TESTSPIEL: Nur ein 0:0 gegen den FC Biel

Der FC Luzern ist am Donnerstag in einem Testspiel gegen den FC Biel nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Im Duell des Tabellenvierten der Super League gegen den Tabellenvierten der Challenge League war kein Unterschied auszumachen.

Daniel Wyrsch
Drucken
Teilen

Bei Luzern fehlten sechs Nationalspieler, in der zweiten Halbzeit kamen zahlreiche U-21-Spieler zum Einsatz.

Wechselgerücht um Senderos

Auf der Internetseite calciomercato.it tauchte das Gerücht auf, wonach der FC Basel, die Grasshoppers, der FC Zürich und auch der FC Luzern Interesse an einer Verpflichtung von Philippe Senderos (28) hätten. Der Schweizer Nationalspieler (47 Länderspiele/5 Tore) ist bei Fulham in der Premier League in dieser Saison erst in zwei von sieben Partien eingesetzt worden, womit ein Wechsel des Innenverteidigers im Winter möglich scheint.

FCL-Sportchef Alex Frei, der Senderos aus gemeinsamer Zeit im Nationalteam bestens kennt, gibt sich in dieser Angelegenheit verschlossen, zumal Senderos für die Innerschweizer wohl zu teuer wäre. «Ich kommentiere keine Namen und noch weniger Plattformen, die nicht seriös sind», sagte Frei auf Anfrage.

Luzern - Biel 0:0
Allmend-Süd (Kunstrasen). – 100 Zuschauer. – SR Fähndrich.
Luzern, 1. Halbzeit: Bucchi; Hochstrasser, Matri, Puljic, Lustenberger; Renggli; Winter, Bento, Wiss, Sliskovic; Lezcano.
Luzern, 2. Halbzeit: Bucchi; Fäh, Stahel, Aliti, Walker; Sacirovic; Holz, Peter, Neziraj, Burkard; Junco.
Bemerkungen: Biel ab 46. mit Siegrist (Ex-FCL). Luzern ohne Kahraba, Bozanic, Hyka, Mikari, Rangelov und Kryeziu (alle abwesend mit jeweiligen Nationalteams) sowie Sarr, Thiesson und Gygax (alle verletzt). Verwarnung: Siegrist (83., Reklamieren).