TRANSFER: Davide Chiumiento geht definitiv

Der letzte Vorhang im Transfer-Theater um Davide Chiumiento ist gefallen. Die Zusammenarbeit zwischen dem FC Luzern und dem Offensivspieler ist beendet.

Merken
Drucken
Teilen
Davide Chiumiento. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Davide Chiumiento. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nach 17 Toren in 89 Meisterschaftsspielen verlässt Chiumiento (25) den FC Luzern. Eigentlich ein Leistungsausweis, der nicht unbedingt zu Höherem befähigt, wäre da nicht die am letzten Sonntag erfolgreich zu Ende gegangene Saison gewesen.

Der FCL hat sich erstmals seit 1997 wieder für einen internationalen Wettbewerb qualifiziert; und Chiumiento leistete mit 11 Toren in 24 Spielen einen wichtigen Beitrag dazu.

Das brachte ihn in eine starke Position am Verhandlungstisch, und die FCL-Verantwortlichen gingen, wie sie immer wieder kommunizierten, an ihre finanzielle Schmerzgrenze. Als die beiden Parteien die Gespräche in der letzten Meisterschaftswoche wieder intensivieren, keimte bei FCL-Trainer Rolf Fringer wieder etwas Hoffnung auf.

Doch am Samstag kam das Aus, und diesmal wird es wohl ein endgültiges sein. «Chiumiento wollte mehr Geld als wir ihm bieten konnten. Und wir wollen mit unserer Planung für nächste Saison vorwärts machen», begründete FCL-Medienchef Stefan Bucher.


Andreas Ineichen und Stefan Kreis

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.