Testspiel-Sieg dank zwei Penaltytreffern

Der FC Luzern blieb (nach dem 10:0 gegen Kickers Luzern) auch gegen Winterthur ohne Gegentreffer. Ein Doppelschlag nach der Pause besiegelte den 2:0-Sieg – beide Tore fielen per Penalty.

Drucken
Teilen
Spieler der aktuellen ersten FCL-Mannschaft; hier Mitte Juni beim ersten Training unter dem neuen Coach Murat Yakin . (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Spieler der aktuellen ersten FCL-Mannschaft; hier Mitte Juni beim ersten Training unter dem neuen Coach Murat Yakin . (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

In der Innenverteidigung ehielt der Franzose Sally Sarr (25; zuletzt FC Wil) eine Stunde Zeit, sich zu präsentieren. Die bisher getesteten Spieler hatten sich nicht aufdrängen können und waren in Adliswil bereits nicht mehr dabei. Erstmals liefen auch die Stammkräfte der vergangenen Spielzeit auf. Hakan Yakin spielte eine Halbzeit lang im Angriff – und trug die Captainbinde.

«Wir haben den Spielern bei Trainingsbeginn Fragebögen verteilt und sie unter anderem nach dem Captain ihrer Wahl befragt; so wie es aussieht, läuft es auf Hakan hinaus», verriet Murat Yakin eine Tendenz. Seine erste Bilanz nach zehn Tagen mit der Mannschaft fällt positiv aus: «Alle ziehen voll mit. Die Spieler müssen viel Neues aufnehmen, was sie auch geistig sehr fordert. Nun haben sie zwei Tage frei, um sich zu erholen – physisch, aber auch psychisch.»

FC Luzern - FC Winterthur 2:0 (0:0)
ZIS-Areal (Adliswil). – 1000 Zuschauer. – SR Schenker.
Tore: 48. Ianu (Foulpenalty) 1:0., 53. Pacar (Handspenalty) 2:0. 

Luzern: 1. Halbzeit: Zibung; Thiesson, Sally, Puljic, Lustenberger; Gygax, Renggli, Wiss, Ferreira; Siegrist, Yakin;
2. Halbzeit: Zibung; Luqmon, Sally (60. Urtic), Bühler, Fanger; Kryeziu, Kibebe, Kukeli; Winter, Ianu, Pacar.

Winterthur: Leite; Diethelm, Iten, Sereinig, Radice (78. Schuler); Osmani (53. Serafini), Lüscher, Zuffi (46. Frangao), von Niderhäusern, Kuzmanovic (70. Lekaj); Katanha (46. Russheim). 

Dario Bernasconi / Neue LZ