TRANSFER: Yakin zu teuer – Fringer wollte lieber Scarione

Der FCL hat mit Oscar Scarione vom FC Thun den neuen offensiven Mittelfeld­spieler gefunden. Gern in Luzern gespielt hätte angeblich auch Hakan Yakin.

Drucken
Teilen
Kein Thema für den FC Luzern: Hakan Yakin. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Kein Thema für den FC Luzern: Hakan Yakin. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

«Er ist im Mittelfeld vielseitig einsetzbar, kann von beiden Aussenpositionen für Gefahr sorgen und auch aus der zweiten Reihe im Zentrum Akzente setzen.» Und: «Er ist stark in 1:1-Situationen, hat einen guten Freistoss und kann Tore und Assists erzielen.»

Trainer Rolf Fringer ist mit dem jüngsten Transfer des FC Luzern rundum zufrieden. «Er war der Wunschspieler des Trainers», bestätigt CEO Thomas Schönberger, der mangels Sportchef die Verhand