspiele in der Vorbereitung der Saison 2021/22:

Luzern – Kriens 2:4

Winterthur – Luzern 1:3

Luzern – Dynamo Kiew 3:3

Grasshoppers – Luzern 0:2