TRAININGSSPIEL: Erfolgreiche Geburtstagsparty für FCL-Talent

Es war die 25. Minute beim Testspiel des FC Luzern gegen den FK Tom Tomsk, als das sehr individuelle Geburtstagsfest des Lior Etter seinen Höhepunkt erreichte. 19 Jahre alt wurde der Mittelfeldspieler am gestrigen Mittwoch.

Drucken
Teilen
Lior Etter (rechts) im Dress des U21-Teams des FC Luzern. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Lior Etter (rechts) im Dress des U21-Teams des FC Luzern. (Archivbild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nun tauchte er allein vor dem gegnerischen Tor auf, blickte kurz hoch – und zauberte den Ball per Aussenrist ins Tor. «Der Junge kann Fussball spielen», befand Trainer Rolf Fringer nach dem 2:0 (1:0) gegen den 13. der russischen Liga beeindruckt.

Eine These, die Etter nicht nur durch das Tor untermauerte. Dabei wäre er fast nicht mit ins Trainingslager geflogen. Zwei Tage vor der Abreise entschied Fringer spontan, den Gymnasiasten mitzunehmen. Der U-21-Spieler musste in der Schule aber erst um Erlaubnis bitten.

«In der Defensive schon ganz gut»
Auch sonst war das Spiel eine erfreuliche Angelegenheit für Fringer. Der FCL musste zwar auf einige angeschlagene Stammkräfte verzichten (Seoane, Chiumiento, Veskovac, Tchouga, Kukeli, Wiss), zeigte über weite Strecken aber trotzdem eine gute Leistung.

«Das sah vor allem defensiv schon sehr ordentlich aus», freute sich Fringer. Dass offensiv in der zweiten Halbzeit noch Zählbares durch das Tor von Michel Renggli raussprang (62.), war allerdings weniger der Schusskraft Rengglis, als vielmehr der Tollpatschigkeit des russischen Keepers zu verdanken. Alles in allem war es ein gelungener Test – und ein Geburtstag, den Lior Etter nicht vergessen wird.

Aus Side (Türkei): Carsten Meyer

Luzern - FK Tom Tomsk 2:0 (1:0)
Side (Südtürkei). – Tore: 25. Etter 1:0. 62. Renggli 2:0.

Erste Halbzeit: Zibung; Lambert, Büchli (14. Schwegler), Diarra, Lustenberger; Etter, Scarione, Gajic; Pacar, Ravasi, Sorgic.
Zweite Halbzeit: Zibung; Zverotic, Lukmon, Schwegler, Lustenberger; Renggli, Etter, Scarione; Frimpong, Paiva, Ferreira.