Winter schiesst FCL ins Viertelfinale gegen GC

Der FC Luzern hat sich mit einem knappen 2:1-Sieg gegen den FC Wohlen für die nächste Cuprunde zuhause gegen die Grasshoppers qualifiziert. Das entscheidende Tor schoss Einwechselspieler Adrian Winter eine Viertelstunde vor Schluss.

Drucken
Teilen
Adrian Winter (Mitte) jubelt zusammen mit Jahmir Hyka (links) und Xavier Hochstrasser nach dem 2:1. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Adrian Winter (Mitte) jubelt zusammen mit Jahmir Hyka (links) und Xavier Hochstrasser nach dem 2:1. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Vor 4'100 Zuschauern im Stadion Niedermatten in Wohlen lieferten sich der FC Luzern und der FC Wohlen einen packenden Cupfight. Der Unterklassige mit dem neuen Trainer Adrian Kunz ging bestens eingestellt in die Partie und machte den Luzernern lange Zeit das Leben schwer.

Luzerns Jahmir Hyka, Daniel Gygax und Sally Sarr (von links) bejubeln das 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
35 Bilder
Luzerns Hakan Yakin betritt das Spielfeld, gefolgt von Torhüter Gabriel Wüthrich. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Sally Sarr (links) erzielt das 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Sally Sarr (rechts) bejubelt seinen Treffer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Xavier Hochstrasser (links) gegen Wohlens Massimo Mancino. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzern-Torhüter David Zibung (rechts) auf der Tribüne. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Hakan Yakin (links) gegen Wohlens José Luis Mamone. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
FCL-Supporter mit einem Spruchband. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Jérôme Thiesson (links) gegen Wohlens Massimo Mancino. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Ein FCL-Supporter zündet hinter dem Tor eine Fackel. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Gabriel Wüthrich verhindert einen Gegentreffer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Daniel Gygax (mitte) gegen Wohlens Massimo Mancino (links) und José Luis Mamone. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Jahmir Hyka (links) gegen Wohlens Michael Winsauer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Adrian Winter (rechts) erzielt das 2:1 gegen Wohlen-Torhüter Giovanni Proietti und Michael Winsauer. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Jahmir Hyka, Adrian Winter und Xavier Hochstrasser (von links) bejubeln das 2:1. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Florian Stahel (rechts) gegen Wohlens Felipe. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Hakan Yakin (mitte) gegen Wohlens Selver Hodzic (links) und José Luis Mamone. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Luzerns Jérôme Thiesson (vorne) gegen Wohlens Adan Rebronja. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)
Sally Sarr (rechts) erzielt das 0:1. (Bild: Keystone)
Die FCL-Spieler jubeln nach dem 0:1 durch Sally Sarr. (Bild: Keystone)
Felipe (rechts) erzielt das 1:1. (Bild: Keystone)
Felipe (rechts) erzielt das 1:1. (Bild: Keystone)
Die Spieler von Wohlen jubeln nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich. (Bild: Keystone)
FCL-Trainer Murat Yakin. (Bild: Keystone)
Hakan Yakin (rechts) im Kopfballduell mit Michael Winsauer. (Bild: Keystone)
Luzerns Trainerbank. (Bild: Keystone)
4100 Zuschauer kamen ins Stadion. (Bild: Keystone)
Blick auf das Spielfeld. (Bild: Keystone)
Daniel Gygax (Mitte) zieht auf und davon. (Bild: Keystone)
Adrian Winter jubelt nach dem 1:2. (Bild: Keystone)
Hakan Yakin beim Kopfball. (Bild: Keystone)
Die FCL-Spieler jubeln nach dem gewonnenen Match. (Bild: Keystone)
Luzerns Hakan Yakin beim Kopfball. (Bild: Keystone)
Auch Wohlens ehemaliger Trainer Urs Longo Schöneberger war auf Tribüne. (Bild: Keystone)
Wohlen-Trainer Adrian Kunz. (Bild: Keystone)

Luzerns Jahmir Hyka, Daniel Gygax und Sally Sarr (von links) bejubeln das 1:0. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Wohlen gleicht postwendend aus

Das Team von Murat Yakin startete optimal in das Spiel. Nach 13. Minuten traf Sarr zur frühen Führung für die Luzerner. Nach einem Eckball stand der Verteidiger goldrichtig und versenkte den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen. Doch der Vorsprung hielt nur gerade drei Minuten. Felipes Schuss von der Strafraumgrenze wurde unglücklich abgelenkt und kullerte unhaltbar für FCL-Goalie Wüthrich ins Tor.

Die Cupauslosung (1/4-Final)

Luzern-GC
Biel-Sion
Basel-Lausanne
Winterthur-St.Gallen

Gespielt wird am 21. März 2012.

Auch in Hälfte zwei waren die Luzerner mehrheitlich im Ballbesitz, schafften es aber nur selten, gefährlich vor das Wohlener Tor zu kommen. Der FC Wohlen versteckte sich nicht und hatte nach gut einer Stunde Pech, dass ein Freistoss von Romeo an die Latte flog. Als die Schlussviertelstunde anbrach, erzielte der FCL doch noch den Siegtreffer. Adrian Winter überwand Wohlen-Torhüter Proietti aus gut 10 Metern mit einem platzierten Schuss. Der Offensivspieler war kurz zuvor von Murat Yakin eingewechselt worden. Der FCL schaffte es in der Folge ohne Mühe, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.

Pyro bei Luzerner Fans

Im FCL-Fansektor wurde in der Startphase eine Pyrofackel gezündet. Der FCL hatte angedroht, bei weiteren Pyro-Vorfällen ein Fahnen- und Doppelhalterverbot einzuführen und die Fanbeiträge zu kürzen.

Der FCL steht damit im Viertelfinale des Schweizer Cups. Die Auslosung findet heute Abend um ca. 19 Uhr im Sportpanorama statt. Nächsten Samstag treffen die Luzerner auswärts im Spitzenspiel auf den Tabellenleader FC Basel.

Wohlen - Luzern 1:2 (1:1)

Niedermatten. - 4100 Zuschauer. - SR Laperrière.

Tore:13. Sarr 0:1. 15. Felipe 1:1. 76. Winter 1:2.

Luzern: Wüthrich; Thiesson, Stahel, Sarr, Lustenberger; Kryeziu (62. Winter), Kukeli, Gygax, Hochstrasser, Hyka (83. Puljic); Yakin (90. Siegrist).

Bemerkungen: Luzern ohne Zibung und Ianu (nicht im Aufgebot) sowie Renggli (verletzt). - 55. Lattenschuss Romero.

Eine ausführliche Analyse mit Stimmen zum Spiel finden Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Simon Wolanin / Luzernerzeitung.ch; rem