TESTSPIEL: FC Luzern verliert gegen den FC Thun

Beim letzten Testspiel in der Südtürkei verliert der FC Luzern gegen den FC Thun mit 1:2.

Drucken
Teilen
Cristian Ianu – hier bei einem Spiel im Oktober 2009 – hat gegen den FC Thun das einzige Luzerner Tor geschossen. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Cristian Ianu – hier bei einem Spiel im Oktober 2009 – hat gegen den FC Thun das einzige Luzerner Tor geschossen. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die Thuner waren laut Bericht auf der Homepage des FC Luzerns «frischer und agiler». Beim FC Luzern machten sich die intensiven Trainingseinheiten des 10-tägigen Trainingslagers in der Südtürkei bemerkbar, die Spieler wirkten matt und stumpf. Trainer Rolf Fringer sprach von «leeren Batterien».

2. Luzerner Tor aus Abseits
In den ersten 30 Minuten seien die Spieler des FC Luzern meist einen Schritt zu spät gekommen, heisst es in der Mitteilung. In der 12. Minute ging der FC Thun durch Testspieler Dudu (Adalton Luis Juvenal) nach einem Stellungsfehler der Luzerner mit 1:0 in Führung. In der 29. Minute erhöhte der Ex-Luzerner Oscar Scarione auf 2:0.

Nach einem Freistoss durch Renggli kam Cristian Ianu zum Kopfball. Der Rumäne verkürzte auf 1:2. Fünf Minuten später knallte ein Yakin-Freistoss an den Pfosten, den Abpraller verwertete Renggli – in Abseitsposition.

Fringer: «Verliere nicht gern»
Zur Pause wechselte Cheftrainer Rolf Fringer fünf neue Spieler ein. Der FC Luzern erhöhte den Druck und kam durch Paiva und Chiumiento zu guten Chancen. Doch die Thuner sorgten weiter für Gefahr. Roman Kaufmann musste zweimal retten. 

«Ich verliere nicht gerne, aber diese Niederlage muss ich akzeptieren», meinte Rolf Fringer. Die Mannschaft wird morgen früh noch ein leichtes Auslaufen machen und fliegt anschliessend in die Schweiz zurück.

Stefan Bucher/FCL; ana

FC Luzern - FC Thun 1:2 (1:2)
Stadion Emirhan, Kumköy. – 115 Zuschauer. – Tore: 12. Dudu 0:1, 29. Scarione 0:2, 32. Ianu 1:2.

FC Luzern: Zibung (46. Kaufmann), Ferreira (69. Siegrist), Seoane (46. Imbach), Schwegler, Lambert (46. Lukmon), Chiumiento (65. Sorgic), Wiss, Renggli (73. Imholz), Frimpong (46. Zverotic), Yakin, Ianu (46. Paiva)

Bemerkungen: FC Luzern ohne Lustenberger, Diarra, Veskovac und Kukeli (alle geschont)