TRANSFER: FC Luzern verpflichtet leihweise Adán Vergara

Der FC Luzern hat den Chilenen Adán Vergara vom FC Zürich verpflichtet. Der Innenverteidiger wurde auf Leihbasis bis Ende Juni 2009 übernommen.

Drucken
Teilen
Der Neue beim FCL: Adán Vergara. (Bild pd)

Der Neue beim FCL: Adán Vergara. (Bild pd)

Es war gegen 17.45 Uhr, als Rolf Fringer die erlösende Nachricht bekam: Der FC Luzern leiht bis Ende Saison Innenverteidiger Adán Vergara (27) vom FC Zürich aus.

Er soll die Lücke im Abwehrzentrum schliessen, die durch die verletzungs­bedingten Ausfälle von Gerardo Seoane, Boubacar Diarra, Dusan Veskovac und Lukmon entstanden ist. «Wenn man so kurzfristig einen Spieler verpflichtet, ist immer ein gewisses Risiko dabei», sagt Fringer, «aber Vergara entspricht unserem Anforderungsprofil.» Das lautet: gut, günstig – und im Schweizer Fussball erprobt.

Auch deshalb erhielt der Chilene den Vorzug vor Rodnei. Der Brasilianer vom deutschen Bundesligisten Hertha BSC Berlin war ebenfalls ein Thema. Für Vergara ist es kein ungewöhnlicher Vorgang, als kurzfristiger Ersatz verpflichtet zu werden – auf die gleiche Art kam er vor knapp einem Jahr zum FC Zürich. Damals hatte sich Abwehrchef Hannu Tihinen verletzt, Vergara wurde daraufhin vom chilenischen Klub Union Española geholt.

Carsten Mayer