Volksfest bei FCL-Cupsieg erwartet

Gewinnt der FCL am nächsten Mittwoch den Cupfinal, wird Luzern zur Festhütte. Das Programm der Siegesfeier steht bereits. Unklar ist noch, ab wann die Seebrücke gesperrt werden müsste.

Drucken
Teilen
FCL-Sektor nach dem Sieg im Halbfinale gegen Sion. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

FCL-Sektor nach dem Sieg im Halbfinale gegen Sion. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Der Stadtrat, der FC Luzern und die Polizei informierten am Donnerstag die Medien über den Ablauf im Falle eines Sieges der Zentralschweizer im Cupfinal vom kommenden Mittwoch gegen Basel. Neben der offiziellen Siegesfeier rechnen die Verantwortlichen auch andernorts mit Auswirkungen.

Seebrücke für Autokorsos gesperrt

So zum Beispiel auf der Seebrücke. Wenn die Luzerner gewinnen, werden direkt nach dem Abpfiff die ersten Autokorsos auf der Brücke und dem Schweizerhofquai erwartet – ohne Verlängerung und Penaltyschiessen könnte dies ab 22.15 Uhr der Fall sein. Die Polizei rechnet deshalb damit, dass sie bereits kurz nach dem Schlusspfiff die Seebrücke für den Normalverkehr sperren müsste.

Feier vom Schweizerhof-Balkon

Auch das Programm der Siegesfeier ist schon bekannt. Gewinnt der FCL nach 90 Minuten, trifft der Car mit den Spielern etwa um 1 Uhr vor dem Luzerner Theater ein. Von dort wird die Mannschaft mit offiziellen Wagen über die Seebrücke zum Hotel Schweizerhof chauffiert. Die Brücke werde dann in jedem Fall gesperrt.

Ankunft des Teams beim Hotel wäre um 1.20 Uhr. Anschliessend würde der Pokal vom grossen Balkon der Menge auf dem Schweizerhofquai präsentiert.

Von Seiten der Stadt werde keine Freinacht verordnet. Jedoch habe jeder Gastgewerbebetrieb die Möglichkeit, eine Verlängerung bis um 5 Uhr zu beantragen.

red