Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

VADUZ - LUZERN 1:0: Das Spiel im Zeitraffer

Nach einer insgesamt schwachen Partie steht der FC Luzern unverändert mit kläglichen zwei Punkten am Tabellenende. Tor: 35. Gaspar 1:0.
Der Luzerner Kawabena Asamoa-Frimbong (links) vergibt eine Chance, rechts die Vaduzer Willian De Souza Saroa und Daniel Brezny. (Bild Keystone)

Der Luzerner Kawabena Asamoa-Frimbong (links) vergibt eine Chance, rechts die Vaduzer Willian De Souza Saroa und Daniel Brezny. (Bild Keystone)

94' - Das Spiel ist aus. Auch das zweite Spiel gegen den Aufsteiger geht verloren. Nur in der emotiongeladenen Schlussphase kamen die Luzerner zu Torchancen, welche allesamt konsequent vergeben wurden.

92' - Cerrone wird wegen Reklamieren verwarnt.

92' - Turbulente Schlussphase: Senna sieht Rot nach dem er Schwegler seinen Ellbogen ins Gesicht gerammt hat.

90' - Es werden drei Minuten nachgespielt.

90' - Zweite Verwarnung des Spiels: Ravasi sieht Gelb.

88' - Chance für Luzern: Renngli prüft Sommer aus 26 Metern mit einem satten Schuss in die linke tiefe Ecke. Der Vaduzer Keeper hält dicht.

87' - Riesenchance für Luzern: Pavia flankt auf Paquito, der völlig frei zum Kopfball kommt. Das Leder verpasst das Tor nur knapp.

84' - Die Zeit wird knapp: Während Vaduz auf Kontermöglichkeiten lauert, versuchen sich die Luzerner in der gegnerischen Hälfte durchzusetzten.

81' - Der Stadionsprecher gibt die Zuschauerzahl bekannt: 2920 Besucher verfolgen die Partie. Der Gästesektor ist gut gefüllt mit mitgereisten Luzern-Anhängern.

81' - Erste Szene von Paiva: Aus 21 Metern schiesst er den Ball am linken Pfosten vorbei.

79' - Dritter Wechsel beim FC Luzern: Frimpong geht raus. Für ihn kommt Neuzugang Paiva.

78' - Schneller Angriff der Luzerner: Ferreiras Schuss ist zu unplatziert.

77' - Gaspar-Weitschuss: Aus 35 Metern zieht der Vaduzer Captain ab und zwingt Torwart Zibung zu einer Parade.

76' - Dritter Wechsel beim FC Vaduz: Haman verlässt den Platz. Für ihn kommt Reinmann.

75' - Luzern drückt auf den Ausgleich: Tchouga legt im Vaduzer Strafraum zurück auf Ravasi. Sein Schuss bleibt aber an der Lichtensteiner Abwehr hängen.

73' - Zweiter Wechsel beim FC Vaduz: Für den nicht überzeugenden Saroa kommt Sutter.

72' - Ausgleichsmöglichkeit für Luzern: Ravasi wird an der Strafraumgrenze angespielt. Er legt sich den Ball vor und schiesst in haarscharf über die Latte. Beste Luzerner Möglichkeit in der zweiten Halbzeit.

70' - Vaduzer Konter: Gaspar hat freie Bahn auf Zibung. Dieser nimmt ihm aber den Ball elegant ab und entschärft die Chance zum Vaduzer Führungsausbau.

68' - Trotz der nun offensiven Einstellung vermag der FC Luzern kaum Druck auf das Tor des Aufsteigers aufzubauen.

65' - Erster Wechsel beim FC Vaduz: Für Vitali kommt Senna.

63' Chance für Vaduz: Die Luzerner Abwehr verstolper fahrlässig den Ball. Ballon schnappt sich diesen und zieht aus 26 Metern ab. Klar am Luzerner Gehäuse vorbei.

59' - Chance für Vaduz: Veskovac lässt Saora zu viel Platz. Dieser nutzt die Chance und köpfelt nach einer Flanke von Rechts direkt in Zibungs Arme.

58' - Luzern erhöht den Druck: Renngli lanciert Tchouga mit einem langen Ball. Aus rund 20 Metern zieht der Schuss des Kameruners deutlich am Tor vorbei. Die Luzerner zeigen sich nun aber engagierter im Angriff.

56' - Chance für Luzern: Ravasi prüft Sommer aus 22 Metern. Sein Schuss fliegt direkt in die Hände des Keepers.

53' - Chance für Luzern: Nach einer Paquito-Flanke springt der Ball durch den Vaduzer Strafraum ohne von Angreifer und Gegner unter Kontrolle gebracht zu werden. Nur Frimpong reagiert, schiesst den Ball aber deutlich über das Tor.

50' - Erste Verwarnung: De Souza säbelt Renggli nieder und sieht dafür Gelb.

46' - Doppelwechsel bei Luzern: Trainer Morinini verstärkt den Angriff und bringt Ravasi und Paquito für Lambert und Wiss.

46' - Schiedsrichter Studer pfeifft die zweite Halbzeit an.

Pause in Vaduz: Luzern präsentiert sich vollkommen unispiriert. Mit einem Spielaufbau, der daraus besteht, die Bälle nach Vorne zu dreschen und auf deren Ankommen zu hoffen. Dies kann Vaduz kaum gefährlich werden. Die Lichtensteiner machen bis jetzt auch nicht eine bessere Figur und können sich in einem langweiligen Kellerduell kaum einmal durch die Luzerner Hintermannschaft durchspielen.

45' - Es werden zwei Minuten nachgespielt.

38' - Vaduz-Schlussmann Sommer stösst mit Tchouga zusammen, kann aber nach kurzer Behandlung weiter spielen.

35' - 1:0 Tor für Vaduz: Gaspar macht sich zu einem, durch Ferreira verursachten Freistoss aus 32 Metern bereit. Er läuft an und knallt den Ball direkt in die linke hohe Ecke des Luzerner Gehäuse. Ein Traumtor zur 1:0-Führung des Gastgebers.

32' - Chance für Luzern: Nach einem weiten Einwurf von Diarra in den Vaduzer Strafraum Tchouga knapp am linken Pfosten vorbei.

26' - Freistoss für Luzern: Renggli bringt den Ball von Links in die Strafraum-Mitte. Vaduz-Keeper Sommer kommt dem, zum Kopfball bereitstehenden Tchouga zuvor und fängt den Ball ab.

24' - Vaduz hat zwar mehr Spielanteile, weiss aber nicht so recht was sie mit diesen anfangen soll. Nach passiver Startphase kommt der FC Luzern nun besser ins Spiel.

23' - Erster Eckball des Spiels: Ferreira bringt den Ball in die Mitte, wo aber keiner seiner Mitspieler an den Ball kommt.

13' - Chance für Vaduz: Bellon setzt sich im gegnerischen Strafraum gegen Schirinzi durch und drückt aus der Drehung ab. Der Schuss ist aber zu harmlos um Zibung ernsthaft zu bedrängen.

09' - Der FC Luzern versucht es bisher mit langen hohen Bälle auf die beiden Sturmspitzen Tchouga und Frimpong. Vaduz setzt auf kompliziertes Kurzpass-Spiel, das gegen die gut stehende Luzerner Defensive aber nicht fruchtet.

06' - Chance für Luzern: Tchouga köpfelt an die Latte. Sturmpartner Frimpong kann den Abpraller nicht verwerten.

00' - Schiedsrichter Studer pfeift die Partie an.

Die Startaufstellung:

Luzern: Zibung; Schwegler, Veskovac, Diarra; Lambert (46. Ravasi), Wiss (46. Paquito), Renggli, Schirinzi; Ferreira; Tchouga, Frimpong.

Vaduz: Sommer; Haman, Fejzulahi, Gaspar, Vitali; Saroa, Polverino, Cerrone, Ritzberger; Bellon, Brezny.

Bemerkungen: Luzern ohne Chiumiento (verletzt), Seoane (gesperrt) Lustenberger, Karanovic Kukeli, Pacer (nicht im Aufgebot). Vaduz ohne Akdemir, Iten, Fischer, Wieczorek und Wüthrich (alle verletzt), Rivaldo und Dzombic (gesperrt).

Live aus Vaduz: Martin Erdmann / Zisch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.