Winter rettet FCL einen Punkt

Lange sah es so aus, als kassiere der FC Luzern im ersten Spiel eine bittere Niederlage. Doch mit dem Schlusspfiff gelang Adrian Winter noch der vielumjubelte Ausgleich gegen den FCZ.

Drucken
Teilen
Adrian Winter (links) freut sich mit Dejan Sorgic über seinen Ausgleichstreffer in der 94. Minute. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Adrian Winter (links) freut sich mit Dejan Sorgic über seinen Ausgleichstreffer in der 94. Minute. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Vor etwas mehr als 14'000 Zuschauern zeigten die Luzerner über weite Strecken eine enttäuschende Leistung und konnten sich nur wenige Torchancen herausspielen. Der Punktgewinn ist entsprechend eher schmeichelhaft für die Innerschweizer.

FCZ geht per Elfmeter in Führung

Der FCZ legte einen Blitzstart hin: Bereits nach 3 Minuten traf Gavranovic per Flachschuss nur den Pfosten. In der 25. Minute entschied Schiedsrichter Sascha Amhof auf Elfmeter für den FCZ. Er hatte ein Handspiel von Muntwiler gesehen - ein umstrittener Entscheid. Gavranovic verwandelte sicher zur 1:0-Führung, die bis zur Halbzeitpause bestand hatte.

Sally Sarr (Mitte) im Spiel gegen Zürichs Mario Gavranovic (links). (Bild: Keystone)
19 Bilder
Adrian Winter (Mitte) schiesst in extremis den Ausgleich zum 1:1 für den FCL. (Bild: Keystone)
Sally Sarr (links) mit einer akrobatischen Flugeinlage. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Dimitar Rangelov (links) kann den Ball gerade noch abspielen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Dario Lezcano am Ball gegen Zürichs Burim Kukeli. (Bild: Keystone)
Der neue FC Zürich Trainer Rolf Fringer beobachtet das Spielgeschehen. (Bild: Keystone)
Dario Lezcano mit erhobenem Zeigefinger. Wem dieser wohl gewidmet ist? (Bild: Keystone)
FCL-Trainer Murat Yakin scheint mit der Situation nicht ganz einverstanden zu sein. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Sally Sarr im Sprintduell gegen Burim Kukeli (rechts). (Bild: Keystone)
Zürichs Burim Kukeli (rechts) behauptet den Ball gegen Sally Sarr. (Bild: Keystone)
Mario Gavranovic erzielt das 1:0 per Penalty für den FC Zürich. (Bild: Keystone)
Die Zürcher Spieler feiern den Führungstreffer. (Bild: Keystone)
94. Minute: Luzerns Adrian Winter haut den Ball volley ins Tor - Ausgleich. (Bild: Keystone)
Auch FCL-Torhüter David Zibung beglückwünscht Winter. (Bild: Keystone)
Dimitar Rangelov (rechts) im Zweikampf mit Marco Schönbächler. (Bild: Keystone)
Dimitar Rangelov (rechts) zieht mit dem Ball vorbei. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Michel Renggli (links) will mit einer Grätsche Burim Kukeli den Ball streitig machen. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Dario Lezcano im Sprintduell mit Zürichs Marco Schönbächler (rechts). (Bild: Keystone)
Luzerns neuer Präsident Mike Hauser (links) mit dem ehemaligen Präsidenten Walter Stierli (Mitte) und CEO Thomas Schönberger. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Sally Sarr (Mitte) im Spiel gegen Zürichs Mario Gavranovic (links). (Bild: Keystone)

Winter mit Ausgleich in extremis

Auch in der zweiten Halbzeit gelang dem FCZ der bessere Start. Gavranovic liess gleich zwei Chancen zum 2:0 aus. Kurz vor Schluss war es erneut der starke Gavranovic, der aus bester Position die Entscheidung vergab und den Ball über das Tor schoss. In der 94. Minute (!) dann doch noch das Happy-End für den FCL: Adrian Winter erzielte aus kurzer Distanz mit einer schönen Direktabnahme den Last-Minute-Ausgleich.

Fehlstart verhindert

Der FC Luzern konnte damit einen Fehlstart in die Saison verhindern. Am nächsten Sonntag kommt es zum mit Spannung erwarteten Duell gegen den amtierenden Meister FC Basel.

Luzern - Zürich 1:1 (0:1)

Swissporarena. - 14'127 Zuschauer. - SR Amhof.


Tore:24. Gavranovic (Handspenalty) 0:1. 94. Winter (Stahel) 1:1.

 

Luzern: Zibung; Sarr, Bühler (71. Hyka), Stahel, Puljic, Winter; Renggli, Muntwiler; Gygax (61. Kryeziu), Rangelov, Lezcano (88. Sorgic).

 

Zürich: Da Costa; Glarner, Béda, Djimsiti, Magnin; Pedro Henrique (87. Mariani), Benito, Kukeli, Schönbächler (79. Brunner); Chermiti (81. Frimpong), Gavranovic.

 

Bemerkungen: Luzern ohne Thiesson (verletzt), Lustenberger (krank), Wiss, Hochstrasser (Olympia-Turnier), FCZ ohne Philippe Koch, Kajevic, Teixeira, Chikhaoui (alle verletzt), Buff, Drmic (beide Olympia-Turnier). 3. Pfostenschuss von Gavranovic. Verwarnungen: 19. Zibung (Unsportlichkeit), 20. Lezcano (Reklamieren), 25. Gavranovic, 44. Gygax (beide Foul), 72. Pedro Henrique, 79. Chermiti (Unsportlichkeit).

 

Eine ausführliche Analyse mit Stimmen zum Spiel finden Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Simon Wolanin / Luzernerzeitung.ch