WECHSEL: Hajduk Split will Davide Chiumiento abwerben

Dem FC Luzern droht der Verlust von Davide Chiumiento. Der kroatische Traditionsverein Hajduk Split lud den 23-jährigen Techniker zu Gesprächen ein.

Drucken
Teilen
Davide Chiumiento. (Bild Keystone)

Davide Chiumiento. (Bild Keystone)

Zuerst hiess es: Davide Chiumiento steht auf der Wunschliste des Karlsruher SC. Dann hiess es: Chiumiento bleibt. Jetzt aber heisst es: Der 23-jährige steht doch auf dem Absprung. Nicht nach Deutschland, die neue Destination ist Kroatien. Hajduk Split ist der Verein mit reicher Tradition. 17 Meistertitel und 13 Cupsiege machen ihn zur erfolgreichsten Adresse der Liga. Allerdings Split in dieser Saison wie auch letzte Jahr Dinamo Zagreb den Vortritt lassen, als es um die Meisterschaft ging.

Lohn als Lockmittel
Offensichtlich haben nun umtriebige Berater von Chiumiento den Kontakt nach Split hergestellt, wobei der finanzielle Aspekt als gewichtiges Lockmittel eingesetzt wird. Am Donnerstag flog der Spieler nach Kroatien, schaute sich das Stadion an, lernte die Verantwortlichen kennen, und (heute) Samstag wird er wieder in Luzern erwartet. Ob er um 17 Uhr im Testspiel gegen den FC Zürich in Schötz eingesetzt wird, ist ungewiss.

Sollte der Wechsel zustande kommen, sieht sich Galliker gezwungen, Ersatz zu verpflichten. Und möglicherweise tut sich auch im Angriff eine Lücke auf. Mauro Lustrinelli ist sich mit der AC Bellinzona über einen Wechsel und einen Vertrag über drei Jahre einig – und der FCL ist bereit, ihm freie Fahrt zurück ins Tessin zu gewähren.

Peter Birrer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag im Sportteil der Neuen Luzerner Zeitung.