SUPER LEAGUE: Seoane hat einen Vertrag bis 2014

Die Wahrheit im Fall Gerardo Seoane: Der Ex-Captain hat einen Anschlussvertrag in der Tasche.

Drucken
Teilen
Ex-Captain Gerardo Seoane hat die Wahl: Sitzt er seinen Vertrag aus oder sucht er sich einen neuen Verein? (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Ex-Captain Gerardo Seoane hat die Wahl: Sitzt er seinen Vertrag aus oder sucht er sich einen neuen Verein? (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

«Hat Gerardo Seoane mit der U 21 trainiert?», fragte FCL-Präsident Walter Stierli letzten Freitag seinen Nachwuchschef Laurent Prince und fügte an: «Sollte er nicht erscheinen, will ich informiert werden, denn er ist vertraglich zum Training verpflichtet.»

Seoane (31) ist gut beraten, mit den Junioren zu trainieren, denn jeder kleine Fehler könnte ihn seinen Vertrag kosten. Bislang lautete die offizielle Version: gebunden als Spieler bis 2011. Die Realität: Seoane besitzt einen Einjahresvertrag plus Option. Angesichts der jetzigen Situation könnte er diese Option juristisch durchdrücken und bis 2012 einen Lohn als Profi beziehen.

Danach hat Seoane einen Anschlusskontrakt bis 2014 in der Tasche. Stierli: «Wir haben damals vereinbart, dass er nach seiner Karriere im Nachwuchsbereich weiterbeschäftigt wird und ein Trainerdiplom absolvieren kann.»

Seoane selbst war am Dienstag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Stefan Kreis und Andreas Ineichen

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.