SWISSPORARENA: FCL-Stadion: Am 9. Juli wird gefeiert

Jetzt schiesst das neue FCL-Stadion in die Höhe. Eine weitere Verzögerung solls nicht geben. Dafür Platz für 50 Behinderte.

Merken
Drucken
Teilen
Vorfreude aufs neue Stadion bei den FCL-Verantwortlichen Thomas Schönberger, Walter Stierli und Mike Hauser (von links). (Bild Maria Schmid/Neue LZ)

Vorfreude aufs neue Stadion bei den FCL-Verantwortlichen Thomas Schönberger, Walter Stierli und Mike Hauser (von links). (Bild Maria Schmid/Neue LZ)

Wer noch bis vor kurzem die Stadion-Baustelle auf der Allmend besucht hat, sah nur ein paar kleine Wände und viele Kräne. Doch seit ein paar Wochen gehts rasant in die Höhe. Rundum schiessen Betonwände und Pfeiler gen Himmel, und im Erdgeschoss sind etwa die Umkleidekabinen und Trainerräume im Rohbau fast fertig.

«Wir werden das Stadion wie vereinbart am 5. Juli an den FCL übergeben», sagt Toni Bucher, Verwaltungsratspräsident der Eberli Generalunternehmung AG Sarnen, die zusammen mit der Halter AG die Swissporarena baut. Laut Bucher kann selbst ein harter Winter die Bauarbeiten nicht verzögern.

Maximal werden knapp 17 000 Fans die Spiele verfolgen können. Unter anderem werden auch 50 Rollstuhlplätze installiert. Stierli ist überzeugt: «Die Stimmung in unserem neuen Stadion wird fantastisch sein.»

Luca Wolf

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitunng.