WECHSEL: David Zibung bleibt dem FC Luzern erhalten

Die Goaliefrage beim FCL ist geklärt: David Zibung (25) bleibt. Und der Klub steht davor, den portugiesischen Mittelfeldspieler Hélio Pinto (25) zu verpflichten.

Drucken
Teilen
FCL-Goalie David Zibung. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

FCL-Goalie David Zibung. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Auf Hochtouren sind die FCL-Verantwortlichen daran, das Kader für die nächste Saison in der Super League zu bestellen. In einer wichtigen Frage besteht nun Gewissheit: Der FCL braucht keinen neuen Stammgoalie. Zibung hat sich für einen Verbleib entschieden. Als nächstes soll nun sein Vertrag verlängert werden.

Nach Gamal Hamza will der FC Luzern einen weiteren Spieler fürs Mittelfeld verpflichten: Im Fokus steht dabei aber nicht Nationalspieler Hakan Yakin, wie der «Blick» spekuliert hat, sondern der Portugiese Hélio Pinto. Der Techniker weilte vor rund drei Wochen bereits ein erstes Mal in Luzern, als er seinen Freund und Landsmann João Paiva (26) besuchte. Weil sich der FCL damals in einer sehr heiklen Phase befand, kam es zu keinen ernsthaften Verhandlungen. Nun scheinen die Gespräche gut zu gedeihen.

Nicola Berger und Andreas Ineichen

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.