TEAM SEETAL - LUZERN 1:4: FC Luzern gewinnt im Seetaler Dauerregen 4:1

Zum 30-Jahr-Jubiläum des FC Eschen­bach spielte das Team Seetal (Spieler aus Eschenbach, Hitzkirch und Hochdorf) gegen den FC Luzern. In einem vom Regen geprägten Spiel gewann das Team von Roberto Morinini mit 4:1.

Drucken
Teilen
Schoss sein erstes Tor für den FC Luzern: Joetex Asamoa Frimpong. (Bild PD)

Schoss sein erstes Tor für den FC Luzern: Joetex Asamoa Frimpong. (Bild PD)

Die Stadtluzerner liessen von Beginn weg nie den Zweifel aufkommen, wer hier der Super-League-Verein ist. Schon nach drei Minuten eröffnete Nelson Ferreira den Torreigen. Die weiteren FCL-Torschützen waren Frimpong, Paiva und Ravasi. Frimpong und Paiva trafen dabei zum ersten Mal für ihren neuen Verein.

Der FCL konnte sich ein wenig den Frust der vergangenen Wochen von der Seele spielen, wobei man in der zweiten Halbzeit wegen der flutartigen Regengüsse kaum mehr von einem Fussball­spiel sprechen konnte. Die Luzerner hätten noch weit höher gewinnen können, denn immerhin wurden ihnen nicht weniger als drei Tore wegen Offsides aberkannt. 

FCL-Trainer Roberto Morinini ist dabei aber sicherlich nicht entgangen, dass sein Team am 13. September mit dem FC Basel auf ein ganz anderes Kaliber treffen wird.


Volksfest trotz Dauerregen in Eschenbach
1'000 Zuschauer verfolgten das Spiel im Dauerregen von Eschenbach. Der Spiko-Präsident des FC Eschenbach, Otto Helfenstein, war über den grossen Zuschaueraufmarsch sehr erfreut: «Gegen den grossen FC Luzern zu spielen war eine grosse Ehre, ein schönes Geburtstagsgeschenk für den FC Eschenbach.»

red

Team Seetal – FC Luzern 1:4 (1:2)
Weiherhaus. – 1?000 Zuschauer. – SR Jenzer . - Tore: 3. Ferreira 0:1, 37. Frimpong 0:2, 38. Kim 1:2, 48. Paiva 1:3, 53. Ravasi 1:4

Team Seetal:
Amhof (46. Käser); Ulrich, Helfenstein, Emmenegger (46. Berisha), Renggli; Fankhauser (70. Zef); Limacher (46. Winiger), Simoni, Gerber (46. Neff); Kim (56. Martin), Stauber (56. Gashi)

Luzern: Zibung; Diarra, Seoane, Veskovac (46. Paiva); Schirinzi, Renggli (46. Wiss), Gaijc (46. Paquito), Lambert; Ferreira; Frimpong (46. Karanovic), Tchouga (46. Ravasi)

Bemerkungen:
28. Tor von Ferreira wegen Offside aberkannt, 39. Tor von Frimpong wegen Offside aberkannt, 47. Tor von Ravasi wegen Offside aberkannt. Luzern ohne Schwegler, König, Chiumiento (alle verletzt), Kukeli (rekonvaleszent), Lustenberger (U-21 Nationalmannschaft), Zverotic und Bertin (Nationalmannschaften Montenegro und Haïti), Sorgic, Imbach, Pacar (FCL U-21).