UHRENCUP: Premiere des FC Luzern am Uhrencup

Novum am 47. Uhrencup: Erstmals in der Geschichte des Cups nimmt der FC Luzern am Fussballturnier in Grenchen teil. Die Young Boys hingegen müssen wegen Terminproblemen passen.

Drucken
Teilen
In diesem schmucken Stadion des ehemaligen Grenchner Torwarts Carlo Campo­leoni findet der Cup-Fight statt. (Bild Keystone)

In diesem schmucken Stadion des ehemaligen Grenchner Torwarts Carlo Campo­leoni findet der Cup-Fight statt. (Bild Keystone)

«Mit der Teilnahme des FC Luzern lebt eine lange Freundschaft zwischen Grenchen und Luzern neu auf. Die beiden Vereine liefen sich in ihrer traditions­reichen Geschichte immer wieder über den Weg», heisst es in der Medienmitteilung der Uhrencup-Verantwortlichen. So standen sich die beiden Mannschaften im Jahr 1960 im Cupfinal gegenüber, Luzern besiegte damasl den Titelverteidiger Grenchen mit 1:0 Toren. Der FCL bestreitet am Uhrencup das Eröffnungsspiel am 8. Juli und die zweite Partie am 10. Juli. Die Gegner stehen noch nicht fest. Zweiter Schweizer Teilnehmer dürfte traditionsgemäss der FC Basel sein. Erstmals seit langem nicht mit dabei ist der BSC Young Boys. Wegen der unglücklichen Terminierung des OBI-Cups entstanden Terminkollisionen, für die keine befriedigende Lösung gefunden werden konnte.

Die weiteren Uhrencup-Teilnehmer stehen noch nicht fest. Man stehe aber mit Bundesligisten und Vereinen aus Grossbritannien in Kontakt.

red